Liverpool 3 : 1 Mancity

Antworten
Benutzeravatar
Linden
Vizemeister
Beiträge: 695
Registriert: Samstag 27. April 2019, 09:09
Lieblingsverein: Hannover 96
2. Verein: Kaizer Chiefs

Liverpool 3 : 1 Mancity

Beitrag von Linden » Sonntag 10. November 2019, 19:33

Hui, das war mal ein Spitzenspiel. Und Pep nach 3 Jahren mal wieder fertig?
Ceterum censeo ruborem taurum esse delendam.

Zitate des Users Konopka77:
- Lese doch mal das Hetzblatt 'Jüdische Allgemeine'.

- Der ''Antisemitismusbeauftragte der Bundesregierung''
? das sagt doch schon alles, oder.
Demnächst gibt es auch einen 'Antivermieterbeauftragten'.

- Das wahre Verbrechen wurde von Hitler und seinen Gefolgsleuten begangen. Nämlich am Land. Deutschland.
Den getötetenden Juden, stehen ca. 10 Mio. gefallene Soldaten [nur auf deutscher Seite] ggü.

Benutzeravatar
RudyMentaire
Forumsfroint
Beiträge: 391
Registriert: Freitag 26. April 2019, 16:25
Lieblingsverein: Schalke 04

Re: Liverpool 3 : 1 Mancity

Beitrag von RudyMentaire » Sonntag 10. November 2019, 19:55

Linden hat geschrieben:
Sonntag 10. November 2019, 19:33
Hui, das war mal ein Spitzenspiel. Und Pep nach 3 Jahren mal wieder fertig?
Allerdings! So macht Fußball Spaß, geiles Spiel.
Gruß
Rudy

Wer Arschlöcher wählt ist selber eins!

Benutzeravatar
*Dropkick*
Forumsfroint
Beiträge: 351
Registriert: Freitag 26. April 2019, 18:34
Wohnort: Hoppegarten
Lieblingsverein: Hertha BSC

Re: Liverpool 3 : 1 Mancity

Beitrag von *Dropkick* » Sonntag 10. November 2019, 20:34

Bezugnehmend auf gestern - so geht Spitzenspiel. Was für ein Tempo und selbst nach dem 3:0 hat man das Gefühl gehabt, das könnte noch 3:4 enden, oder auch 6:0.
Bavaria ite domum :arrow:

Benutzeravatar
Linden
Vizemeister
Beiträge: 695
Registriert: Samstag 27. April 2019, 09:09
Lieblingsverein: Hannover 96
2. Verein: Kaizer Chiefs

Re: Liverpool 3 : 1 Mancity

Beitrag von Linden » Sonntag 10. November 2019, 20:54

Jo!
Ceterum censeo ruborem taurum esse delendam.

Zitate des Users Konopka77:
- Lese doch mal das Hetzblatt 'Jüdische Allgemeine'.

- Der ''Antisemitismusbeauftragte der Bundesregierung''
? das sagt doch schon alles, oder.
Demnächst gibt es auch einen 'Antivermieterbeauftragten'.

- Das wahre Verbrechen wurde von Hitler und seinen Gefolgsleuten begangen. Nämlich am Land. Deutschland.
Den getötetenden Juden, stehen ca. 10 Mio. gefallene Soldaten [nur auf deutscher Seite] ggü.

Pak-Do-Ik
Seiteinigerzeitmitleser
Beiträge: 90
Registriert: Sonntag 28. April 2019, 11:01
Wohnort: Berlin
Lieblingsverein: Hertha BSC
2. Verein: Borussia Dortmund

Re: Liverpool 3 : 1 Mancity

Beitrag von Pak-Do-Ik » Montag 11. November 2019, 08:24

*Dropkick* hat geschrieben:
Sonntag 10. November 2019, 20:34
Bezugnehmend auf gestern - so geht Spitzenspiel. Was für ein Tempo und selbst nach dem 3:0 hat man das Gefühl gehabt, das könnte noch 3:4 enden, oder auch 6:0.
So ist es, der "deutsche Classico" war in puncto Dynamik, Tempo, Spielintensität dagegen eine lahme Ente (Dortmund total, Bayern zeitweise).
Selbst Lewandowski als Einäugiger unter den Blinden wirkt gegen Spieler wie Salah, Firmino oder Mané wie ein Altherren-Star.
Von der Atmosphäre im Stadion ganz zu schweigen. Anfield road: Fußball pur, Allianz Arena: Kaffee-Fahrt.
Gottlob ist es in der Bundesliga nicht immer so, aber beim sogenannten "Giganten-Vergleich" war dies schon erschreckend.

agil
Forumsfroint
Beiträge: 211
Registriert: Mittwoch 1. Mai 2019, 11:09
Wohnort: Thüringen
Lieblingsverein: FC Bayern
2. Verein: FC Bayern II

Re: Liverpool 3 : 1 Mancity

Beitrag von agil » Montag 11. November 2019, 19:01

Pak-Do-Ik hat geschrieben:
Montag 11. November 2019, 08:24
*Dropkick* hat geschrieben:
Sonntag 10. November 2019, 20:34
Bezugnehmend auf gestern - so geht Spitzenspiel. Was für ein Tempo und selbst nach dem 3:0 hat man das Gefühl gehabt, das könnte noch 3:4 enden, oder auch 6:0.
So ist es, der "deutsche Classico" war in puncto Dynamik, Tempo, Spielintensität dagegen eine lahme Ente (Dortmund total, Bayern zeitweise).
Selbst Lewandowski als Einäugiger unter den Blinden wirkt gegen Spieler wie Salah, Firmino oder Mané wie ein Altherren-Star.
Von der Atmosphäre im Stadion ganz zu schweigen. Anfield road: Fußball pur, Allianz Arena: Kaffee-Fahrt.
Gottlob ist es in der Bundesliga nicht immer so, aber beim sogenannten "Giganten-Vergleich" war dies schon erschreckend.
Sollte eigentlich einen alten Hasen wie Dir nicht passieren...

a) 2 Spitzenspiele miteinander zu vergleichen, was soll der Käse?
( Ich habe auch Liverpool gegen die Belgier und City in Bergamo gesehen......)

b) Lewa als ein Altherrenfußballer im Vergleich zu Firminho darzustellen ist natürlich mehr als dümmlich. Fiminho wird in seiner Restkarriere nicht ein Drittel der Tore erzielen, die Lewa je geschossen hat. Mane und Salah mit Lewa zu vergleichen ist ja nun der noch größere Witz, weil eben 2 grundverschiedene Positionen. ist halt genauso ein Vergleich wie Bäcker und Metzger...
c) übrigens die Stimmung in München war großartig und als letztes Jahr die Bayern in Liverpool gespielt haben, konnte man die 8 000 Münchner komischerweise immer heraushören.
d) irgendwo hast Du geschrieben , Pep am Ende....genial, hoffentlich kennt er den Weg nach München noch...


also ich habe das Spiel natürlich gesehen. mein Fazit:

Ein Fußballfest der Sonderklasse mit 2 völlig gleichwertigen Mannschaften, wobei City 3 Stammspieler in der Abwehr ersetzen musste und der Gastgeber in 1a Besetzung auflief. Fakt ist auch, dass City mit 2,3 Schirientscheidungen hadern musste....und dass Sterling, Aguero in puncto Chancenvergabe gestern die Masterkarte gezogen hatten. So kommen wir wieder auf Pep zurück und der Kreis schließt sich. Das beste Spiel in der Pep Aera in München war gegen Atletico Madrid.
Müller verschoß den Elfer zum 2:0, da wär das Finale gebucht gewesen...so war Pep am Ende...

Was mir allerdings bei dem Spiel auffiel und völlig unklar ist, warum funktioniert der VB in England anders als in der Bundesliga?
Im Kölner Keller häts bei den Handaktionen gestern tüchtig geklingelt :lol:
Der Österreicher glaubt mit 18, er sei Pelé. Mit 20 glaubt er, er sei Beckenbauer. Und mit 24 merkt er, dass er Österreicher ist. Max Merkel

Pak-Do-Ik
Seiteinigerzeitmitleser
Beiträge: 90
Registriert: Sonntag 28. April 2019, 11:01
Wohnort: Berlin
Lieblingsverein: Hertha BSC
2. Verein: Borussia Dortmund

Re: Liverpool 3 : 1 Mancity

Beitrag von Pak-Do-Ik » Mittwoch 13. November 2019, 09:23

agil hat geschrieben:
Montag 11. November 2019, 19:01
Pak-Do-Ik hat geschrieben:
Montag 11. November 2019, 08:24
*Dropkick* hat geschrieben:
Sonntag 10. November 2019, 20:34
Bezugnehmend auf gestern - so geht Spitzenspiel. Was für ein Tempo und selbst nach dem 3:0 hat man das Gefühl gehabt, das könnte noch 3:4 enden, oder auch 6:0.
So ist es, der "deutsche Classico" war in puncto Dynamik, Tempo, Spielintensität dagegen eine lahme Ente (Dortmund total, Bayern zeitweise).
Selbst Lewandowski als Einäugiger unter den Blinden wirkt gegen Spieler wie Salah, Firmino oder Mané wie ein Altherren-Star.
Von der Atmosphäre im Stadion ganz zu schweigen. Anfield road: Fußball pur, Allianz Arena: Kaffee-Fahrt.
Gottlob ist es in der Bundesliga nicht immer so, aber beim sogenannten "Giganten-Vergleich" war dies schon erschreckend.
Sollte eigentlich einen alten Hasen wie Dir nicht passieren...

a) 2 Spitzenspiele miteinander zu vergleichen, was soll der Käse?
( Ich habe auch Liverpool gegen die Belgier und City in Bergamo gesehen......)

b) Lewa als ein Altherrenfußballer im Vergleich zu Firminho darzustellen ist natürlich mehr als dümmlich. Fiminho wird in seiner Restkarriere nicht ein Drittel der Tore erzielen, die Lewa je geschossen hat. Mane und Salah mit Lewa zu vergleichen ist ja nun der noch größere Witz, weil eben 2 grundverschiedene Positionen. ist halt genauso ein Vergleich wie Bäcker und Metzger...
c) übrigens die Stimmung in München war großartig und als letztes Jahr die Bayern in Liverpool gespielt haben, konnte man die 8 000 Münchner komischerweise immer heraushören.
d) irgendwo hast Du geschrieben , Pep am Ende....genial, hoffentlich kennt er den Weg nach München noch...


also ich habe das Spiel natürlich gesehen. mein Fazit:

Ein Fußballfest der Sonderklasse mit 2 völlig gleichwertigen Mannschaften, wobei City 3 Stammspieler in der Abwehr ersetzen musste und der Gastgeber in 1a Besetzung auflief. Fakt ist auch, dass City mit 2,3 Schirientscheidungen hadern musste....und dass Sterling, Aguero in puncto Chancenvergabe gestern die Masterkarte gezogen hatten. So kommen wir wieder auf Pep zurück und der Kreis schließt sich. Das beste Spiel in der Pep Aera in München war gegen Atletico Madrid.
Müller verschoß den Elfer zum 2:0, da wär das Finale gebucht gewesen...so war Pep am Ende...

Was mir allerdings bei dem Spiel auffiel und völlig unklar ist, warum funktioniert der VB in England anders als in der Bundesliga?
Im Kölner Keller häts bei den Handaktionen gestern tüchtig geklingelt :lol:
Na gut, jeder hat mal einen Fehlschuss pro Jahr frei, ersuche um Nachsicht.
Gebe zu, dass der Altherrenfußballer einer aus der Abteilung "geistige Umnachtung" war, mir ging Lewa aus verschiedenen Gründen im Auftreten, Habitus, Verhalten auf dem Felde ( Umfallen, Reklamieren ) auf den Keks. Wenn Du so willst persönliche Gründe, sollte nicht sein aber die Begeisterung über das englische Spitzenspiel hat mich die Sachlichkeit vergessen lassen und meine Polemik ermuntert, passiert mir selten, deshalb sorry.
Auch die Stimmung ist eigentlich nicht vergleichbar, aber das Liverpooler "You never walk alone" hat nach meiner Meinung schon eine andere emotionale Präsenz und Qualität als das hierzulande Übliche.
Pep am Ende hab ich nicht geschrieben und beim verschossenen Elfer von Müller hab ich auch in den Teppich gebissen.
Was die Handspiele und den VB betrifft....ja, meiner Meinung war es einmal Liverpooler "Hand" bei der Abwehr (in der Bundesliga garantiert), und evtl. Abseits bei Salahs Tor.
Warum der VB in England scheinbar anders gehandhabt wird ist mir genauso unklar, wie er in der Bundesliga auch immer wieder von Spiel zu Spiel anders "funktioniert".

agil
Forumsfroint
Beiträge: 211
Registriert: Mittwoch 1. Mai 2019, 11:09
Wohnort: Thüringen
Lieblingsverein: FC Bayern
2. Verein: FC Bayern II

Re: Liverpool 3 : 1 Mancity

Beitrag von agil » Mittwoch 13. November 2019, 12:21

Pak-Do-Ik hat geschrieben:
Mittwoch 13. November 2019, 09:23
agil hat geschrieben:
Montag 11. November 2019, 19:01
Pak-Do-Ik hat geschrieben:
Montag 11. November 2019, 08:24


So ist es, der "deutsche Classico" war in puncto Dynamik, Tempo, Spielintensität dagegen eine lahme Ente (Dortmund total, Bayern zeitweise).
Selbst Lewandowski als Einäugiger unter den Blinden wirkt gegen Spieler wie Salah, Firmino oder Mané wie ein Altherren-Star.
Von der Atmosphäre im Stadion ganz zu schweigen. Anfield road: Fußball pur, Allianz Arena: Kaffee-Fahrt.
Gottlob ist es in der Bundesliga nicht immer so, aber beim sogenannten "Giganten-Vergleich" war dies schon erschreckend.
Sollte eigentlich einen alten Hasen wie Dir nicht passieren...

a) 2 Spitzenspiele miteinander zu vergleichen, was soll der Käse?
( Ich habe auch Liverpool gegen die Belgier und City in Bergamo gesehen......)

b) Lewa als ein Altherrenfußballer im Vergleich zu Firminho darzustellen ist natürlich mehr als dümmlich. Fiminho wird in seiner Restkarriere nicht ein Drittel der Tore erzielen, die Lewa je geschossen hat. Mane und Salah mit Lewa zu vergleichen ist ja nun der noch größere Witz, weil eben 2 grundverschiedene Positionen. ist halt genauso ein Vergleich wie Bäcker und Metzger...
c) übrigens die Stimmung in München war großartig und als letztes Jahr die Bayern in Liverpool gespielt haben, konnte man die 8 000 Münchner komischerweise immer heraushören.
d) irgendwo hast Du geschrieben , Pep am Ende....genial, hoffentlich kennt er den Weg nach München noch...


also ich habe das Spiel natürlich gesehen. mein Fazit:

Ein Fußballfest der Sonderklasse mit 2 völlig gleichwertigen Mannschaften, wobei City 3 Stammspieler in der Abwehr ersetzen musste und der Gastgeber in 1a Besetzung auflief. Fakt ist auch, dass City mit 2,3 Schirientscheidungen hadern musste....und dass Sterling, Aguero in puncto Chancenvergabe gestern die Masterkarte gezogen hatten. So kommen wir wieder auf Pep zurück und der Kreis schließt sich. Das beste Spiel in der Pep Aera in München war gegen Atletico Madrid.
Müller verschoß den Elfer zum 2:0, da wär das Finale gebucht gewesen...so war Pep am Ende...

Was mir allerdings bei dem Spiel auffiel und völlig unklar ist, warum funktioniert der VB in England anders als in der Bundesliga?
Im Kölner Keller häts bei den Handaktionen gestern tüchtig geklingelt :lol:
Na gut, jeder hat mal einen Fehlschuss pro Jahr frei, ersuche um Nachsicht.
Gebe zu, dass der Altherrenfußballer einer aus der Abteilung "geistige Umnachtung" war, mir ging Lewa aus verschiedenen Gründen im Auftreten, Habitus, Verhalten auf dem Felde ( Umfallen, Reklamieren ) auf den Keks. Wenn Du so willst persönliche Gründe, sollte nicht sein aber die Begeisterung über das englische Spitzenspiel hat mich die Sachlichkeit vergessen lassen und meine Polemik ermuntert, passiert mir selten, deshalb sorry.
Auch die Stimmung ist eigentlich nicht vergleichbar, aber das Liverpooler "You never walk alone" hat nach meiner Meinung schon eine andere emotionale Präsenz und Qualität als das hierzulande Übliche.
Pep am Ende hab ich nicht geschrieben und beim verschossenen Elfer von Müller hab ich auch in den Teppich gebissen.
Was die Handspiele und den VB betrifft....ja, meiner Meinung war es einmal Liverpooler "Hand" bei der Abwehr (in der Bundesliga garantiert), und evtl. Abseits bei Salahs Tor.
Warum der VB in England scheinbar anders gehandhabt wird ist mir genauso unklar, wie er in der Bundesliga auch immer wieder von Spiel zu Spiel anders "funktioniert".
war ja nicht böse gemeint, dass das Spiel einzigartig war, habe ich ja auch geschrieben. Liverpool ist eine Mannschaft, die seit 2,3 Jahren komplett unverändert spielt. Hier und da kleine Ergänzungen, dass passt halt. Aber für mich auch keine Übermannschaft, wie vor ein paar Jahren Barca. Sie haben scheinbar auch in vielen Spielen das Glück gepachtet. In dieser Saison habe sie in der PL 3 Spiele in der 96, 94 und 91 min gewonnen. Das natürlich auch, dass sie bis zum Schluß Vollgas geben können. Da passt dann der Satz " immer Glück gibts nicht, es muss da schon Können dabei sein :) "
Der Österreicher glaubt mit 18, er sei Pelé. Mit 20 glaubt er, er sei Beckenbauer. Und mit 24 merkt er, dass er Österreicher ist. Max Merkel

Antworten