Pay TV- der Weg zum Glück ohne Seele

Antworten
Benutzeravatar
Outtatime
Forumsfroint
Beiträge: 225
Registriert: Samstag 27. April 2019, 16:42

Pay TV- der Weg zum Glück ohne Seele

Beitrag von Outtatime » Freitag 18. Oktober 2019, 14:24

https://www.kicker.de/760468/artikel/wi ... _eingreift
Wow, was geht es uns noch gut. Die Engländer, die armen Schweine haben dank der Gehälter ohne Sparzwang zwar die dollsten Spieler der Welt, wenn aber der Große Bruder und Zahlemeister Pay TV das will, dann spielen die Mannschaften auch zu kurzfristig festgesetzten, völlig abstrusen Zeiten, fern von den Interessen der Fans, deren Vertretungen und der Clubs.
Dazu passend die deutsche Stimme der Vernunft vor ca. einem Monat: https://www.spox.com/de/sport/fussball/ ... ektor.html
Ralf Rangnick legt "Verknappung des Free-TV" nahe
Zudem regte Rangnick an, über "eine Verknappung des Free-TV" nachzudenken, um ähnliche Rahmenbedingungen wie in England zu schaffen und die TV-Gelder zu steigern.
"Mit Blick auf die nächsten zehn Jahre deutet nichts darauf hin, dass wir hier einen ähnlich gut dotierten Fernsehvertrag bekommen wie die Premier League. Und solange das so bleibt, wird es für deutsche Klubs kaum möglich sein, zu den Top-Klubs in England aufzuschließen", bemängelte Rangnick. Er verstehe sich zwar als Fußball-Romantiker, wisse aber gleichzeitig um die Professionalisierung des Sports.

Obgleich, wenn Red Bull in naher angestrebter Zukunft dann noch ein paar weitere Vereine "unterstützt", natürlich ohne jeden Interessenkonflikt, und diese ihre Spiele untereinander Pay-TV freundlich in den noch freien Sendezeiten zwischen 0.00 und 5.00 austragen würden, dann wäre ja wirklich allen geholfen. RB hat endlich noch mehr Geld und der Rest der Menschheit muss sich deren Schmierentheater von wegen Integrität bezüglich Wettbewerb nicht mehr antun.
=====================1893===================== Jens Lehmann-Karl Heinz Förster-Marcelo Jose Bordon-Guido Buchwald-Zvonimir Soldo-Pavel Pardo-Karl Allgöwer-Krassimir Balakov-Claudemir Jeronimo Barreto "Cacau"- Mario Gomez-Jürgen Klinsmann-Joachim Löw

Pak-Do-Ik
Seiteinigerzeitmitleser
Beiträge: 90
Registriert: Sonntag 28. April 2019, 11:01
Wohnort: Berlin
Lieblingsverein: Hertha BSC
2. Verein: Borussia Dortmund

Re: Pay TV- der Weg zum Glück ohne Seele

Beitrag von Pak-Do-Ik » Mittwoch 23. Oktober 2019, 09:15

Outtatime hat geschrieben:
Freitag 18. Oktober 2019, 14:24
https://www.kicker.de/760468/artikel/wi ... _eingreift
Wow, was geht es uns noch gut. Die Engländer, die armen Schweine haben dank der Gehälter ohne Sparzwang zwar die dollsten Spieler der Welt, wenn aber der Große Bruder und Zahlemeister Pay TV das will, dann spielen die Mannschaften auch zu kurzfristig festgesetzten, völlig abstrusen Zeiten, fern von den Interessen der Fans, deren Vertretungen und der Clubs.
Dazu passend die deutsche Stimme der Vernunft vor ca. einem Monat: https://www.spox.com/de/sport/fussball/ ... ektor.html
Ralf Rangnick legt "Verknappung des Free-TV" nahe
Zudem regte Rangnick an, über "eine Verknappung des Free-TV" nachzudenken, um ähnliche Rahmenbedingungen wie in England zu schaffen und die TV-Gelder zu steigern.
"Mit Blick auf die nächsten zehn Jahre deutet nichts darauf hin, dass wir hier einen ähnlich gut dotierten Fernsehvertrag bekommen wie die Premier League. Und solange das so bleibt, wird es für deutsche Klubs kaum möglich sein, zu den Top-Klubs in England aufzuschließen", bemängelte Rangnick. Er verstehe sich zwar als Fußball-Romantiker, wisse aber gleichzeitig um die Professionalisierung des Sports.

Obgleich, wenn Red Bull in naher angestrebter Zukunft dann noch ein paar weitere Vereine "unterstützt", natürlich ohne jeden Interessenkonflikt, und diese ihre Spiele untereinander Pay-TV freundlich in den noch freien Sendezeiten zwischen 0.00 und 5.00 austragen würden, dann wäre ja wirklich allen geholfen. RB hat endlich noch mehr Geld und der Rest der Menschheit muss sich deren Schmierentheater von wegen Integrität bezüglich Wettbewerb nicht mehr antun.
Wie recht Du hast, aber ach, wenn doch Red Bull das einzige Problem im Gierfußball wäre und die anderen Großkopferten nicht auch ins ähnliche Kohle-Horn tuten würden, sowohl national als auch global.
Und wenn der Herr Rangnick über eine weiter (!) Verknappung des Fußballs im Free TV schwafelt (was soll denn noch weg ?) und das für Professionalisierung hält, dann man tau, der Ast auf dem ihr sitzt ächzt schon. Wo es nichts zu gucken gibt, sieht man nix und wo man nix sieht, darüber spricht man nicht und worüber man nicht spricht, kauft man nicht.

Benutzeravatar
Outtatime
Forumsfroint
Beiträge: 225
Registriert: Samstag 27. April 2019, 16:42

Re: Pay TV- der Weg zum Glück ohne Seele

Beitrag von Outtatime » Mittwoch 23. Oktober 2019, 12:34

Pak-Do-Ik hat geschrieben:
Mittwoch 23. Oktober 2019, 09:15



Wie recht Du hast, aber ach, wenn doch Red Bull das einzige Problem im Gierfußball wäre und die anderen Großkopferten nicht auch ins ähnliche Kohle-Horn tuten würden, sowohl national als auch global.
Und wenn der Herr Rangnick über eine weiter (!) Verknappung des Fußballs im Free TV schwafelt (was soll denn noch weg ?) und das für Professionalisierung hält, dann man tau, der Ast auf dem ihr sitzt ächzt schon. Wo es nichts zu gucken gibt, sieht man nix und wo man nix sieht, darüber spricht man nicht und worüber man nicht spricht, kauft man nicht.
Den Antrieb des Kapitalismus einschließlich des ihm von Geburt an innewohnenden finalen Todesstosses gegen sich selbst schön zusammengefasst. Dass diese Blase platzt, darauf wird ja schon vielerorts gewartet, nur denke ich, es wird leider noch Dekaden dauern. Und selbst wenn sich das Fußballgeschäft gesundgeschrumpft hat, wieder Annäherung an die Fans statt Entfremdung wie heutzutage stattfindet, finden sich auch dann wieder die selben Typen wie heute, die zwar ohne Bezug zum Thema sind, aber aus allem was potentielle Kunden hat Geld machen. Und so wird es sich dann wieder entwickeln wie es momentan der Fall ist. Das ist der Fluch der nahezu unkaputtbaren Faszination dieses Spiels.
Es bleiben nur Widerstand so weit es jedem persönlich möglich ist, z. B. durch Boykott von Pay- TV, einer der größten Triebfedern für den Untergang von Fußballkultur und zuletzt die Erinnerungen an den Fußball der Vergangenheit, wie z. B. Nordkoreas erfolgreiche WM 1966, gell ;)
=====================1893===================== Jens Lehmann-Karl Heinz Förster-Marcelo Jose Bordon-Guido Buchwald-Zvonimir Soldo-Pavel Pardo-Karl Allgöwer-Krassimir Balakov-Claudemir Jeronimo Barreto "Cacau"- Mario Gomez-Jürgen Klinsmann-Joachim Löw

Benutzeravatar
micki2
Vizemeister
Beiträge: 556
Registriert: Freitag 26. April 2019, 17:46
Wohnort: WESERSTADION
Lieblingsverein: WERDER BREMEN
2. Verein: Lebenslang Grün-Weiß

Re: Pay TV- der Weg zum Glück ohne Seele

Beitrag von micki2 » Montag 28. Oktober 2019, 01:09

Outtatime hat geschrieben:
Mittwoch 23. Oktober 2019, 12:34
Pak-Do-Ik hat geschrieben:
Mittwoch 23. Oktober 2019, 09:15



Wie recht Du hast, aber ach, wenn doch Red Bull das einzige Problem im Gierfußball wäre und die anderen Großkopferten nicht auch ins ähnliche Kohle-Horn tuten würden, sowohl national als auch global.
Und wenn der Herr Rangnick über eine weiter (!) Verknappung des Fußballs im Free TV schwafelt (was soll denn noch weg ?) und das für Professionalisierung hält, dann man tau, der Ast auf dem ihr sitzt ächzt schon. Wo es nichts zu gucken gibt, sieht man nix und wo man nix sieht, darüber spricht man nicht und worüber man nicht spricht, kauft man nicht.
Den Antrieb des Kapitalismus einschließlich des ihm von Geburt an innewohnenden finalen Todesstosses gegen sich selbst schön zusammengefasst. Dass diese Blase platzt, darauf wird ja schon vielerorts gewartet, nur denke ich, es wird leider noch Dekaden dauern. Und selbst wenn sich das Fußballgeschäft gesundgeschrumpft hat, wieder Annäherung an die Fans statt Entfremdung wie heutzutage stattfindet, finden sich auch dann wieder die selben Typen wie heute, die zwar ohne Bezug zum Thema sind, aber aus allem was potentielle Kunden hat Geld machen. Und so wird es sich dann wieder entwickeln wie es momentan der Fall ist. Das ist der Fluch der nahezu unkaputtbaren Faszination dieses Spiels.
Es bleiben nur Widerstand so weit es jedem persönlich möglich ist, z. B. durch Boykott von Pay- TV, einer der größten Triebfedern für den Untergang von Fußballkultur und zuletzt die Erinnerungen an den Fußball der Vergangenheit, wie z. B. Nordkoreas erfolgreiche WM 1966, gell ;)
yupp....aber selbst in disme Forum hat die Mehrheit wohl diesen Scheißdreck abonniert.........aber ich muß mir dann wieder anhören, daß nicht jeder 20min mitm Fahrrad vom Stadion entfernt wohnt...... :banghead:
ICH fühle mich ja mit meiner Dauerkarte schon schuldig............ :drinkingdrunk:

Das Ende naht :lol: :smokingjoint:
Lebenslang Grün-Weiß.......weil WIR die Guten sind

Benutzeravatar
Outtatime
Forumsfroint
Beiträge: 225
Registriert: Samstag 27. April 2019, 16:42

Re: Pay TV- der Weg zum Glück ohne Seele

Beitrag von Outtatime » Montag 28. Oktober 2019, 23:01

micki2 hat geschrieben:
Montag 28. Oktober 2019, 01:09




yupp....aber selbst in disme Forum hat die Mehrheit wohl diesen Scheißdreck abonniert.........aber ich muß mir dann wieder anhören, daß nicht jeder 20min mitm Fahrrad vom Stadion entfernt wohnt...... :banghead:
ICH fühle mich ja mit meiner Dauerkarte schon schuldig............ :drinkingdrunk:

Das Ende naht :lol: :smokingjoint:
Ja, ist schon putzig heutzutage. Ich sehe mir mittlerweile die Spiele oft auf der Seite vom kicker an, per Liveanimation. Das hat was von Fußballmanager auf dem PC, zeigt in seinem emotionslosen Purismus praktischerweise auch noch deutlicher die Ziellosigkeit der Stuttgarter Passwege, vor zurück, cha cha cha, Ballverlust, zack peng Gegentor. Allerdings schaue ich mir die Spiele dann später komplett auf VfB TV an, inwieweit dafür dann noch Geld an Sky fließt, weiß ich gar nicht. Jedenfalls sind die Kommentare dort aber besser als bei sky, was aber auch nicht schwer ist. Wenn man sich mal überlegt wie Carmen Thomas für ihren Schalke 05 Haspler ein Leben lang verarscht worden ist, ist es blanker Hohn, wenn man sich die täglichen Kompetenztiefflüge der Helden auf SSNHD vor Augen hält. :roll:
=====================1893===================== Jens Lehmann-Karl Heinz Förster-Marcelo Jose Bordon-Guido Buchwald-Zvonimir Soldo-Pavel Pardo-Karl Allgöwer-Krassimir Balakov-Claudemir Jeronimo Barreto "Cacau"- Mario Gomez-Jürgen Klinsmann-Joachim Löw

Benutzeravatar
micki2
Vizemeister
Beiträge: 556
Registriert: Freitag 26. April 2019, 17:46
Wohnort: WESERSTADION
Lieblingsverein: WERDER BREMEN
2. Verein: Lebenslang Grün-Weiß

Re: Pay TV- der Weg zum Glück ohne Seele

Beitrag von micki2 » Dienstag 29. Oktober 2019, 17:33

Outtatime hat geschrieben:
Montag 28. Oktober 2019, 23:01
micki2 hat geschrieben:
Montag 28. Oktober 2019, 01:09




yupp....aber selbst in disme Forum hat die Mehrheit wohl diesen Scheißdreck abonniert.........aber ich muß mir dann wieder anhören, daß nicht jeder 20min mitm Fahrrad vom Stadion entfernt wohnt...... :banghead:
ICH fühle mich ja mit meiner Dauerkarte schon schuldig............ :drinkingdrunk:

Das Ende naht :lol: :smokingjoint:
Ja, ist schon putzig heutzutage. Ich sehe mir mittlerweile die Spiele oft auf der Seite vom kicker an, per Liveanimation. Das hat was von Fußballmanager auf dem PC, zeigt in seinem emotionslosen Purismus praktischerweise auch noch deutlicher die Ziellosigkeit der Stuttgarter Passwege, vor zurück, cha cha cha, Ballverlust, zack peng Gegentor. Allerdings schaue ich mir die Spiele dann später komplett auf VfB TV an, inwieweit dafür dann noch Geld an Sky fließt, weiß ich gar nicht. Jedenfalls sind die Kommentare dort aber besser als bei sky, was aber auch nicht schwer ist. Wenn man sich mal überlegt wie Carmen Thomas für ihren Schalke 05 Haspler ein Leben lang verarscht worden ist, ist es blanker Hohn, wenn man sich die täglichen Kompetenztiefflüge der Helden auf SSNHD vor Augen hält. :roll:
An die Gute musste ich auch schon öfters denken.......auffer Knechte ham wa sky.....da muß ich das Geblubber dann auch ertragen....Konferenz....die Steigerung heißt sky90...da wirds richtig schlimm.......
Lebenslang Grün-Weiß.......weil WIR die Guten sind

Antworten