Deutschland vs. Argentinien

Bavaria4940
Beiträge: 31
Registriert: Mittwoch 19. Juni 2019, 23:30

Deutschland vs. Argentinien

Beitrag von Bavaria4940 » Mittwoch 9. Oktober 2019, 20:41

Nach der Absaqe von Stark:
Der Kicker weiß, dass wir in der Defensive ein Problem haben

Ja verreck...

Von den vielen anderen Problemen im Mittelfeld und im Angriff schreibt man dazu nix...

Bavaria4940
Beiträge: 31
Registriert: Mittwoch 19. Juni 2019, 23:30

Re: Deutschland vs. Argentinien

Beitrag von Bavaria4940 » Mittwoch 9. Oktober 2019, 20:43

Bavaria4940 hat geschrieben:
Mittwoch 9. Oktober 2019, 20:41
Nach der Absaqe von Stark:
Der Kicker weiß, dass wir in der Defensive ein Problem haben

Ja verreck...

Von den vielen anderen Problemen im Mittelfeld und im Angriff schreibt man dazu nix...
Von dem Riesenproblem an der Seitenlinie mit dem Schalmännchen hört man dazu auch nix :banghead:

Benutzeravatar
WolfenX
Beiträge: 111
Registriert: Dienstag 30. April 2019, 21:15
Wohnort: Niederbayern
Lieblingsverein: FC Bayern München
2. Verein: gibt's ned

Re: Deutschland vs. Argentinien

Beitrag von WolfenX » Mittwoch 9. Oktober 2019, 21:22

Welche Pfeifen fehlen heute eigentlich noch gleich?
Beckenbauer: "Ich hatte ein prima Leben damals in Amerika. Bis Günter Netzer kam und alles zerstörte." (Netzer holte Beckenbauer als Manager von Cosmos New York zum Hamburger SV)

Benutzeravatar
l.o.s.t.y
Beiträge: 53
Registriert: Mittwoch 21. August 2019, 16:02
Wohnort: Berlin
Lieblingsverein: Hertha
2. Verein: Union

Re: Deutschland vs. Argentinien

Beitrag von l.o.s.t.y » Mittwoch 9. Oktober 2019, 21:35

WolfenX hat geschrieben:
Mittwoch 9. Oktober 2019, 21:22
Welche Pfeifen fehlen heute eigentlich noch gleich?
Also Kroos und Müller fehlen mir schon irgendwie in der Mannschaft.

SL86
Beiträge: 428
Registriert: Montag 26. August 2019, 11:24

Re: Deutschland vs. Argentinien

Beitrag von SL86 » Mittwoch 9. Oktober 2019, 21:39

Wenn Gnabry so weitermacht hat der zur WM 2026 Miro Kloses Torrekord geknackt.

Benutzeravatar
WolfenX
Beiträge: 111
Registriert: Dienstag 30. April 2019, 21:15
Wohnort: Niederbayern
Lieblingsverein: FC Bayern München
2. Verein: gibt's ned

Re: Deutschland vs. Argentinien

Beitrag von WolfenX » Mittwoch 9. Oktober 2019, 21:40

l.o.s.t.y hat geschrieben:
Mittwoch 9. Oktober 2019, 21:35
WolfenX hat geschrieben:
Mittwoch 9. Oktober 2019, 21:22
Welche Pfeifen fehlen heute eigentlich noch gleich?
Also Kroos und Müller fehlen mir schon irgendwie in der Mannschaft.
Also mir nicht. Laufbereitschaft ist da, Kombinationen können sich sehen lassen, nö, den Müller vermisse ich vielleicht hinter dem Mikro aber den Kroos seine neuen Tatoos bewundern muss ich nun wirklich nicht. :D
Beckenbauer: "Ich hatte ein prima Leben damals in Amerika. Bis Günter Netzer kam und alles zerstörte." (Netzer holte Beckenbauer als Manager von Cosmos New York zum Hamburger SV)

Benutzeravatar
l.o.s.t.y
Beiträge: 53
Registriert: Mittwoch 21. August 2019, 16:02
Wohnort: Berlin
Lieblingsverein: Hertha
2. Verein: Union

Re: Deutschland vs. Argentinien

Beitrag von l.o.s.t.y » Mittwoch 9. Oktober 2019, 21:42

Naja, vielleicht kommt ja Rudy noch rein :lol:

Benutzeravatar
Atlan
Beiträge: 870
Registriert: Dienstag 30. April 2019, 14:43

Re: Deutschland vs. Argentinien

Beitrag von Atlan » Mittwoch 9. Oktober 2019, 22:54

Am Ende ein leistungsgerechtes 2:2. Die deutsche Mannschaft konnte den 2:0 Vorsprung aus der 1.Hz nicht halten.
Was hat Bundesjogi der Mannschaft bloß in der Kabine erzählt?
Jeder hat einen Vogel und wer es nicht glaubt, hat zwei. :umbrella:

Bavaria4940
Beiträge: 31
Registriert: Mittwoch 19. Juni 2019, 23:30

Re: Deutschland vs. Argentinien

Beitrag von Bavaria4940 » Mittwoch 9. Oktober 2019, 22:59

Atlan hat geschrieben:
Mittwoch 9. Oktober 2019, 22:54
Am Ende ein leistungsgerechtes 2:2. Die deutsche Mannschaft konnte den 2:0 Vorsprung aus der 1.Hz nicht halten.
Was hat Bundesjogi der Mannschaft bloß in der Kabine erzählt?
Der Jogi wechselt die Mannschaft doch immer kaputt. Ist doch nix neues....

Lotte2
Beiträge: 48
Registriert: Montag 29. April 2019, 18:53

Re: Deutschland vs. Argentinien

Beitrag von Lotte2 » Mittwoch 9. Oktober 2019, 23:04

Atlan hat geschrieben:
Mittwoch 9. Oktober 2019, 22:54
Am Ende ein leistungsgerechtes 2:2. Die deutsche Mannschaft konnte den 2:0 Vorsprung aus der 1.Hz nicht halten.
Was hat Bundesjogi der Mannschaft bloß in der Kabine erzählt?
Alles in Allem hat sich die Junge Truppe gut aus der Afäre gezogen sehr zu meinem Leidwesen. Wontorra hat dem Niveamann im Interview sämtliche Brücken gebaut die es gibt. Also weiter warten auf Jogis Waterloo!!

SL86
Beiträge: 428
Registriert: Montag 26. August 2019, 11:24

Re: Deutschland vs. Argentinien

Beitrag von SL86 » Mittwoch 9. Oktober 2019, 23:10

Bavaria4940 hat geschrieben:
Mittwoch 9. Oktober 2019, 22:59
Atlan hat geschrieben:
Mittwoch 9. Oktober 2019, 22:54
Am Ende ein leistungsgerechtes 2:2. Die deutsche Mannschaft konnte den 2:0 Vorsprung aus der 1.Hz nicht halten.
Was hat Bundesjogi der Mannschaft bloß in der Kabine erzählt?
Der Jogi wechselt die Mannschaft doch immer kaputt. Ist doch nix neues....
Nunja es ist eher auch sein Kimmich auf der 6, wo sah der da gut gegen Holland, oder auch jetzt gegen Alario aus?

andere Spieler wie Serdar auf RA zu stellen kommt noch dazu, aber das ist auch nichts Neues (Kroos - Italien)

Benutzeravatar
Yeti
Beiträge: 1021
Registriert: Freitag 26. April 2019, 18:32
Lieblingsverein: Schalke
2. Verein: Paderborn

Re: Deutschland vs. Argentinien

Beitrag von Yeti » Donnerstag 10. Oktober 2019, 09:47

Lotte2 hat geschrieben:
Mittwoch 9. Oktober 2019, 23:04
Atlan hat geschrieben:
Mittwoch 9. Oktober 2019, 22:54
Am Ende ein leistungsgerechtes 2:2. Die deutsche Mannschaft konnte den 2:0 Vorsprung aus der 1.Hz nicht halten.
Was hat Bundesjogi der Mannschaft bloß in der Kabine erzählt?
Alles in Allem hat sich die Junge Truppe gut aus der Afäre gezogen sehr zu meinem Leidwesen. Wontorra hat dem Niveamann im Interview sämtliche Brücken gebaut die es gibt. Also weiter warten auf Jogis Waterloo!!
Da kannst du lange warten. Der hat es sich mit seinem Spießgesellen Bierhoff in der Wohlfühloase DFB so bequem gemacht, dass er sich nur selbst entlassen kann (siehe letzte WM). Wer als Trainer so eine Blamage überlebt, der ist unkündbar.
Genauso die immer noch vorhandenen Löw-Fans: Wer glaubt, Nivea-Jogi sei ein guter Trainer, der glaubt auch, dass durch die Erderwärmung Urmel wieder aus dem Eis kommt.
Nihil dulcius, quam omnia scire.

Benutzeravatar
Kiste54
Beiträge: 197
Registriert: Freitag 3. Mai 2019, 10:14
Lieblingsverein: S04

Re: Deutschland vs. Argentinien

Beitrag von Kiste54 » Donnerstag 10. Oktober 2019, 13:42

Yeti hat geschrieben:
Donnerstag 10. Oktober 2019, 09:47

Genauso die immer noch vorhandenen Löw-Fans: Wer glaubt, Nivea-Jogi sei ein guter Trainer, der glaubt auch, dass durch die Erderwärmung Urmel wieder aus dem Eis kommt.
Der war mal richtig gut !! :lol: :lol: :lol:
B w G K.

Benutzeravatar
Atlan
Beiträge: 870
Registriert: Dienstag 30. April 2019, 14:43

Re: Deutschland vs. Argentinien

Beitrag von Atlan » Donnerstag 10. Oktober 2019, 17:06

Yeti hat geschrieben:
Donnerstag 10. Oktober 2019, 09:47
Da kannst du lange warten. Der hat es sich mit seinem Spießgesellen Bierhoff in der Wohlfühloase DFB so bequem gemacht, dass er sich nur selbst entlassen kann (siehe letzte WM). Wer als Trainer so eine Blamage überlebt, der ist unkündbar.
Genauso die immer noch vorhandenen Löw-Fans: Wer glaubt, Nivea-Jogi sei ein guter Trainer, der glaubt auch, dass durch die Erderwärmung Urmel wieder aus dem Eis kommt.
Dem ist leider so!
Und:
Ich schließe mich @Kiste54 an!
Jeder hat einen Vogel und wer es nicht glaubt, hat zwei. :umbrella:

Harry-Tony
Beiträge: 163
Registriert: Montag 29. April 2019, 17:31

Re: Deutschland vs. Argentinien

Beitrag von Harry-Tony » Donnerstag 10. Oktober 2019, 17:23

Na ja, dass das 2018 ungleich schwieriger gegenüber 2014 werden würde, hatte Löw aber vorausgesagt....und leider recht behalten. Ob es bei einem "Umbruch" vor 2018 besser gelaufen wäre, kann man im Nachhinein nicht mehr feststellen.
Mir macht vielmehr die Zukunft Sorgen, weil man immer mehr den Eindruck gewinnt, da kommt nichts mehr nach, was einem hoffen lässt, das wir nochmal einen 5ten Stern bekommen könnten.
Ich glaube, das ist auch unabhängig von einem Trainer, wer immer es auch sein mag !

Lotte2
Beiträge: 48
Registriert: Montag 29. April 2019, 18:53

Re: Deutschland vs. Argentinien

Beitrag von Lotte2 » Donnerstag 10. Oktober 2019, 18:02

Harry-Tony hat geschrieben:
Donnerstag 10. Oktober 2019, 17:23
Na ja, dass das 2018 ungleich schwieriger gegenüber 2014 werden würde, hatte Löw aber vorausgesagt....und leider recht behalten. Ob es bei einem "Umbruch" vor 2018 besser gelaufen wäre, kann man im Nachhinein nicht mehr feststellen.
Mir macht vielmehr die Zukunft Sorgen, weil man immer mehr den Eindruck gewinnt, da kommt nichts mehr nach, was einem hoffen lässt, das wir nochmal einen 5ten Stern bekommen könnten.
Ich glaube, das ist auch unabhängig von einem Trainer, wer immer es auch sein mag !
Auch 2018 hatten wir eine Mannschaft die um den Titel mitspielen konnte. Nur war Nasenpopler Löw zu arrogant oder zu sehr von sich überzeugt und hat das falsche System spielen lassen. Niemand hatte erwartet das es möglich sein könnte den Wagen mit solcher Wucht an die Wand zu fahren. Löw und Bierhoff haben es geschafft. Das sie dieses Debakel sportlich überlebt haben ist nur mit der Führungsschwäche des DFB zu erklären und mir bis heute unverständlich! :cussingblack:

Benutzeravatar
Atlan
Beiträge: 870
Registriert: Dienstag 30. April 2019, 14:43

Re: Deutschland vs. Argentinien

Beitrag von Atlan » Donnerstag 10. Oktober 2019, 20:18

Lotte2 hat geschrieben:
Donnerstag 10. Oktober 2019, 18:02
Harry-Tony hat geschrieben:
Donnerstag 10. Oktober 2019, 17:23
Na ja, dass das 2018 ungleich schwieriger gegenüber 2014 werden würde, hatte Löw aber vorausgesagt....und leider recht behalten. Ob es bei einem "Umbruch" vor 2018 besser gelaufen wäre, kann man im Nachhinein nicht mehr feststellen.
Mir macht vielmehr die Zukunft Sorgen, weil man immer mehr den Eindruck gewinnt, da kommt nichts mehr nach, was einem hoffen lässt, das wir nochmal einen 5ten Stern bekommen könnten.
Ich glaube, das ist auch unabhängig von einem Trainer, wer immer es auch sein mag !
Auch 2018 hatten wir eine Mannschaft die um den Titel mitspielen konnte. Nur war Nasenpopler Löw zu arrogant oder zu sehr von sich überzeugt und hat das falsche System spielen lassen. Niemand hatte erwartet das es möglich sein könnte den Wagen mit solcher Wucht an die Wand zu fahren. Löw und Bierhoff haben es geschafft. Das sie dieses Debakel sportlich überlebt haben ist nur mit der Führungsschwäche des DFB zu erklären und mir bis heute unverständlich! :cussingblack:
Das Debakel wurde in Zusammenarbeit mit dem "ehrenwerten" Herrn Grindel überlebt. Dieser hat doch VOR der WM 2018 für eine deutliche Vertragsverlängerung der Herren Bierhoff und Löw gesorgt. Unabhängig davon wie diese Vertragsverlängerung genau abgelaufen ist.
Natürlich hätte der DFB - in Person dieses "ehrenwerten" Herrn Grindel - die beiden NACH der WM entlassen können, aber mit welchem Argument?
Mir fällt da "Unfähigkeit" ein, aber hätte das dem DFB von einer Abfindungszahlung in Millionenhöhe befreit?
Und natürlich hätte der DFB dann kurzfristig einen Nachfolger für Bundesjogi präsentieren müssen.

So wurde einfach weitergemacht. Der blamable Abstieg aus der 1.Klasse der Nations League hatte auch keine Auswirkungen. Okay, die NL interessiert auch nicht besonders, aber der Abstieg ist dem fachlichen Können des Bundesjogi zuzurechnen. Jetzt sieht es ja danach aus, dass die deutsche N11 bei der EM2020 dabei ist, von dem Abschneiden dort hängt wohl ab, ob Bundesjogi seinen Vertrag erfüllen darf.
Jeder hat einen Vogel und wer es nicht glaubt, hat zwei. :umbrella:

Bavaria4940
Beiträge: 31
Registriert: Mittwoch 19. Juni 2019, 23:30

Re: Deutschland vs. Argentinien

Beitrag von Bavaria4940 » Donnerstag 10. Oktober 2019, 20:47

Atlan hat geschrieben:
Donnerstag 10. Oktober 2019, 20:18

Das Debakel wurde in Zusammenarbeit mit dem "ehrenwerten" Herrn Grindel überlebt. Dieser hat doch VOR der WM 2018 für eine deutliche Vertragsverlängerung der Herren Bierhoff und Löw gesorgt. Unabhängig davon wie diese Vertragsverlängerung genau abgelaufen ist.
Natürlich hätte der DFB - in Person dieses "ehrenwerten" Herrn Grindel - die beiden NACH der WM entlassen können, aber mit welchem Argument?
Mir fällt da "Unfähigkeit" ein, aber hätte das dem DFB von einer Abfindungszahlung in Millionenhöhe befreit?
Und natürlich hätte der DFB dann kurzfristig einen Nachfolger für Bundesjogi präsentieren müssen.

So wurde einfach weitergemacht. Der blamable Abstieg aus der 1.Klasse der Nations League hatte auch keine Auswirkungen. Okay, die NL interessiert auch nicht besonders, aber der Abstieg ist dem fachlichen Können des Bundesjogi zuzurechnen. Jetzt sieht es ja danach aus, dass die deutsche N11 bei der EM2020 dabei ist, von dem Abschneiden dort hängt wohl ab, ob Bundesjogi seinen Vertrag erfüllen darf.
Unter dem Grindel konnte doch jeder treiben was ihm so gerade in den Sinn kam. Folgen waren keine zu befürchten. Leider.

Jetzt unter dem Keller Franz hat der Jogi doch auch einen Freibrief. Und was für einen.

Der Jogi ist von Herkunft (Schönau i. Schww.) und seiner mehrfachen Zugehörigkeit zum SC Fr. dick und bestens verbandelt. Von der Seite her hat er wieder nichts zu befürchten. Er kann treiben was er will - er bleibt uns wie ein unangenehmer Furunkel erhalten...

Benutzeravatar
Atlan
Beiträge: 870
Registriert: Dienstag 30. April 2019, 14:43

Re: Deutschland vs. Argentinien

Beitrag von Atlan » Donnerstag 10. Oktober 2019, 21:03

Bavaria4940 hat geschrieben:
Donnerstag 10. Oktober 2019, 20:47
Atlan hat geschrieben:
Donnerstag 10. Oktober 2019, 20:18

Das Debakel wurde in Zusammenarbeit mit dem "ehrenwerten" Herrn Grindel überlebt. Dieser hat doch VOR der WM 2018 für eine deutliche Vertragsverlängerung der Herren Bierhoff und Löw gesorgt. Unabhängig davon wie diese Vertragsverlängerung genau abgelaufen ist.
Natürlich hätte der DFB - in Person dieses "ehrenwerten" Herrn Grindel - die beiden NACH der WM entlassen können, aber mit welchem Argument?
Mir fällt da "Unfähigkeit" ein, aber hätte das dem DFB von einer Abfindungszahlung in Millionenhöhe befreit?
Und natürlich hätte der DFB dann kurzfristig einen Nachfolger für Bundesjogi präsentieren müssen.

So wurde einfach weitergemacht. Der blamable Abstieg aus der 1.Klasse der Nations League hatte auch keine Auswirkungen. Okay, die NL interessiert auch nicht besonders, aber der Abstieg ist dem fachlichen Können des Bundesjogi zuzurechnen. Jetzt sieht es ja danach aus, dass die deutsche N11 bei der EM2020 dabei ist, von dem Abschneiden dort hängt wohl ab, ob Bundesjogi seinen Vertrag erfüllen darf.
Unter dem Grindel konnte doch jeder treiben was ihm so gerade in den Sinn kam. Folgen waren keine zu befürchten. Leider.

Jetzt unter dem Keller Franz hat der Jogi doch auch einen Freibrief. Und was für einen.

Der Jogi ist von Herkunft (Schönau i. Schww.) und seiner mehrfachen Zugehörigkeit zum SC Fr. dick und bestens verbandelt. Von der Seite her hat er wieder nichts zu befürchten. Er kann treiben was er will - er bleibt uns wie ein unangenehmer Furunkel erhalten...
Was der Herr Fritz Keller als DFB-Präsident vom Bundesjogi hält und was er vorher von ihm gehalten hat, weiß ich nicht.
Ich kenne jedoch mindestens einen Fan des SC Freiburg der bereits sehr lange vor der WM18 eine sehr negative Meinung vom Bundesjogi hat und damit wohl nicht alleine steht. Dieser Fan ist durch seine berufliche Tätigkeit dem SCF sehr nahe und kennt dort viele persönlich.
Jeder hat einen Vogel und wer es nicht glaubt, hat zwei. :umbrella:

Bavaria4940
Beiträge: 31
Registriert: Mittwoch 19. Juni 2019, 23:30

Re: Deutschland vs. Argentinien

Beitrag von Bavaria4940 » Donnerstag 10. Oktober 2019, 22:23

Ich halte weder vom Keller noch vom Jogi viel - eigentlich eher wenig bis gar nix. Ich weiß nicht wie oft der Jogi beim Keller in Oberbergen war. Jedenfalls nicht selten.

Und so ist es mit der ganzen DFB - Clique. Verflochten, verbandelt und verstrickt. Wollte man darüber die Wahrheit sagen, neee, besser nicht...

Ich weiß nur eines, in keinem anderen Fußballverband hätte ein Trainer so einen tiefen Fall unbeschadet überstanden. :banghead:

Lotte2
Beiträge: 48
Registriert: Montag 29. April 2019, 18:53

Re: Deutschland vs. Argentinien

Beitrag von Lotte2 » Donnerstag 10. Oktober 2019, 23:20

Bavaria4940 hat geschrieben:
Donnerstag 10. Oktober 2019, 22:23
Ich halte weder vom Keller noch vom Jogi viel - eigentlich eher wenig bis gar nix. Ich weiß nicht wie oft der Jogi beim Keller in Oberbergen war. Jedenfalls nicht selten.

Und so ist es mit der ganzen DFB - Clique. Verflochten, verbandelt und verstrickt. Wollte man darüber die Wahrheit sagen, neee, besser nicht...

Ich weiß nur eines, in keinem anderen Fußballverband hätte ein Trainer so einen tiefen Fall unbeschadet überstanden. :banghead:
Das ist wohl so! Ich kann nur die " Fachleute" nicht ernst nehmen die dem Niveamann immer noch die Stange halte....wirklich nicht :?:

Benutzeravatar
Yeti
Beiträge: 1021
Registriert: Freitag 26. April 2019, 18:32
Lieblingsverein: Schalke
2. Verein: Paderborn

Re: Deutschland vs. Argentinien

Beitrag von Yeti » Freitag 11. Oktober 2019, 18:10

Lotte2 hat geschrieben:
Donnerstag 10. Oktober 2019, 23:20
Bavaria4940 hat geschrieben:
Donnerstag 10. Oktober 2019, 22:23
Ich halte weder vom Keller noch vom Jogi viel - eigentlich eher wenig bis gar nix. Ich weiß nicht wie oft der Jogi beim Keller in Oberbergen war. Jedenfalls nicht selten.

Und so ist es mit der ganzen DFB - Clique. Verflochten, verbandelt und verstrickt. Wollte man darüber die Wahrheit sagen, neee, besser nicht...

Ich weiß nur eines, in keinem anderen Fußballverband hätte ein Trainer so einen tiefen Fall unbeschadet überstanden. :banghead:
Das ist wohl so! Ich kann nur die " Fachleute" nicht ernst nehmen die dem Niveamann immer noch die Stange halte....wirklich nicht :?:
... vor allem, wenn sie mit dem so überaus intelligenten Spruch daher kommen: "Wer soll es denn sonst machen?" Als wäre der Job des dt. Bundestrainers ein fürchterlich unattraktiver Posten, für den sich der stetig Luft durch die Schneidezähne ziehende Welttrainer immer wieder von Neuem opfert - und das für einen lächerlichen jährlichen Salär von ca. 3,8 Mio Euronen (+ Nivea-Werbung). :banghead:
Nihil dulcius, quam omnia scire.

Benutzeravatar
ChiliSzabo
Beiträge: 151
Registriert: Montag 29. April 2019, 22:46

Re: Deutschland vs. Argentinien

Beitrag von ChiliSzabo » Freitag 11. Oktober 2019, 21:23

Yeti hat geschrieben:
Freitag 11. Oktober 2019, 18:10

... vor allem, wenn sie mit dem so überaus intelligenten Spruch daher kommen: "Wer soll es denn sonst machen?" Als wäre der Job des dt. Bundestrainers ein fürchterlich unattraktiver Posten, für den sich der stetig Luft durch die Schneidezähne ziehende Welttrainer immer wieder von Neuem opfert - und das für einen lächerlichen jährlichen Salär von ca. 3,8 Mio Euronen (+ Nivea-Werbung). :banghead:

Genau und deshalb hatte der DFB auch schon wie viele erfolgreiche Top-Vereinstrainer als NM-Coach?


Weisweiler?



Latteck?

Auch nich

Rehagel?

Nope

Hitzfeld?

Heynckes?

Klopp?

Magath?

Selbst der nicht...


Ok, Daum wäre fast mal BT geworden...


Und Beckenbauer gilt nicht, der war erst Teamchef und dann bei den Bayern Trainer.


Der Job muss echt unendlich attraktiv sein....


Jede Wette, der nächste, wann immer das sein wird, ist wieder ein Co-Trainer oder ex-Star-Notnagel.

Benutzeravatar
Atlan
Beiträge: 870
Registriert: Dienstag 30. April 2019, 14:43

Re: Deutschland vs. Argentinien

Beitrag von Atlan » Freitag 11. Oktober 2019, 21:27

Stefan Kuntz?
Jeder hat einen Vogel und wer es nicht glaubt, hat zwei. :umbrella:

agil
Beiträge: 173
Registriert: Mittwoch 1. Mai 2019, 11:09
Wohnort: Thüringen
Lieblingsverein: FC Bayern
2. Verein: FC Bayern II

Re: Deutschland vs. Argentinien

Beitrag von agil » Freitag 11. Oktober 2019, 21:41

ChiliSzabo hat geschrieben:
Freitag 11. Oktober 2019, 21:23
Yeti hat geschrieben:
Freitag 11. Oktober 2019, 18:10

... vor allem, wenn sie mit dem so überaus intelligenten Spruch daher kommen: "Wer soll es denn sonst machen?" Als wäre der Job des dt. Bundestrainers ein fürchterlich unattraktiver Posten, für den sich der stetig Luft durch die Schneidezähne ziehende Welttrainer immer wieder von Neuem opfert - und das für einen lächerlichen jährlichen Salär von ca. 3,8 Mio Euronen (+ Nivea-Werbung). :banghead:

Genau und deshalb hatte der DFB auch schon wie viele erfolgreiche Top-Vereinstrainer als NM-Coach?


Weisweiler?



Latteck?

Auch nich

Rehagel?

Nope

Hitzfeld?

Heynckes?

Klopp?

Magath?

Selbst der nicht...


Ok, Daum wäre fast mal BT geworden...


Und Beckenbauer gilt nicht, der war erst Teamchef und dann bei den Bayern Trainer.


Der Job muss echt unendlich attraktiv sein....


Jede Wette, der nächste, wann immer das sein wird, ist wieder ein Co-Trainer oder ex-Star-Notnagel.
Udo Latteck war 66 immerhin schon Co Tr. hatte halt das Pech, dass Schön unantastbar war und das Glück dass er zu Bayern kam :)

Franz war doch gar kein Trainer, weder in der Natio noch bei Bayern, er konnte es halt auch ohne Schein :D
Der Österreicher glaubt mit 18, er sei Pelé. Mit 20 glaubt er, er sei Beckenbauer. Und mit 24 merkt er, dass er Österreicher ist. Max Merkel

Antworten