@ (ehemalige) Fußballer

Benutzeravatar
JAF99
Beiträge: 310
Registriert: Freitag 26. April 2019, 17:23

@ (ehemalige) Fußballer

Beitrag von JAF99 » Freitag 13. September 2019, 19:38

Guten Abend, ich hätte da mal eine ganz ernstgemeinte Frage.

Ich selbst habe nie im Verein und nur einmal in meinem Leben 11 gegen 11 auf einem richtigen Feld gespielt. Wenn ich Profifußball schaue, sieht das daher für mich so aus, als könnte ich das auch. Sieht halt spielerisch leicht aus und ab und an wird ja auch mal ein Ball richtig verrotzt und da denke ich mir sogar, mich in den Schützen versetzen zu können und was da schief gelaufen ist. Ist natürlich Quatsch.

Wenn ich aber Profis beim Ausüben von Spielsportarten, die ich selbst ernsthaft betrieben habe, stehe ich nur mit offenem Mund da, weil das für mich dann fast wie eine andere Sportart aussieht. Genauso bei Leichtathleten.... also die Spitze hat es schon unfassbar drauf.

Jetzt die Frage... wie ist denn das, wenn ihr Bundesliga schaut? Erkennt ihr dann die Qualität und seht ihr auch in quasi jeder Situation, dass ihr das so jetzt nicht gekonnt hättet? Und im DfB Pokal. Vierte Liga gegen Bundesliga. Seht ihr dann sofort, die unterschiedliche Qualität der Spieler?

Danke!
:smokingjoint:

Benutzeravatar
Acker1966
Beiträge: 677
Registriert: Freitag 26. April 2019, 18:16
Wohnort: Wuseum
Lieblingsverein: Juventus Urin
2. Verein: Olympichaos Bieräus

Re: @ (ehemalige) Fußballer

Beitrag von Acker1966 » Freitag 13. September 2019, 19:50

naja, die laufen schneller. die passen sicherer. die schiessen besser. Ist jetzt nicht so, das man das in jeder sekunde des spiels sieht, doch wenn man freistösse oder Kopfballtore sieht, dann weißt du genau, das wäre in der Kreisliga nicht passiert. und da laufen auch ein paar gute fußballer rum.

ganz schlimm wirds, wenn du mal in der Halle gegen höherklassige Fußballer spielst, da ist der unterschied richtig sichtbar. Bzw du selber merkst ihn und es trifft dich ziemlich hart.
Fatmir is main Froint

Benutzeravatar
JAF99
Beiträge: 310
Registriert: Freitag 26. April 2019, 17:23

Re: @ (ehemalige) Fußballer

Beitrag von JAF99 » Freitag 13. September 2019, 19:56

Acker1966 hat geschrieben:
Freitag 13. September 2019, 19:50
naja, die laufen schneller. die passen sicherer. die schiessen besser. Ist jetzt nicht so, das man das in jeder sekunde des spiels sieht, doch wenn man freistösse oder Kopfballtore sieht, dann weißt du genau, das wäre in der Kreisliga nicht passiert. und da laufen auch ein paar gute fußballer rum.
Danke schon mal, ja das ergibt viel Sinn.
ganz schlimm wirds, wenn du mal in der Halle gegen höherklassige Fußballer spielst, da ist der unterschied richtig sichtbar. Bzw du selber merkst ihn und es trifft dich ziemlich hart.
Kann ich mir sehr gut vorstellen. Wir hatten mal Jugendspieler von D98 in der Halle. Wie die den Ball von der Handballmittellinie ins Handballtor gerotzt haben, da habe ich auch gestaunt.
:smokingjoint:

SL86
Beiträge: 100
Registriert: Montag 26. August 2019, 11:24

Re: @ (ehemalige) Fußballer

Beitrag von SL86 » Freitag 13. September 2019, 19:57

Der Unterschied zwischen oberen und unteren Ligen ist gar nicht so groß - siehe Gosens.

Es gibt hier und dort die Ausnahmekönner.

Andersrum fragt man sich genauso wie es manche die jetzt in der BL rumlaufen, dorthin geschafft haben.

Bin mit welchen groß geworden, die hätten genauso der nächste Klose oder Ballack werden können.

Haben sich dann auf ähnlichem Niveau wie Gosens in ähnlichem Alter bewegt, häufig machen dann Verletzungen einen Strich durch den höheren Aufstieg.

die angesprochene höhere Grundfitness macht meiner Ansicht nach nur das 'professionellere Training' - Anlagen und Talente machen die Ausnahmekönner

Benutzeravatar
JAF99
Beiträge: 310
Registriert: Freitag 26. April 2019, 17:23

Re: @ (ehemalige) Fußballer

Beitrag von JAF99 » Freitag 13. September 2019, 20:16

das ist auch so eine Frage. Du meinst athletisch sind die Leistungen auf einem Niveau, auf das man die meisten Sportler bringen kann? Ich denke eine gewisse Veranlagung für Schnellkraft und Kraftausdauer sollte man schon auch noch mitbringen. Ich wäre z.B. zu langsam gewesen, bin 100m nie unter 13 sec gelaufen. Da hätte man noch etwas machen können, aber nicht so viel, dass es gereicht hätte, selbst wenn ich ein super Fußballer gewesen wäre.
:smokingjoint:

SL86
Beiträge: 100
Registriert: Montag 26. August 2019, 11:24

Re: @ (ehemalige) Fußballer

Beitrag von SL86 » Freitag 13. September 2019, 20:26

Naja es gibt auch schon beide Extreme, athletische sowie technische Veranlagung.

Bei einem würde ich als Bsp der BL Kingsley Schindler nennen, technisch dann Havertz oder Brandt.

Vieles ist wirklich Training, ohne Anlagen bleibt man aber immer nur auf gewissem Niveau.

Gerade in unteren Ligen hat man mit athletischen robustem Körper viele Vorteile - am anderen Ende (also der Spitze) braucht man schon allgm. eher Beides.

Obwohl sich dort auch die unterschiedlichen Spieler wieder ergänzen

Benutzeravatar
Acker1966
Beiträge: 677
Registriert: Freitag 26. April 2019, 18:16
Wohnort: Wuseum
Lieblingsverein: Juventus Urin
2. Verein: Olympichaos Bieräus

Re: @ (ehemalige) Fußballer

Beitrag von Acker1966 » Freitag 13. September 2019, 20:52

SL86 hat geschrieben:
Freitag 13. September 2019, 19:57
Der Unterschied zwischen oberen und unteren Ligen ist gar nicht so groß - siehe Gosens.

Es gibt hier und dort die Ausnahmekönner.

Andersrum fragt man sich genauso wie es manche die jetzt in der BL rumlaufen, dorthin geschafft haben.

Bin mit welchen groß geworden, die hätten genauso der nächste Klose oder Ballack werden können.

Haben sich dann auf ähnlichem Niveau wie Gosens in ähnlichem Alter bewegt, häufig machen dann Verletzungen einen Strich durch den höheren Aufstieg.

die angesprochene höhere Grundfitness macht meiner Ansicht nach nur das 'professionellere Training' - Anlagen und Talente machen die Ausnahmekönner
hast du schon mal mit ballack oder Klose gespielt?
Fatmir is main Froint

SL86
Beiträge: 100
Registriert: Montag 26. August 2019, 11:24

Re: @ (ehemalige) Fußballer

Beitrag von SL86 » Freitag 13. September 2019, 21:04

Acker1966 hat geschrieben:
Freitag 13. September 2019, 20:52

hast du schon mal mit ballack oder Klose gespielt?
Hast du oder wieso fragst du?

Mein Beitrag war deutlichin seiner Aussage.

opih42
Beiträge: 83
Registriert: Montag 29. April 2019, 23:59
Wohnort: Leipzig

Re: @ (ehemalige) Fußballer

Beitrag von opih42 » Freitag 13. September 2019, 22:25

JAF99 hat geschrieben:
Freitag 13. September 2019, 20:16
das ist auch so eine Frage. Du meinst athletisch sind die Leistungen auf einem Niveau, auf das man die meisten Sportler bringen kann? Ich denke eine gewisse Veranlagung für Schnellkraft und Kraftausdauer sollte man schon auch noch mitbringen. Ich wäre z.B. zu langsam gewesen, bin 100m nie unter 13 sec gelaufen. Da hätte man noch etwas machen können, aber nicht so viel, dass es gereicht hätte, selbst wenn ich ein super Fußballer gewesen wäre.
Das ist ein Thema für eine sportwissenschaftliche Seminarreihe, da die Kompexität der Leistungsstruktur im Fußball vieles umfasst - von den anatomisch-physiologischen ( biologischen ) Voraussetzungen für derartige Belastungen, von motorischen Veranlagungen und der Entwicklungsfähigkeit für entsprechende Fähigkeiten im Umgang mit eigenem Körper und Spielgerät ( Sensomotorik ), die von Dir angesprochenen Athletikmerkmale ( Schnelligkeit, Schnelligkeitsausdauer, Kraftausdauer u.a. ) unter Einbeziehung der Fähigkeiten zum Erfassen der Bewegungen von Mitspielern und Gegnern im Spielverlauf ( z.B. peripheres Sehen in engerem oder größerem Feldrahmen.) Das ist mehr die körperliche Ebene - als ausgewählte Aspekte.

Dann kommt die psycho-soziale Ebene hinzu, wie psychische Belastbarkeit, Motivation, Einstellung , soziale Aspekte im Mannschaftssport. Auch der Umgang mit der Öffentlichkeit und deren Wertung und des Verarbeitens von Erfolg und Misserfolg sowie das persönliche Umfeld usw. - auch nur aspekthaft.

Das System ist eine Pyramide. In der Spitze kommen nur wenige an... - aus den unterschiedlichsten Gründen. Die Gesamtbelastung in den unteren Spielklassen ist mit der in den oberen nicht vergleichbar - sowohl körperlich wie psychisch.

Nur als kleiner Ansatz zur Komplexität der angesprochenen Problematik. Ich kenne es nicht nur aus der Sportwissenschaft, die mein Beruf war, sondern auch aus eigenem Erleben in allen Spielklassen des Fußballs bis hin zu U15 / 17 / 19 zu DDR-Zeiten, die mit den heutigen Belastungen natürlich nicht vergleichbar sind. Ich habe mich mit 20 J. ausgeklinkt und lieber ein Studium absolviert.

Lotte2
Beiträge: 14
Registriert: Montag 29. April 2019, 18:53
Wohnort: Münsterland
Lieblingsverein: FC Bayern
2. Verein: SF Lotte

Re: @ (ehemalige) Fußballer

Beitrag von Lotte2 » Freitag 13. September 2019, 23:33

Acker1966 hat geschrieben:
Freitag 13. September 2019, 20:52
SL86 hat geschrieben:
Freitag 13. September 2019, 19:57
Der Unterschied zwischen oberen und unteren Ligen ist gar nicht so groß - siehe Gosens.

Es gibt hier und dort die Ausnahmekönner.

Andersrum fragt man sich genauso wie es manche die jetzt in der BL rumlaufen, dorthin geschafft haben.

Bin mit welchen groß geworden, die hätten genauso der nächste Klose oder Ballack werden können.

Haben sich dann auf ähnlichem Niveau wie Gosens in ähnlichem Alter bewegt, häufig machen dann Verletzungen einen Strich durch den höheren Aufstieg.

die angesprochene höhere Grundfitness macht meiner Ansicht nach nur das 'professionellere Training' - Anlagen und Talente machen die Ausnahmekönner
hast du schon mal mit ballack oder Klose gespielt?
Hab da völlig andere Erfahrungen gemacht.Der Unterschied zwischen Spielern auf dem Kreisliganiveau zu Bundesliga Spielern ist gewaltig und zwar auf sämtlichen Gebieten.Hatten mal einen Spieler im Training der sich fitt halten wollte um in der kommenden Spielzeit wieder anzugreifen (3. Bundesliga) sämtliche Fußballtechnischen Abläufe für uns unerklärbar erfolgreicher von 10 Abschlüssen waren 8 im Netz. Unsere nanderen Stürmer haten eine Quote von 50 %.Auch die ganzen technischen Abläufe die Dynamic die Handlungsschnelligkeit viel besser.

Benutzeravatar
Ralleri
Beiträge: 193
Registriert: Freitag 26. April 2019, 23:24
Wohnort: 44141 Dortmund

Re: @ (ehemalige) Fußballer

Beitrag von Ralleri » Freitag 13. September 2019, 23:41

JAF99 hat geschrieben:
Freitag 13. September 2019, 19:38
Guten Abend, ich hätte da mal eine ganz ernstgemeinte Frage.

Ich selbst habe nie im Verein und nur einmal in meinem Leben 11 gegen 11 auf einem richtigen Feld gespielt. Wenn ich Profifußball schaue, sieht das daher für mich so aus, als könnte ich das auch. Sieht halt spielerisch leicht aus und ab und an wird ja auch mal ein Ball richtig verrotzt und da denke ich mir sogar, mich in den Schützen versetzen zu können und was da schief gelaufen ist. Ist natürlich Quatsch.

Wenn ich aber Profis beim Ausüben von Spielsportarten, die ich selbst ernsthaft betrieben habe, stehe ich nur mit offenem Mund da, weil das für mich dann fast wie eine andere Sportart aussieht. Genauso bei Leichtathleten.... also die Spitze hat es schon unfassbar drauf.

Jetzt die Frage... wie ist denn das, wenn ihr Bundesliga schaut? Erkennt ihr dann die Qualität und seht ihr auch in quasi jeder Situation, dass ihr das so jetzt nicht gekonnt hättet? Und im DfB Pokal. Vierte Liga gegen Bundesliga. Seht ihr dann sofort, die unterschiedliche Qualität der Spieler?

Danke!
Habe selber im Alter von 10 bis 25 Jahre im Verein gespielt - maximal Bezirksliga. Ich gebe die recht, daß man beim Fußball schauen manchmal der Illusion erlegen ist, als Freizeitkicker da mitspielen zu können. Und ich sage es ganz deutlich, es ist eine völlige Illusion. Deutlich wird es bei einer nahen Kameraführung, also nah an den Spielern - nicht die Vogelperspektive. Da siehst du sehr gut, wie abartig schnell die Aktionen der Spieler sind.

Noch deutlicher würde es, wenn man mal Spiele der unteren/mittleren Amateurligen in derselben Perspektive sehen würde, wie die BuLi Spiele. Da würde jeder nach spätestens 5 Minuten wegschalten. Es sei denn man ist RTL 2 Fan.

SL86
Beiträge: 100
Registriert: Montag 26. August 2019, 11:24

Re: @ (ehemalige) Fußballer

Beitrag von SL86 » Samstag 14. September 2019, 04:00

Lotte2 hat geschrieben:
Freitag 13. September 2019, 23:33
Hab da völlig andere Erfahrungen gemacht.Der Unterschied zwischen Spielern auf dem Kreisliganiveau zu Bundesliga Spielern ist gewaltig und zwar auf sämtlichen Gebieten.Hatten mal einen Spieler im Training der sich fitt halten wollte um in der kommenden Spielzeit wieder anzugreifen (3. Bundesliga) sämtliche Fußballtechnischen Abläufe für uns unerklärbar erfolgreicher von 10 Abschlüssen waren 8 im Netz. Unsere nanderen Stürmer haten eine Quote von 50 %.Auch die ganzen technischen Abläufe die Dynamic die Handlungsschnelligkeit viel besser.
Ja zum einen werden das im genannten Fall die Anlagen gewesen sein, zum anderen natürlich die immens zahlreicheren Trainingsstunden die jener Spieler genossen hat(wäre auch schlimm wenn dem nicht so wär wie du schriebst)

Und auch klar das die Grundabläufe natürlich dann komplett automatisch ablaufen.

Wo soll ein Klose denn dann hergekommen sein?

Und natürlich ist die Breite Masse nicht ebenso talentiert/trainiert, habe ich aber auch nirgendwo beschrieben.

agil
Beiträge: 146
Registriert: Mittwoch 1. Mai 2019, 11:09
Wohnort: Thüringen
Lieblingsverein: FC Bayern
2. Verein: FC Bayern II

Re: @ (ehemalige) Fußballer

Beitrag von agil » Samstag 14. September 2019, 10:31

JAF99 hat geschrieben:
Freitag 13. September 2019, 19:38
Guten Abend, ich hätte da mal eine ganz ernstgemeinte Frage.

Ich selbst habe nie im Verein und nur einmal in meinem Leben 11 gegen 11 auf einem richtigen Feld gespielt. Wenn ich Profifußball schaue, sieht das daher für mich so aus, als könnte ich das auch. Sieht halt spielerisch leicht aus und ab und an wird ja auch mal ein Ball richtig verrotzt und da denke ich mir sogar, mich in den Schützen versetzen zu können und was da schief gelaufen ist. Ist natürlich Quatsch.

Wenn ich aber Profis beim Ausüben von Spielsportarten, die ich selbst ernsthaft betrieben habe, stehe ich nur mit offenem Mund da, weil das für mich dann fast wie eine andere Sportart aussieht. Genauso bei Leichtathleten.... also die Spitze hat es schon unfassbar drauf.

Jetzt die Frage... wie ist denn das, wenn ihr Bundesliga schaut? Erkennt ihr dann die Qualität und seht ihr auch in quasi jeder Situation, dass ihr das so jetzt nicht gekonnt hättet? Und im DfB Pokal. Vierte Liga gegen Bundesliga. Seht ihr dann sofort, die unterschiedliche Qualität der Spieler?

Danke!
Den Unterschied kannste eigentlich so nicht unbedingt sehen. Laufen, Rennen, Kämpfen kann jeder Drittligist genauso wie ein BLigist. Ok, technisch seiht man schon den Unterschied bzgl. Ballbehandlung usw. Das kann man dann aber oft durch Kamp und Laufbereitschaft kompensieren.

Hauptaugenmerk von Klasse und Durchschnitt siehste dann im Kombinationsspiel. Klasse Spieler wissen vor allem eins, wo hin muss ich laufen und vor allem wissen sie, wo der Mitspieler den Ball hinspielt.

Ist eben ein bisschen wie Schach, Züge, Eröffnungen kann jeder lernen, aber Strategie, erkennen von Schwächen in Raum und Zeit ist Intuition. Das hat man oder eben auch nicht. :)
Der Österreicher glaubt mit 18, er sei Pelé. Mit 20 glaubt er, er sei Beckenbauer. Und mit 24 merkt er, dass er Österreicher ist. Max Merkel

Benutzeravatar
Gladbacher
Beiträge: 1070
Registriert: Freitag 26. April 2019, 23:00

Re: @ (ehemalige) Fußballer

Beitrag von Gladbacher » Samstag 14. September 2019, 10:40

Hmm, schwer zu beantworten. Die sind, oder waren zumindest, alle brutal fleißig, haben trainiert wie die wilden, konzentration voll auf Fußball usw.
und dann gibt es in der Bundesliga auch 100 Leute die besser mit dem Ball umgehen können als der beste aus dem Dörfchen.

Ist so nicht zu beantworten. Ist auch Themenbezogen. Bin mir sicher wir sagen bei vielen, gerade Abwehrspielern, zurecht, der ist doch kein besserer Fußballer als ich.
Und meinen damit wir können besser den Ball hoch halten, Freistöße schießen oder sehen beim Schuss besser aus.
Nur bedeutet das eben einen Dreck. So Leute wie Rekik, Jantschke etc, also so fussballerisch limitierte, die würden gegen den besten Dorfstürmer wahrscheinlich keinen einzigen Zweikampf verlieren. Weil da eben die Schulung, das Training, die automatismen greifen.

Schwer, Martin Stranzl ist einfach der Geilste aller Zeiten, hilft das etwas?
"Anfang raus, Anfang raus"......bewerft ihn doch mit Kot!!! :imgay:

Benutzeravatar
MaBu85
Beiträge: 216
Registriert: Sonntag 28. April 2019, 07:37

Re: @ (ehemalige) Fußballer

Beitrag von MaBu85 » Samstag 14. September 2019, 10:51

Ich hielt mich für einen gar nicht so miesen Fußballer (also dass es zum Profi nie reichen würde, war klar, aber sonst...) - bis sich in unsere sonntägliche Fußballrunde (3/4 Vereinsspieler, 1/4 Freizeitkicker) mal ein Oberligaspieler und ein A-Junioren-Bundesligaspieler (da maximal Durchschnitt) gesellten. Unfassbar.

Beim Basketball noch schlimmer. Wenn du da einen gegen dich hast, der es draufhat, merkst du erst mal deine Grenzen.

Letztes Beispiel: Tischtennis. Für ca. 2 Wochen war mal Christian Süß (einfach googlen) auf meiner Schule. Dann ist er auf ein Sportinternat gegangen. Da bekommt man keinen Aufschlag auch nur halbwegs zurück auf die Platte. Bei Leichtathletik ist das natürlich auch krass.

Da ist sicher auch Veranlagung dabei. Aber Vieles ist auch einfach Training. Wenn ich z.B. daran denke, wie ich jetzt aktuell beim Fußball und Basketball rumeiere; da hätte mein 15 Jahre jüngeres "Ich" mich aber mal locker platt gemacht.

Benutzeravatar
magical
Beiträge: 359
Registriert: Sonntag 28. April 2019, 14:14
Lieblingsverein: 1. FC Köln
2. Verein: West Ham United

Re: @ (ehemalige) Fußballer

Beitrag von magical » Samstag 14. September 2019, 11:16

@ JAF

Also wenn Du lediglich 1x auf nem richtigen Feld 11 vs. 11 gespielt hast würde ich meinen, müsstest Du einen Eindruck haben, dass das nicht so einfach ist wie es ausschaut. ;)

Mal abgesehen von den Unterschieden bei Profispielern gibt es doch auch direkt unterklassig direkt nen entscheidenen Unterschied zum Kleinfeldspiel. Und das ist die Übersicht. Daran muss man sich erst mal gewöhnen.

Alles andere wurde hier bereits genannt. Natürlich gibt es da die körperlichen Unterschiede, wobei ich da weniger die Zweikampfführung meine, als vielmehr Antrittschnelligkeit und Kondition. Spielzüge, Positionsspiel..das ist halt alles auf allerhöchstem Niveau, das mag einfach aussehen ist es aber natürlich nicht.

Zumal man natürlich von oben schneller sehen kann wo man am besten hinpassen müsste.

Das woran ich die letzten Jahre verzweifle sind Standards und Flanken. Beides zugegeben auch meine Steckenpferde. Damit meine ich aber nicht, dass bei Flanken nicht jeder ankommt. Das hängt ja nicht nur von einem selbst ab. Nein, wenn aber der 20. knapp über der Grasnarbe beim 1. Gegenspieler landet, dann läuft halt was falsch. Das verstehe ich dann auch nicht.

Und für Standards muss man vielleicht auch ein wenig Talent haben, aber alles weitere ist schlicht Trainingssache.

Mich ärgert das insbesondere deswegen, weil das gerade für Teams die seltener zu Toren kommen die einfachste Möglichkeit ist welche zu erzielen.

Mich würde mal ein Vergleich zwischen heute und früher interessieren. So nen Spiel 74 vs. heute. Klar alle sagen, dass das Spiel schneller geworden ist. Aber ich hab vor nen paar Jahren ein paar Spiele von der WM 74 gesehen. Die Klasse kam so übersichtlich rüber und das war sooo langsam. Da hatte ich das Gefühl, dass die selbst in der Regionalliga heute keine Chance mehr hätten.
Jonas Boldt:"..Das ist aktuell kein Thema und momentan befinden wir uns ja in der Aktualität."

Benutzeravatar
Ralleri
Beiträge: 193
Registriert: Freitag 26. April 2019, 23:24
Wohnort: 44141 Dortmund

Re: @ (ehemalige) Fußballer

Beitrag von Ralleri » Samstag 14. September 2019, 11:33

magical hat geschrieben:
Samstag 14. September 2019, 11:16

Da hatte ich das Gefühl, dass die selbst in der Regionalliga heute keine Chance mehr hätten.
Ich denke, damit liegst du ziemlich richtig.

Benutzeravatar
JAF99
Beiträge: 310
Registriert: Freitag 26. April 2019, 17:23

Re: @ (ehemalige) Fußballer

Beitrag von JAF99 » Samstag 14. September 2019, 12:05

Danke euch!

Also vor allem die Geschwindigkeit. Ja, das ergibt absolut Sinn und erklärt auch, warum ich es nicht sehe. Mir fehlen da dann einfach die Erfahrungswerte. Ich kenne es aber auch von meinen Sportarten; auch dass man sich daran bis zu einem gewissen Maß (1-2 Klassen höher) innerhalb eines Spiels gewöhnen und dann auch mal gewinnen kann, wenn der Gegner (unterbewusst) mit der falschen Einstellung in das Spiel geht.

P.S: Was für ein schöner Tag heute. Eigentlich ein Jammer, dass er etwa einem Drittel von uns durch Fußball versaut werden wird.
:smokingjoint:

Benutzeravatar
JAF99
Beiträge: 310
Registriert: Freitag 26. April 2019, 17:23

Re: @ (ehemalige) Fußballer

Beitrag von JAF99 » Samstag 14. September 2019, 12:07

Ralleri hat geschrieben:
Samstag 14. September 2019, 11:33
magical hat geschrieben:
Samstag 14. September 2019, 11:16

Da hatte ich das Gefühl, dass die selbst in der Regionalliga heute keine Chance mehr hätten.
Ich denke, damit liegst du ziemlich richtig.
Denke ich auch. Das wird aber wirklich an den Fortschritten der Sportwissenschaft und an der gesteigerten Professionalität liegen.
:smokingjoint:

Benutzeravatar
JAF99
Beiträge: 310
Registriert: Freitag 26. April 2019, 17:23

Re: @ (ehemalige) Fußballer

Beitrag von JAF99 » Samstag 14. September 2019, 12:09

Gladbacher hat geschrieben:
Samstag 14. September 2019, 10:40


Schwer, Martin Stranzl ist einfach der Geilste aller Zeiten, hilft das etwas?
Naja, es ist eigentlich Alexander Schur, aber egal. Du legst ja sicher gerade Deine Kampfmontur an und hast eh andere Gedanken.
:smokingjoint:

SL86
Beiträge: 100
Registriert: Montag 26. August 2019, 11:24

Re: @ (ehemalige) Fußballer

Beitrag von SL86 » Samstag 14. September 2019, 12:19

Das meiste wurde ja wirklich gesagt.

Es ist und bleibt auch Einstellungssache und Glück ua.

[Kenne auch jmd. der hat früher mit R. Adler konkurriert; und von E-M. Choupo-Moting Berichte aus 1. Hand wie der schon an der Schule herausgestochen ist].

Bleibt auch ne Frage der Durchlässigkeit und Herkunft(Einzugsgebiet).

Benutzeravatar
Gladbacher
Beiträge: 1070
Registriert: Freitag 26. April 2019, 23:00

Re: @ (ehemalige) Fußballer

Beitrag von Gladbacher » Samstag 14. September 2019, 12:27

JAF99 hat geschrieben:
Samstag 14. September 2019, 12:09
Gladbacher hat geschrieben:
Samstag 14. September 2019, 10:40


Schwer, Martin Stranzl ist einfach der Geilste aller Zeiten, hilft das etwas?
Naja, es ist eigentlich Alexander Schur, aber egal. Du legst ja sicher gerade Deine Kampfmontur an und hast eh andere Gedanken.
Wir sind vor Ort. Hurra, hurra, die Gladbacher sind da....
"Anfang raus, Anfang raus"......bewerft ihn doch mit Kot!!! :imgay:

Benutzeravatar
Linden
Beiträge: 306
Registriert: Samstag 27. April 2019, 09:09
Lieblingsverein: Hannover 96
2. Verein: Kaizer Chiefs

Re: @ (ehemalige) Fußballer

Beitrag von Linden » Samstag 14. September 2019, 12:35

Wir auch :smokingjoint:
Ceterum censeo ruborem taurum esse delendam.

Benutzeravatar
JAF99
Beiträge: 310
Registriert: Freitag 26. April 2019, 17:23

Re: @ (ehemalige) Fußballer

Beitrag von JAF99 » Samstag 14. September 2019, 12:43

Gladbacher hat geschrieben:
Samstag 14. September 2019, 12:27
JAF99 hat geschrieben:
Samstag 14. September 2019, 12:09
Gladbacher hat geschrieben:
Samstag 14. September 2019, 10:40


Schwer, Martin Stranzl ist einfach der Geilste aller Zeiten, hilft das etwas?
Naja, es ist eigentlich Alexander Schur, aber egal. Du legst ja sicher gerade Deine Kampfmontur an und hast eh andere Gedanken.
Wir sind vor Ort. Hurra, hurra, die Gladbacher sind da....
Na dann, viel Spaß. Hoffentlich habt ihr den SUV in sicherer Entfernung geparkt.
:smokingjoint:

Benutzeravatar
Acker1966
Beiträge: 677
Registriert: Freitag 26. April 2019, 18:16
Wohnort: Wuseum
Lieblingsverein: Juventus Urin
2. Verein: Olympichaos Bieräus

Re: @ (ehemalige) Fußballer

Beitrag von Acker1966 » Samstag 14. September 2019, 13:51

SL86 hat geschrieben:
Freitag 13. September 2019, 21:04
Acker1966 hat geschrieben:
Freitag 13. September 2019, 20:52

hast du schon mal mit ballack oder Klose gespielt?
Hast du oder wieso fragst du?

Mein Beitrag war deutlichin seiner Aussage.
Hä? Gegenfrage auf meine Frage?
Ich hab schon gegen höherklassige gespielt. Und die waren keine BL Spieler sondern nur 4.te Liga. Aber selbst das fand ich krass.
Also hast du jetzt gegen solche Cracks wie Ballack oder Klose gespielt?
Fatmir is main Froint

Antworten