Schalke Kaderplanung 19/20 - Ausblick

Benutzeravatar
Pherenike
Beiträge: 54
Registriert: Donnerstag 23. Mai 2019, 21:33
Wohnort: Köln
Lieblingsverein: Schalke04

Re: Schalke Kaderplanung 19/20 - Ausblick

Beitrag von Pherenike » Donnerstag 12. September 2019, 11:23

RudyMentaire hat geschrieben:
Donnerstag 12. September 2019, 08:34
Pherenike hat geschrieben:
Mittwoch 11. September 2019, 14:35
https://www.reviersport.de/artikel/scha ... bel-poker/

Bemerkenswerter Kommentar!
Moin,

ich finde diesen Kommentar in erster Linie eines, nämlich überflüssig. Was bewirkt er, außer gezielt Stimmung gegen den Spieler und das aktuelle Management zu machen?
Verkackt hat die Nummer der feine Herr Heidel, der es wie bei einigen anderen Spielern auch bei Nübel versäumt hat, den bestehenden Vertrag rechtzeitig zu verlängern.

Dass Nübel das jetzt zu seinem Vorteil nutzt und dass Schneider versucht, ihn mit allen ihm zur Verfügung stehenden (begrenzten) Mitteln zu halten, ist völlig legitim und hat erstmal weder etwas mit „zappeln lassen“, noch mit „klein machen“ zu tun.

Alles andere ist nur Aufhetzen des Umfelds gegen einen aktuellen Spieler und einen Manager, der zu retten versucht, was ein anderer versaut hat. Schlechter Stil, heiße Luft, sonst nix.

Davon ab... Nübel wird uns verlassen im Sommer und auch dann wird einer im Tor stehen, der nicht viel schlechter oder gleich gut ist, Schalke wird den Spielbetrieb nicht einstellen und das Leben geht weiter.

Nübel muss man keine Träne nachweinen, genauso wenig muss man ihn verdammen.
Moin Rudy, ich weiß nicht, warum man Wochen und Monate überlegen, taktieren und hinhalten muss. Diese Hinhaltetaktik von Nübel kritisiere ich.

Vor allem, es geht doch nicht darum, ob er ewig auf Schalke bleibt. Die Entscheidung geht doch letztendlich zwischen: Gönne ich meinem derzeitigen Club, der mich stets gefördert hat, noch eine (festgeschriebene) Ablöse oder stecke ich mir die Kohle selber ein?

SL86
Beiträge: 100
Registriert: Montag 26. August 2019, 11:24

Re: Schalke Kaderplanung 19/20 - Ausblick

Beitrag von SL86 » Donnerstag 12. September 2019, 11:33

Pherenike hat geschrieben:
Donnerstag 12. September 2019, 11:23
Moin Rudy, ich weiß nicht, warum man Wochen und Monate überlegen, taktieren und hinhalten muss. Diese Hinhaltetaktik von Nübel kritisiere ich.

Vor allem, es geht doch nicht darum, ob er ewig auf Schalke bleibt. Die Entscheidung geht doch letztendlich zwischen: Gönne ich meinem derzeitigen Club, der mich stets gefördert hat, noch eine (festgeschriebene) Ablöse oder stecke ich mir die Kohle selber ein?
Einzig und alleine HinHalte Taktik der Fans, man will letztendlich die Leute nicht gegen sich aufbringen, "ĺügt" sie aber an. Wird genauso wie mit Werner und dem FCB sein, oder auch Goretzka zuvor.

verbaut er sich es sich nicht selber durch schwache Leistungen oder hegt er Zweifel an der zeitnahen Ablösung Neuers - den Unterschriftsreifen Vorvertrag hat er sicher schon
(auch ein Havertz wird da keine Ausnahme sein)

Benutzeravatar
Kiste54
Beiträge: 153
Registriert: Freitag 3. Mai 2019, 10:14
Lieblingsverein: S04

Re: Schalke Kaderplanung 19/20 - Ausblick

Beitrag von Kiste54 » Donnerstag 12. September 2019, 11:42

Pherenike hat geschrieben:
Donnerstag 12. September 2019, 11:23
RudyMentaire hat geschrieben:
Donnerstag 12. September 2019, 08:34
Pherenike hat geschrieben:
Mittwoch 11. September 2019, 14:35
https://www.reviersport.de/artikel/scha ... bel-poker/
Moin Rudy, ich weiß nicht, warum man Wochen und Monate überlegen, taktieren und hinhalten muss. Diese Hinhaltetaktik von Nübel kritisiere ich.

Vor allem, es geht doch nicht darum, ob er ewig auf Schalke bleibt. Die Entscheidung geht doch letztendlich zwischen: Gönne ich meinem derzeitigen Club, der mich stets gefördert hat, noch eine (festgeschriebene) Ablöse oder stecke ich mir die Kohle selber ein?
Ob Du es Dir nicht ein bißchen zu einfach machst ?

Gut, wir werden halt hingehalten. Als ob alles noch ein echtes Thema wäre....
Aber es ist doch eh schon alles geregelt. Sonst hätten wir nicht
den U21 Keeper geholt.

Kohle selber einstecken ist eine Option. Ob diese aber tatsächlich derzeit die einzige, ausschlaggebende ist,
bezweifle ich. Da spielen doch realistisch gesehen auch andere Gründe mit.
Vor Beginn der aktuellen Runde ist mit Sicherheit eine gewisse Unsicherheit vorhanden, nach der Saison
im letzten Jahr. Denke nicht, dass eine wesentliche, hoffnungsdvolle Verbesserung zum Start der neuen
Saison schon erkannbar war/ist. Auch die Transferpolitik, unsere finanzielle Situation spielt mithinein.
Wir spielen nicht mehr oben mit, und wird sich auf Jahre hinaus nicht ändern. Gewisse Herren sind dafür
verantwortlich. Das dann ein hoffnungvolles Talent sich überlegt, zu einem Verein zu wechseln, der international
auch eine Rolle spielt, ist für mich logisch. Das Thema Spielerberater gibt es auch.
Was mich betrifft, ich finde es schade, dass er wechseln wird. Habe aber Verständnis dafür.
Wir haben aber einen würdigen Nachfolger in der Hinterhand. Sodass ich mir keine Gedanken über
diese Position mache. Aber bitte Herr Schneider, diesen rechtzeitig an den Verein binden !!
B w G K.

Benutzeravatar
RudyMentaire
Beiträge: 260
Registriert: Freitag 26. April 2019, 16:25
Lieblingsverein: Schalke 04

Re: Schalke Kaderplanung 19/20 - Ausblick

Beitrag von RudyMentaire » Donnerstag 12. September 2019, 12:00

Pherenike hat geschrieben:
Donnerstag 12. September 2019, 11:23
RudyMentaire hat geschrieben:
Donnerstag 12. September 2019, 08:34
Pherenike hat geschrieben:
Mittwoch 11. September 2019, 14:35
https://www.reviersport.de/artikel/scha ... bel-poker/

Bemerkenswerter Kommentar!
Moin,

ich finde diesen Kommentar in erster Linie eines, nämlich überflüssig. Was bewirkt er, außer gezielt Stimmung gegen den Spieler und das aktuelle Management zu machen?
Verkackt hat die Nummer der feine Herr Heidel, der es wie bei einigen anderen Spielern auch bei Nübel versäumt hat, den bestehenden Vertrag rechtzeitig zu verlängern.

Dass Nübel das jetzt zu seinem Vorteil nutzt und dass Schneider versucht, ihn mit allen ihm zur Verfügung stehenden (begrenzten) Mitteln zu halten, ist völlig legitim und hat erstmal weder etwas mit „zappeln lassen“, noch mit „klein machen“ zu tun.

Alles andere ist nur Aufhetzen des Umfelds gegen einen aktuellen Spieler und einen Manager, der zu retten versucht, was ein anderer versaut hat. Schlechter Stil, heiße Luft, sonst nix.

Davon ab... Nübel wird uns verlassen im Sommer und auch dann wird einer im Tor stehen, der nicht viel schlechter oder gleich gut ist, Schalke wird den Spielbetrieb nicht einstellen und das Leben geht weiter.

Nübel muss man keine Träne nachweinen, genauso wenig muss man ihn verdammen.
Moin Rudy, ich weiß nicht, warum man Wochen und Monate überlegen, taktieren und hinhalten muss. Diese Hinhaltetaktik von Nübel kritisiere ich.

Vor allem, es geht doch nicht darum, ob er ewig auf Schalke bleibt. Die Entscheidung geht doch letztendlich zwischen: Gönne ich meinem derzeitigen Club, der mich stets gefördert hat, noch eine (festgeschriebene) Ablöse oder stecke ich mir die Kohle selber ein?
Hi,

ich finde das auch nicht prickelnd, aber was will man Nübel denn tatsächlich vorwerfen? Dass er sich an seinen Vertrag hält? Dass er versucht für sich selbst den besten Deal rauszuschlagen? Dass er sich dabei soviel Zeit nimmt, wie er meint dafür zu benötigen?
Alles erstmal nichts, was man ihm von Fanseite aus als Hinhaltetaktik auslegen muss. Kann ja, muss nein.
Die Frage ist doch auch, was man als Fan selbst daraus macht. Nehme ich das persönlich und ärgere ich mich darüber, dass es keine neue Entwicklung gibt, oder nehme ich die aktuelle Situation als gegeben hin und arrangiere mich damit.

Die Situation ist doch einfach zu beschreiben, er hat nen Vertrag bis Saisonende und wenn er den nicht verlängert, dann geht er im Sommer ablösefrei, so wie es vereinbart war und zwar von beiden Seiten.
Sollte er bleiben, gibt es nen neuen Vertrag, in dem aber auch nicht stehen wird, dass er ihn, wenn auch nur pro forma verlängern muss, um dem Verein eine Einnahme zu garantieren.
Sowas wird immer unterschwellig von den Fans „verlangt“, ist aber Träumerei, gerade in der heutigen Zeit.
Man sollte auch bei uns mal auf dem Teppich bleiben, was diese Spielergeneration angeht.
Das sind keine Fichtels, Overaths, Seelers mehr, die denken zuerst an sich und ihre Karriere und nicht vorrangig an den Club. Und letzendlich ist Nübel ja auch keiner aus der Knappenschmiede, sondern vor vier Jahren aus Paderborn geholt worden.
Auch da hat er schon in seinem Sinne entschieden, dass Schalke ihn sportlich und karrieremässig weiter bringt als Paderborn.

Wenn er Pech hat, verletzt er sich diese Saison schwer und plötzlich sind seine Optionen dahin, oder er fällt in ein Leistungsloch und patzt ein paar mal schwer.
Kann ja auch passieren, dann muss er auch damit klarkommen und kann am Ende noch dankbar sein, wenn er seinen Vertrag verlängert bekommt.

Ich finde, wir sollten uns da als Fans einfach entspannt zurücklehnen und gucken was kommt.
Mehr können wir eh nicht tun, außer uns unnötig Druck und Unruhe von außen einreden zu lassen und entsprechend dem Spieler die Sympathie zu entziehen. Und das wäre sinnlos und kontraproduktiv... und leider nicht auszuschließen...😏
Gruß
Rudy

Wer Arschlöcher wählt ist selber eins!

Rote Karte für Clemens Tönnies!

Benutzeravatar
Pherenike
Beiträge: 54
Registriert: Donnerstag 23. Mai 2019, 21:33
Wohnort: Köln
Lieblingsverein: Schalke04

Re: Schalke Kaderplanung 19/20 - Ausblick

Beitrag von Pherenike » Donnerstag 12. September 2019, 12:39

Kiste54 hat geschrieben:
Donnerstag 12. September 2019, 11:42


Ob Du es Dir nicht ein bißchen zu einfach machst ?

Gut, wir werden halt hingehalten. Als ob alles noch ein echtes Thema wäre....
Aber es ist doch eh schon alles geregelt. Sonst hätten wir nicht
den U21 Keeper geholt
[...]
Wenn "eh schon alles geregelt ist", frage ich mich, warum Nübel Kapitän ist und Markus Schubert nicht spielt.

Benutzeravatar
Kiste54
Beiträge: 153
Registriert: Freitag 3. Mai 2019, 10:14
Lieblingsverein: S04

Re: Schalke Kaderplanung 19/20 - Ausblick

Beitrag von Kiste54 » Donnerstag 12. September 2019, 12:43

Pherenike hat geschrieben:
Donnerstag 12. September 2019, 12:39
Kiste54 hat geschrieben:
Donnerstag 12. September 2019, 11:42


Ob Du es Dir nicht ein bißchen zu einfach machst ?

Gut, wir werden halt hingehalten. Als ob alles noch ein echtes Thema wäre....
Aber es ist doch eh schon alles geregelt. Sonst hätten wir nicht
den U21 Keeper geholt
[...]
Wenn "eh schon alles geregelt ist", frage ich mich, warum Nübel Kapitän ist und Markus Schubert nicht spielt.
Ist doch klar !
Wer ist Kapitän ?
B w G K.

Ebbe the best
Beiträge: 152
Registriert: Montag 29. April 2019, 15:50
Wohnort: Herten

Re: Schalke Kaderplanung 19/20 - Ausblick

Beitrag von Ebbe the best » Donnerstag 12. September 2019, 14:11

Pherenike hat geschrieben:
Donnerstag 12. September 2019, 12:39
Kiste54 hat geschrieben:
Donnerstag 12. September 2019, 11:42


Ob Du es Dir nicht ein bißchen zu einfach machst ?

Gut, wir werden halt hingehalten. Als ob alles noch ein echtes Thema wäre....
Aber es ist doch eh schon alles geregelt. Sonst hätten wir nicht
den U21 Keeper geholt
[...]
Wenn "eh schon alles geregelt ist", frage ich mich, warum Nübel Kapitän ist und Markus Schubert nicht spielt.
Weil es den Trainer nicht zu interessieren hat wer welche Vertragssituation hat,
seine Aufgabe ist es die in seinen Augen stärkste Elf aufs Feld zu bringen,
was ich da von Schubert in den Testspielen gesehen habe ist die Lage ziemlich eindeutig.

Trotzdem haben Trainer und Sportvorstand zu reden,
wenn Tedesco dem Heidel gesagt hätte das er Nübel zur Nr.1 macht
hätte Heidel noch handeln können.
Oder noch schlimmer, sie haben geredet und Heidel hat nicht gehandelt :P :wuerg:

Gruß Etb

Ebbe the best
Beiträge: 152
Registriert: Montag 29. April 2019, 15:50
Wohnort: Herten

Re: Schalke Kaderplanung 19/20 - Ausblick

Beitrag von Ebbe the best » Donnerstag 12. September 2019, 14:22

Ausserdem glaube ich nicht das "eh schon alles geregelt" ist,
Bayern kauft Nationalspieler und keine Talente,
beim BvB sehe ich Bedarf auf der Position,
bei RB nicht zwingend,
wenn wir ne ordentliche Saison spielen kann ich mir durchaus vorstellen das Nübel noch 1,2,oder 3 Jahre
bleibt und dann nicht als Talent,sondern als Star wechselt.

Gruß Etb

Benutzeravatar
Kiste54
Beiträge: 153
Registriert: Freitag 3. Mai 2019, 10:14
Lieblingsverein: S04

Re: Schalke Kaderplanung 19/20 - Ausblick

Beitrag von Kiste54 » Donnerstag 12. September 2019, 15:19

Ebbe the best hat geschrieben:
Donnerstag 12. September 2019, 14:22
Ausserdem glaube ich nicht das "eh schon alles geregelt" ist,
Bayern kauft Nationalspieler und keine Talente,
beim BvB sehe ich Bedarf auf der Position,
bei RB nicht zwingend,
wenn wir ne ordentliche Saison spielen kann ich mir durchaus vorstellen das Nübel noch 1,2,oder 3 Jahre
bleibt und dann nicht als Talent,sondern als Star wechselt.

Gruß Etb
Klar, allerdings ist die Torhüterposition etwas spezieller. Die Bayern haben noch Neuer.
Der wird nächstes Jahr nicht auf der Bank sitzen. Egal, Spekulation halt.....
" wenn wir ne ordentliche Saison spielen kann ich mir durchaus vorstellen das Nübel noch 1,2,oder 3 Jahre
bleibt und dann nicht als Talent,sondern als Star wechselt."

Durchaus vorstellbar, für uns gut. Leider fehlt mir der Glaube.
Dann wäre er aber natürlich auch wesentlich teurer als jetzt.

Man kann es drehen und wenden wie man will.........
B w G K.

Benutzeravatar
RudyMentaire
Beiträge: 260
Registriert: Freitag 26. April 2019, 16:25
Lieblingsverein: Schalke 04

Re: Schalke Kaderplanung 19/20 - Ausblick

Beitrag von RudyMentaire » Donnerstag 12. September 2019, 15:56

Kiste54 hat geschrieben:
Donnerstag 12. September 2019, 15:19
Ebbe the best hat geschrieben:
Donnerstag 12. September 2019, 14:22
Ausserdem glaube ich nicht das "eh schon alles geregelt" ist,
Bayern kauft Nationalspieler und keine Talente,
beim BvB sehe ich Bedarf auf der Position,
bei RB nicht zwingend,
wenn wir ne ordentliche Saison spielen kann ich mir durchaus vorstellen das Nübel noch 1,2,oder 3 Jahre
bleibt und dann nicht als Talent,sondern als Star wechselt.

Gruß Etb
Klar, allerdings ist die Torhüterposition etwas spezieller. Die Bayern haben noch Neuer.
Der wird nächstes Jahr nicht auf der Bank sitzen. Egal, Spekulation halt.....
" wenn wir ne ordentliche Saison spielen kann ich mir durchaus vorstellen das Nübel noch 1,2,oder 3 Jahre
bleibt und dann nicht als Talent,sondern als Star wechselt."

Durchaus vorstellbar, für uns gut. Leider fehlt mir der Glaube.
Dann wäre er aber natürlich auch wesentlich teurer als jetzt.

Man kann es drehen und wenden wie man will.........
Tach k,

sehe ich auch so. Die Torwartposition beim FCB ist mit Neuer noch für ein paar Jahre besetzt, für Nübel würde das bedeuten, dass er sich da hinten anstellen muss.
Wenn er das in Kauf nimmt, es als Lernphase sieht und sich mit ein paar Auftritten im Pokal und/oder bei einer Verletzung Neuers zufrieden gibt, dann spricht für ihn nichts gegen einen Wechsel zu den Bayern. Kohlemässig dürfte sich das auch für ihn rechnen.
Dazu kommt, dass das ein Wechsel wäre, der für Bayern perspektivisch Sinn ergibt.

In der Vergangenheit hat man gerade im Tor eher junge, talentierte Spieler, oder eben etablierte für die zweite Reihe geholt.
Spricht also schon für Nübel im Sommer, bevor er eventuell als „Star“ wesentlich teurer wird.
Das wäre jedenfalls eine Situation, in der ich als Nübel genau überlegen würde, was ich mache. Setze ich mich bei den Bayern so lange auf die Bank, bis Neuer aufhört, oder suche ich nen Verein, der mir ne bessere sportliche und finanzielle Perspektive als mein aktueller bietet, oder bleib ich da, wo ich zur Zeit Stammspieler bin, mein Gehalt bei einer Verlängerung auch erhöht wird, allerdings die sportliche Perspektive nach den letzten zwei Jahren noch nicht wirklich erkennbar ist.

Letzendlich hat er die bessere Position in dem Spiel, weil unsere Exführumg es versäumt hat, rechtzeitig aktiv zu werden. Ärgerlich, aber nicht zu ändern und die Welt,geht davon auch nicht unter.
Und so unersetzbar wie seinerzeit Neuer ist er auch noch nicht.
Gruß
Rudy

Wer Arschlöcher wählt ist selber eins!

Rote Karte für Clemens Tönnies!

Ebbe the best
Beiträge: 152
Registriert: Montag 29. April 2019, 15:50
Wohnort: Herten

Rookie of the Month

Beitrag von Ebbe the best » Samstag 14. September 2019, 07:51

oder auch Nachwuchsspieler des Monats,

JJ Kenny

Das er ev gewählt wurde weil die Schalke Fans zahlreich,gut vernetzt sind und sonst nichts gewinnen,geschenkt,
er hat sich das verdient.

Man hört aus vielen Ecken das man jetzt bereits bedauert das er
nächsten Sommer wohl gehen wird.

Nochmal zu Nübel,
er ist definitiv nicht so unersätzlich für uns wie es Neuer damals war,
aber eben weil er diesen Status (noch) nicht hat habe ich noch ein Fünkchen Hoffnung
das wir ihn noch halten können,denn Vereine die 5 Mio plus X für ein Talent zahlen
gibt es nicht so viele.

Obwohl,wenn ich lese das ein Max Meyer doch auf 10 Mio kommt
ist wohl alles Murks was ich geschrieben habe.

Bleibt spannend,
ist ja auch sonst viel zu ruhig bei uns,
schönes Wochenede,
Etb

Benutzeravatar
Atlan
Beiträge: 683
Registriert: Dienstag 30. April 2019, 14:43

Re: Schalke Kaderplanung 19/20 - Ausblick

Beitrag von Atlan » Samstag 14. September 2019, 08:16

Ebbe the best hat geschrieben:
Donnerstag 12. September 2019, 14:11
Weil es den Trainer nicht zu interessieren hat wer welche Vertragssituation hat,
seine Aufgabe ist es die in seinen Augen stärkste Elf aufs Feld zu bringen,
was ich da von Schubert in den Testspielen gesehen habe ist die Lage ziemlich eindeutig.

Trotzdem haben Trainer und Sportvorstand zu reden,
wenn Tedesco dem Heidel gesagt hätte das er Nübel zur Nr.1 macht
hätte Heidel noch handeln können.
Oder noch schlimmer, sie haben geredet und Heidel hat nicht gehandelt :P :wuerg:

Gruß Etb
Moin!
Ich mische mich ja sonst nicht bei euch ein, aber der Satz: Weil es den Trainer nicht zu interessieren hat wer welche Vertragssituation hat,
seine Aufgabe ist es die in seinen Augen stärkste Elf aufs Feld zu bringen,

Natürlich ist es die Aufgabe des Trainers die seiner Ansicht nach stärkste Elf aufs Feld zu bringen. Aber wenn er weiß, dass sein stärkster Spieler auf seiner Position aufgrund des auslaufenden Vertrages übernächsten Sommer vermutlich weg ist, dann versucht er ihn (vielleicht) auch dadurch zu halten, dass er ihn zum Kapitän macht. Nübel hat noch Vertrag bis nächsten Sommer, da ist die Kapitänsrolle der letzte Versuch ihn zu halten.
Oder der Trainer gibt einem Spieler mehr Einsätze, den er gerne als Ersatzspieler behalten möchte. Und der sich sonst woanders umsieht.
Verständlich?

Letztlich ist es für mich klar, dass sich Trainer und Sportvorstand abzustimmen haben. Die zukünftige Entwicklung muss geplant werden, welche Spieler sollten gehalten werden, wer kann ruhig wechseln und auf welchen Positionen sollte es Ergänzungen/neue Spieler geben?
Jeder hat einen Vogel und wer es nicht glaubt, hat zwei. :D

Ebbe the best
Beiträge: 152
Registriert: Montag 29. April 2019, 15:50
Wohnort: Herten

Re: Schalke Kaderplanung 19/20 - Ausblick

Beitrag von Ebbe the best » Samstag 14. September 2019, 08:37

Natürlich reden die,alles andere wäre beknackt,
aber meine und Pherenikes radikale Forderung,verlängern,gehen oder Tribüne
setzt kein Trainer auf dieser Welt freiwillig um (bei Simione bin ich mir nicht sicher).

Alles andere was du schreibst macht jeder Trainer dieser Welt (ausser Magath ).

Aber halt alles aus sportlichen Gründen ,
nicht um den Verein bei Verhandlungen zu stärken.

Gruß Etb

Antworten