SCHALKE 04 - Saison 2023/24

Benutzeravatar
odin_04
Forumsfroint
Beiträge: 416
Registriert: Montag 19. September 2022, 12:06
Wohnort: Coesfeld
Lieblingsverein: FC Schalke 04

Re: SCHALKE 04 - Saison 2023/24

Beitrag von odin_04 »

Blaubarschbube hat geschrieben: Dienstag 26. März 2024, 14:34

Der Verein hatte schon lange keine CL-Ambitionen mehr, hört endlich auf zu träumen

Es wurde schon weit vor 2019 nur auf Pump gelebt, konnte einzig und allein durch CL-Gelder "geschönt" werden

Von den "über 1.700 Angestellten" sind lediglich 530 in einer Festanstellung; der Rest sind Teilzeitkräfte und / oder Minijobber

Mir ist übrigens kein weiterer Verein bekannt der bereits VOR Corona eine derartige Summe an Verbindlichkeiten vor sich her schob. Auch kenne ich keine Vereine, außer dem FC Bayern, die Rekordumsätze generieren
Schalke war nach der Hinrunde 2019/20 noch punktgleich mit dem BvB und drei Punkte hinter Bayern München.
Dann folgte ein beispielloser sportlicher Niedergang.
Seit wann sind Teilzeitkräfte keine "Festangestellten"? Es geht um 40 Mio Euro Personalkosten für die Geschäftsstelle, das kannst du nennen, wie du willst.

Daß Schalke unter Tönnies und Rühl-Hamers trotz den hohen zweistelligen Gewinnen in den Jahren ab 2012 keinen Cent in den Schuldenabbau steckte und stattdessen lieber feuchte Träume um das Millionengrab "Tor auf Schalke"
https://www.bauwelt.de/themen/Tor-auf-S ... 17302.html
in den Sand setzte, habe ich immer schon angeprangert.

Wenn dir keine Vereine mit ähnlichen Schulden vor Corona bekannt sind, hast du wohl noch nie etwas vom BvB oder RB Leipzig gehört..... und daß der Großteil der früheren Schalker Schulden aus den Arenabau herrührten, solltest du auch nicht außer Acht lassen.
Wer die Wahrheit sagt braucht ein schnelles Pferd! (Konfuzius)

It´s better to be a warrior in a garden than a gardener in a war.
Benutzeravatar
odin_04
Forumsfroint
Beiträge: 416
Registriert: Montag 19. September 2022, 12:06
Wohnort: Coesfeld
Lieblingsverein: FC Schalke 04

Re: Mathias Schober gefeuert

Beitrag von odin_04 »

Heinz B. hat geschrieben: Mittwoch 27. März 2024, 19:51 Die fußballunkundigen Trivago-Amigos machen ganze Sachen, um dem Verein endgültig zugrunde zu wirtschaften. Nach Asamoah wurde jetzt der Leiter der erfolgreichen Knappenschmiede geschasst.
Feuer-Wochen beim FC Schalke 04. Die Verantwortlichen der Königsblauen krempeln den Verein einmal um, dabei muss gefühlt jede Woche ein neuer Mitarbeiter gehen.
Diese Klubführung meint zu sanieren und schafft es in Wahrheit zu ruinieren.[ Mit Mathias Schober verliert die Knappenschmiede einen Menschen, der die erfolgreiche Arbeit fortgesetzt und über die Jahre dafür gesorgt hat, dass die Knappenschmiede weiterhin erfolgreich Jungs durchgebracht hat."

Ruhnert hat offenbar den Kaffee auf, was vor allem bei seinen finalen Worten deutlich wird. "Es ist wirklich Zeit, seine Mitgliedschaft zu beenden. Man liebt den Klub, aber es fühlt sich nicht mehr richtig an." Quelle: Reviersport
Bei seinen Aussagen war die Trennung von Schober wohl eher der Tropfen, der das Fass zum Überlaufen brachte, für sich betrachtet war die Knappenschmiede genau so lange erfolgreich, bis Schober die Leitung übernahm.
Unter Schober hörte man mehr von Pannen bei Verpflichtungsversuchen und der Abwanderung von Talenten als von positiven Entscheidungen.
Wer die Wahrheit sagt braucht ein schnelles Pferd! (Konfuzius)

It´s better to be a warrior in a garden than a gardener in a war.
Benutzeravatar
*Dropkick*
Lichtgestalt
Beiträge: 1393
Registriert: Freitag 26. April 2019, 18:34
Wohnort: Berlin
Lieblingsverein: Hertha BSC
2. Verein: FC Viktoria 1899 Berlin

Re: Mathias Schober gefeuert

Beitrag von *Dropkick* »

Heinz B. hat geschrieben: Mittwoch 27. März 2024, 19:51 Die fußballunkundigen Trivago-Amigos machen ganze Sachen, um dem Verein endgültig zugrunde zu wirtschaften. Nach Asamoah wurde jetzt der Leiter der erfolgreichen Knappenschmiede geschasst.
Welchen Mehrwert hatte der Gerald für den Verein? Ist der nicht, genauso wie der Charlie damals, einfach nur ein Faktotum, ohne weitere Bewandtnis? [sic]
"Was denkst Du Dir? Geh weg, tschüss, verpiss Dich..! " :mrgreen:
Benutzeravatar
Heinz B.
Urgestein
Beiträge: 8375
Registriert: Dienstag 30. Juni 2020, 11:28

Re: Mathias Schober gefeuert

Beitrag von Heinz B. »

*Dropkick* hat geschrieben: Donnerstag 28. März 2024, 14:09
Heinz B. hat geschrieben: Mittwoch 27. März 2024, 19:51 Die fußballunkundigen Trivago-Amigos machen ganze Sachen, um dem Verein endgültig zugrunde zu wirtschaften. Nach Asamoah wurde jetzt der Leiter der erfolgreichen Knappenschmiede geschasst.
Welchen Mehrwert hatte der Gerald für den Verein? Ist der nicht, genauso wie der Charlie damals, einfach nur ein Faktotum, ohne weitere Bewandtnis? [sic]
Weiß ich nicht. Weißt du mehr?
Ich diskutiere nicht, ich erkläre lediglich, warum ich Recht habe. :wink:
Benutzeravatar
Heinz B.
Urgestein
Beiträge: 8375
Registriert: Dienstag 30. Juni 2020, 11:28

Re: Mathias Schober gefeuert

Beitrag von Heinz B. »

odin_04 hat geschrieben: Donnerstag 28. März 2024, 10:48
Heinz B. hat geschrieben: Mittwoch 27. März 2024, 19:51 Die fußballunkundigen Trivago-Amigos machen ganze Sachen, um dem Verein endgültig zugrunde zu wirtschaften. Nach Asamoah wurde jetzt der Leiter der erfolgreichen Knappenschmiede geschasst.

Bei seinen Aussagen war die Trennung von Schober wohl eher der Tropfen, der das Fass zum Überlaufen brachte, für sich betrachtet war die Knappenschmiede genau so lange erfolgreich, bis Schober die Leitung übernahm.
Unter Schober hörte man mehr von Pannen bei Verpflichtungsversuchen und der Abwanderung von Talenten als von positiven Entscheidungen.
Deine Meinung. Andere sehen das wohl anders.
Ich diskutiere nicht, ich erkläre lediglich, warum ich Recht habe. :wink:
Benutzeravatar
Blaubarschbube
Forumsfroint
Beiträge: 347
Registriert: Dienstag 30. April 2019, 13:01
Wohnort: Da wo Schalke ist
Lieblingsverein: FC Gelsenkirchen-Schalke 04 eV
2. Verein: Luton Town FC

Re: Mathias Schober gefeuert

Beitrag von Blaubarschbube »

Heinz B. hat geschrieben: Donnerstag 28. März 2024, 17:11
Deine Meinung. Andere sehen das wohl anders.
Der Zahlenclown halt...
Gruß
BBB
Benutzeravatar
odin_04
Forumsfroint
Beiträge: 416
Registriert: Montag 19. September 2022, 12:06
Wohnort: Coesfeld
Lieblingsverein: FC Schalke 04

Re: Mathias Schober gefeuert

Beitrag von odin_04 »

Blaubarschbube hat geschrieben: Dienstag 2. April 2024, 12:34

Der Zahlenclown halt...
die Weisheiten einer Blauarschtunte.....
Wer die Wahrheit sagt braucht ein schnelles Pferd! (Konfuzius)

It´s better to be a warrior in a garden than a gardener in a war.
sampenza
Lichtgestalt
Beiträge: 1267
Registriert: Sonntag 12. Mai 2019, 19:22
Wohnort: Göttingen
Lieblingsverein: Schalke 04
2. Verein: Göttingen 05

Re: Mathias Schober gefeuert

Beitrag von sampenza »

odin_04 hat geschrieben: Dienstag 2. April 2024, 23:27
Blaubarschbube hat geschrieben: Dienstag 2. April 2024, 12:34

Der Zahlenclown halt...
die Weisheiten einer Blauarschtunte.....
Niveaulos, peinlich, odin_04

Munterbleim Sampenza
Jede Maschine ist eine Nebelmaschine ...
man muß sie nur falsch genug bedienen
Benutzeravatar
Atlan
Nordlicht
Beiträge: 7458
Registriert: Dienstag 30. April 2019, 14:43
Wohnort: Unweit vom Weserstadion
Lieblingsverein: SV Werder Bremen
2. Verein: SV Atlas Delmenhorst

Re: Mathias Schober gefeuert

Beitrag von Atlan »

odin_04 hat geschrieben: Dienstag 2. April 2024, 23:27
Blaubarschbube hat geschrieben: Dienstag 2. April 2024, 12:34
Der Zahlenclown halt...
die Weisheiten einer Blauarschtunte.....
Beleidigen kannst du auch gut.
Grün/Weiße Grüße :wave:
Alle wollen zurück zur Natur. Aber keiner zu Fuß.
Benutzeravatar
Blaubarschbube
Forumsfroint
Beiträge: 347
Registriert: Dienstag 30. April 2019, 13:01
Wohnort: Da wo Schalke ist
Lieblingsverein: FC Gelsenkirchen-Schalke 04 eV
2. Verein: Luton Town FC

Re: Mathias Schober gefeuert

Beitrag von Blaubarschbube »

odin_04 hat geschrieben: Dienstag 2. April 2024, 23:27
Blaubarschbube hat geschrieben: Dienstag 2. April 2024, 12:34

Der Zahlenclown halt...
die Weisheiten einer Blauarschtunte.....
Schön aus der Reserve gelockt und sich selbst entlarvt

Perfekt! :clap:

Nimm bitte das 04 aus "deinem Namen" und ersetze es durch ein 09 - das passt besser zu dir
Gruß
BBB
Benutzeravatar
Heinz B.
Urgestein
Beiträge: 8375
Registriert: Dienstag 30. Juni 2020, 11:28

Re: Mathias Schober gefeuert

Beitrag von Heinz B. »

Blaubarschbube hat geschrieben: Mittwoch 3. April 2024, 09:24
odin_04 hat geschrieben: Dienstag 2. April 2024, 23:27

die Weisheiten einer Blauarschtunte.....
Schön aus der Reserve gelockt und sich selbst entlarvt

Perfekt! :clap:

Nimm bitte das 04 aus "deinem Namen" und ersetze es durch ein 09 - das passt besser zu dir
Wattenscheid? Passt super. 5. Liga-Niveau. :mrgreen:
Ich diskutiere nicht, ich erkläre lediglich, warum ich Recht habe. :wink:
Benutzeravatar
Depp72
Urgestein
Beiträge: 6948
Registriert: Montag 24. Juni 2019, 19:00

Re: SCHALKE 04 - Saison 2023/24

Beitrag von Depp72 »

Sportbuzzer hat geschrieben:Der abstiegsbedrohte Zweitligist FC Schalke 04 zieht im Fall des Absturzes in die 3. Liga offenbar drastische Maßnahmen in Erwägung, um die finanziellen Nöte in den Griff zu kriegen. Wie die Sport Bild berichtet, prüfen die Verantwortlichen des Revierklubs gar einen Verkauf der Veltins Arena.
https://www.sportbuzzer.de/fussball/zwe ... EUB4E.html
Von uns die Arbeit, von Gott den Segen.
Benutzeravatar
Blaubarschbube
Forumsfroint
Beiträge: 347
Registriert: Dienstag 30. April 2019, 13:01
Wohnort: Da wo Schalke ist
Lieblingsverein: FC Gelsenkirchen-Schalke 04 eV
2. Verein: Luton Town FC

Re: SCHALKE 04 - Saison 2023/24

Beitrag von Blaubarschbube »

Depp72 hat geschrieben: Mittwoch 3. April 2024, 12:18
Sportbuzzer hat geschrieben:Der abstiegsbedrohte Zweitligist FC Schalke 04 zieht im Fall des Absturzes in die 3. Liga offenbar drastische Maßnahmen in Erwägung, um die finanziellen Nöte in den Griff zu kriegen. Wie die Sport Bild berichtet, prüfen die Verantwortlichen des Revierklubs gar einen Verkauf der Veltins Arena.
https://www.sportbuzzer.de/fussball/zwe ... EUB4E.html
Das ist jetzt nicht soooooo überraschend, weil viele, andere, Möglichkeiten gibt es ja nicht mehr um noch Kohle generieren zu können. Der einzige Spieler mit einem gewissen "Wert" ist Ouèdraogo und der wird sicher in der Sommerpause für richtig kleines Geld verscherbelt

:facepalm:
Gruß
BBB
Benutzeravatar
Heinz B.
Urgestein
Beiträge: 8375
Registriert: Dienstag 30. Juni 2020, 11:28

Re: SCHALKE 04 - Saison 2023/24

Beitrag von Heinz B. »

Fragt sich nur, wer die Arena kaufen soll. Die Stadt Gelsenkirchen sicher nicht.

Außerdem ist der Club bei einem Abstieg eh am Ende.
Ich diskutiere nicht, ich erkläre lediglich, warum ich Recht habe. :wink:
Benutzeravatar
Blaubarschbube
Forumsfroint
Beiträge: 347
Registriert: Dienstag 30. April 2019, 13:01
Wohnort: Da wo Schalke ist
Lieblingsverein: FC Gelsenkirchen-Schalke 04 eV
2. Verein: Luton Town FC

Re: SCHALKE 04 - Saison 2023/24

Beitrag von Blaubarschbube »

Heinz B. hat geschrieben: Mittwoch 3. April 2024, 19:42 Fragt sich nur, wer die Arena kaufen soll. Die Stadt Gelsenkirchen sicher nicht.

Außerdem ist der Club bei einem Abstieg eh am Ende.
Davon ab hat der Verein dementiert das ein Verkauf der Arena zur Debatte steht. Aber allein das es in den Medien nun erscheint deutet darauf hin das man sich mit dem Thema beschäftigt, es ist sicher nicht an den Haaren herbeigezogen.

Die Stadt Gelsenkirchen würde als "Käufer" sicher nicht in Frage kommen, da schon genug Kohle im Verein versenkt wurde, aktuell noch Kohle im Verein steckt und der Haushalt dieses gar nicht zuließe

Seit dem 1. Juli 2019 gehört die Arena den Königsblauen - an diesem Tag überwiesen die Königsblauen die letzte Rate des Kredits in Höhe von rund 123 Millionen Euro. Insgesamt betrugen die Baukosten 191 Millionen Euro, die größte Investition in der Klubgeschichte der Schalker. Eigentümer der Veltins-Arena ist die „FC Schalke 04-Stadion-Beteiligungsgesellschaft mbH & Co. Immobilienverwaltungs-KG“, eine Tochter des eingetragenen Vereins. Allerdings gehört Schalke die Arena nur anteilig. Auch wenn es Schalke in den vergangenen Jahren gelang, einige Anteile zurückzukaufen, gibt es außer dem e. V. noch Kommanditisten: Die Stadtwerke Gelsenkirchen sind der größte (20 Millionen Euro), dazu kommen Privatpersonen wie der Reiseunternehmer Ulrich Nickel, Fleisch-Unternehmer Hans-Ewald Reinert, Ex-Finanzvorstand Peter Peters sowie die Tönnies-Familie mit Ex-Klubchef Clemens sowie Clemens junior und Robert, die Söhne des verstorbenen S04-Präsidenten Bernd Tönnies.


Doch nicht nur ein Verkauf ist eine Möglichkeit, die Arena zu Geld zu machen. Ein kompliziertes Modell, das der FC St. Pauli gerade entwirft und mit den Mitgliedern diskutiert, wird auf Schalke genau beobachtet. Die Hamburger wollen eine Genossenschaft gründen, die Anteile am Nachwuchsleistungszentrum und der Millerntor-Stadion Betriebs GmbH erwirbt. Der Zweitliga-Tabellenführer wirbt mit dem Satz „Wir brauchen Geld, um langfristig im Profifußball mithalten zu können. Deshalb gründen wir eine Genossenschaft, weil es die sankt paulianischte Form der Finanzierung ist: basisorientiert, demokratisch, nachhaltig und besonders krisenfest. “ für das Modell. Unabhängig von der gezahlten Summe hat jedes Mitglied nur eine Stimme. Und Mitglied kann jeder werden. Auch ein Modell für Schalke? Eine Arena, die teilweise den Fans gehört - so etwas ließe sich gut verkaufen.
Gruß
BBB
Benutzeravatar
odin_04
Forumsfroint
Beiträge: 416
Registriert: Montag 19. September 2022, 12:06
Wohnort: Coesfeld
Lieblingsverein: FC Schalke 04

Re: Mathias Schober gefeuert

Beitrag von odin_04 »

Blaubarschbube hat geschrieben: Mittwoch 3. April 2024, 09:24

Schön aus der Reserve gelockt und sich selbst entlarvt

Perfekt! :clap:

Nimm bitte das 04 aus "deinem Namen" und ersetze es durch ein 09 - das passt besser zu dir
Entfernt. Bitte formulieren Sie Ihre Kritik sachlich. Die Red.
Wer die Wahrheit sagt braucht ein schnelles Pferd! (Konfuzius)

It´s better to be a warrior in a garden than a gardener in a war.
Benutzeravatar
odin_04
Forumsfroint
Beiträge: 416
Registriert: Montag 19. September 2022, 12:06
Wohnort: Coesfeld
Lieblingsverein: FC Schalke 04

Re: SCHALKE 04 - Saison 2023/24

Beitrag von odin_04 »

Blaubarschbube hat geschrieben: Mittwoch 3. April 2024, 12:40
Depp72 hat geschrieben: Mittwoch 3. April 2024, 12:18

https://www.sportbuzzer.de/fussball/zwe ... EUB4E.html
Das ist jetzt nicht soooooo überraschend, weil viele, andere, Möglichkeiten gibt es ja nicht mehr um noch Kohle generieren zu können. Der einzige Spieler mit einem gewissen "Wert" ist Ouèdraogo und der wird sicher in der Sommerpause für richtig kleines Geld verscherbelt

:facepalm:
Nur weil Arena-Kredite abgezahlt wurden heisst das noch lange nicht, daß der Verein über die Eigentumsrechte verfügen kann.Sobald die Sparkasse als Eigentümer aus dem Grundbuch gelöscht ist rücken nachrangige Gläubiger nach und "sichern" sich so ihre Investitionen.
ALLE Schalker Immobilien haben einen bilanziellen Gesamtwert von unter 60 Mio Euro, das deckt nicht mal ansatzweise die Grundschuld, die auf der Arena liegt.
Wenn die Grundschuld mit 100 Mio Euro ausgewiesen wird, muss man erst mal 50 Mio Euro investieren, um die Arena für 50 Mio Euro verkaufen zu können und man würde von der ganzen Kohle keinen Cent sehen.
So sieht es auch mit Namens- und Cateringrechten aus. Die sind höher beliehen als ein Verkauf einbringen würde.
So erzählt man den Mitgliedern etwas von "Werten", die de facto nur auf dem Papier stehen.

Ich kenne übrigens keinen Anleger von Schalke-Anleihen, der noch damit rechnet, jemals einen Cent von seiner Kohle wiederzusehen. Diese "Anleihen" sind nur noch ein running gag.
Wer die Wahrheit sagt braucht ein schnelles Pferd! (Konfuzius)

It´s better to be a warrior in a garden than a gardener in a war.
sampenza
Lichtgestalt
Beiträge: 1267
Registriert: Sonntag 12. Mai 2019, 19:22
Wohnort: Göttingen
Lieblingsverein: Schalke 04
2. Verein: Göttingen 05

Re: SCHALKE 04 - Saison 2023/24

Beitrag von sampenza »

odin_04 hat geschrieben: Donnerstag 4. April 2024, 12:15
Blaubarschbube hat geschrieben: Mittwoch 3. April 2024, 12:40

Das ist jetzt nicht soooooo überraschend, weil viele, andere, Möglichkeiten gibt es ja nicht mehr um noch Kohle generieren zu können. Der einzige Spieler mit einem gewissen "Wert" ist Ouèdraogo und der wird sicher in der Sommerpause für richtig kleines Geld verscherbelt

:facepalm:
Nur weil Arena-Kredite abgezahlt wurden heisst das noch lange nicht, daß der Verein über die Eigentumsrechte verfügen kann.Sobald die Sparkasse als Eigentümer aus dem Grundbuch gelöscht ist rücken nachrangige Gläubiger nach und "sichern" sich so ihre Investitionen.
ALLE Schalker Immobilien haben einen bilanziellen Gesamtwert von unter 60 Mio Euro, das deckt nicht mal ansatzweise die Grundschuld, die auf der Arena liegt.
Wenn die Grundschuld mit 100 Mio Euro ausgewiesen wird, muss man erst mal 50 Mio Euro investieren, um die Arena für 50 Mio Euro verkaufen zu können und man würde von der ganzen Kohle keinen Cent sehen.
So sieht es auch mit Namens- und Cateringrechten aus. Die sind höher beliehen als ein Verkauf einbringen würde.
So erzählt man den Mitgliedern etwas von "Werten", die de facto nur auf dem Papier stehen.

Ich kenne übrigens keinen Anleger von Schalke-Anleihen, der noch damit rechnet, jemals einen Cent von seiner Kohle wiederzusehen. Diese "Anleihen" sind nur noch ein running gag.
Ähm, deine Anleiheanteile kannst du ganz normal über die Börse verticken. Gut, gibt zwar aktuell nur 80 Euro für nen investierten Hunni, aber besser als nix, oder?
Und deinen Erguß über Grundbuch/Eigentümer/nachrangig nachrückende Schuldner solltest du vor dem Einklimpern in die Tastatur noch mal sortieren.

Munterbleim Sampenza
Jede Maschine ist eine Nebelmaschine ...
man muß sie nur falsch genug bedienen
Benutzeravatar
Meikinho
Site Admin
Beiträge: 3764
Registriert: Freitag 26. April 2019, 17:05
Wohnort: Keiner erobert den Teutoburger Wald
Lieblingsverein: Lionels schlimmster Alptraum
2. Verein: Edin Terzic bis zur Entlassung

Re: SCHALKE 04 - Saison 2023/24

Beitrag von Meikinho »

sampenza hat geschrieben: Donnerstag 4. April 2024, 15:57
Ähm, deine Anleiheanteile kannst du ganz normal über die Börse verticken. Gut, gibt zwar aktuell nur 80 Euro für nen investierten Hunni, aber besser als nix, oder?
Und deinen Erguß über Grundbuch/Eigentümer/nachrangig nachrückende Schuldner solltest du vor dem Einklimpern in die Tastatur noch mal sortieren.

Munterbleim Sampenza
Also das mit dem Grundbuch/Eigentümer/nachrangig nachrückende Schuldner ist extrem überarbeitungsbedürftig. In das Grundbuch nachrücken ist schon lustig...
Benutzeravatar
odin_04
Forumsfroint
Beiträge: 416
Registriert: Montag 19. September 2022, 12:06
Wohnort: Coesfeld
Lieblingsverein: FC Schalke 04

Re: SCHALKE 04 - Saison 2023/24

Beitrag von odin_04 »

Meikinho hat geschrieben: Donnerstag 4. April 2024, 18:31
sampenza hat geschrieben: Donnerstag 4. April 2024, 15:57
Ähm, deine Anleiheanteile kannst du ganz normal über die Börse verticken. Gut, gibt zwar aktuell nur 80 Euro für nen investierten Hunni, aber besser als nix, oder?
Und deinen Erguß über Grundbuch/Eigentümer/nachrangig nachrückende Schuldner solltest du vor dem Einklimpern in die Tastatur noch mal sortieren.

Munterbleim Sampenza
Also das mit dem Grundbuch/Eigentümer/nachrangig nachrückende Schuldner ist extrem überarbeitungsbedürftig. In das Grundbuch nachrücken ist schon lustig...
https://www.immobilienfinanzierung.de/l ... anzierung/
Nachrang­finanzierung in Kürze:

Bei der Nachrang­finanzierung wird der Darlehensgeber im Grundbuch als Gläubiger nachrangig eingetragen.
Eine Nachrangfinanzierung geht mit höheren Konditionen einher, da der zweite Gläubiger ein höheres Risiko trägt.
Bei einer Zwangsvollstreckung würde der nachrangige Gläubiger erst später aus dem Verkaufserlös bedient.
Daß der nachrangige Gläubiger im Fall der Tilgung des vorrangigen Kredits nachrückt, ist ja sooo lustig.

Rühl-Hamers erklärte vor zwei Wochen, Schalke hätte kein Geld zum Sparen, der Verein befände sich im Dispo.
Das wäre völlig sinnfrei, wenn es keine Grundschuld auf der Arena mehr gäbe, dann würde diese einfach neu beliehen. Ist aber wohl nicht so.
Dispo ist ja wohl mit die teuerste Art, Schulden zu machen, Hypotheken sind die günstigste Art.

Was die "börsennotierten" Anleihen betrifft.... man kann auch noch Aktien der Vulkan-Werften kaufen, obwohl die schon seit zig Jahren pleite sind. Kosten ein Cent das Stück. Man muss nur doof genug sein.
Wer die Wahrheit sagt braucht ein schnelles Pferd! (Konfuzius)

It´s better to be a warrior in a garden than a gardener in a war.
Benutzeravatar
Meikinho
Site Admin
Beiträge: 3764
Registriert: Freitag 26. April 2019, 17:05
Wohnort: Keiner erobert den Teutoburger Wald
Lieblingsverein: Lionels schlimmster Alptraum
2. Verein: Edin Terzic bis zur Entlassung

Re: SCHALKE 04 - Saison 2023/24

Beitrag von Meikinho »

odin_04 hat geschrieben: Donnerstag 4. April 2024, 19:43
Daß der nachrangige Gläubiger im Fall der Tilgung des vorrangigen Kredits nachrückt, ist ja sooo lustig.

Rühl-Hamers erklärte vor zwei Wochen, Schalke hätte kein Geld zum Sparen, der Verein befände sich im Dispo.
Das wäre völlig sinnfrei, wenn es keine Grundschuld auf der Arena mehr gäbe, dann würde diese einfach neu beliehen. Ist aber wohl nicht so.
Dispo ist ja wohl mit die teuerste Art, Schulden zu machen, Hypotheken sind die günstigste Art.

Was die "börsennotierten" Anleihen betrifft.... man kann auch noch Aktien der Vulkan-Werften kaufen, obwohl die schon seit zig Jahren pleite sind. Kosten ein Cent das Stück. Man muss nur doof genug sein.
Das ist ein anderer Sachverhalt. Es klang so als ob nur die Sparkasse eingetragen ist. Davon ab, haben sie gelogen dass alles abbezahlt ist? Oder ist es Taktik?

Wir haben unser Haus seit Jahren bezahlt aber ich lasse die Sparkasse trotzdem im Grundbuch stehen. Das spart etliches an Notargebühren und wenn die aus irgendwelchen unerfindlichen Gründen mir mal wieder einen Kredit geben sollen sind sie ja noch eingetragen obwohl ich dort nicht mal mehr Kunde bin und auch nur wegen dem Kredit Kunde war. Brauche ich zwar nie aber warum soll ich ein paar Hunnis hinlegen dass sie ausgetragen werden?

Dispo ist kurz vor der Pleite aber das hört man bei Schalke ja seit Jahrzehnten. Die Lizenz wird aber immer artig erteilt...
sampenza
Lichtgestalt
Beiträge: 1267
Registriert: Sonntag 12. Mai 2019, 19:22
Wohnort: Göttingen
Lieblingsverein: Schalke 04
2. Verein: Göttingen 05

Re: SCHALKE 04 - Saison 2023/24

Beitrag von sampenza »

odin_04 hat geschrieben: Donnerstag 4. April 2024, 19:43
Daß der nachrangige Gläubiger im Fall der Tilgung des vorrangigen Kredits nachrückt, ist ja sooo lustig.

Rühl-Hamers erklärte vor zwei Wochen, Schalke hätte kein Geld zum Sparen, der Verein befände sich im Dispo.
Das wäre völlig sinnfrei, wenn es keine Grundschuld auf der Arena mehr gäbe, dann würde diese einfach neu beliehen. Ist aber wohl nicht so.
Dispo ist ja wohl mit die teuerste Art, Schulden zu machen, Hypotheken sind die günstigste Art.

Was die "börsennotierten" Anleihen betrifft.... man kann auch noch Aktien der Vulkan-Werften kaufen, obwohl die schon seit zig Jahren pleite sind. Kosten ein Cent das Stück. Man muss nur doof genug sein.
Deine Einlassungen zeugen von einer (allerdings souverän vorgetragenen) gewissen Ahnungslosigkeit in dieser Materie. Allerdings der Unterschied zwischen einer 1-Cent-Aktie und einem Verkaufskurs von 80% ist so schwer ja nun auch nicht. Solltest selbst du verstehen.

Munterbleim Sampenza
Jede Maschine ist eine Nebelmaschine ...
man muß sie nur falsch genug bedienen
Benutzeravatar
odin_04
Forumsfroint
Beiträge: 416
Registriert: Montag 19. September 2022, 12:06
Wohnort: Coesfeld
Lieblingsverein: FC Schalke 04

Re: SCHALKE 04 - Saison 2023/24

Beitrag von odin_04 »

Meikinho hat geschrieben: Donnerstag 4. April 2024, 21:03

Das ist ein anderer Sachverhalt. Es klang so als ob nur die Sparkasse eingetragen ist. Davon ab, haben sie gelogen dass alles abbezahlt ist? Oder ist es Taktik?

Wir haben unser Haus seit Jahren bezahlt aber ich lasse die Sparkasse trotzdem im Grundbuch stehen. Das spart etliches an Notargebühren und wenn die aus irgendwelchen unerfindlichen Gründen mir mal wieder einen Kredit geben sollen sind sie ja noch eingetragen obwohl ich dort nicht mal mehr Kunde bin und auch nur wegen dem Kredit Kunde war. Brauche ich zwar nie aber warum soll ich ein paar Hunnis hinlegen dass sie ausgetragen werden?

Dispo ist kurz vor der Pleite aber das hört man bei Schalke ja seit Jahrzehnten. Die Lizenz wird aber immer artig erteilt...
Wire du sdelbst sagst lässt man Grundschuld gerne im Grundbuch stehen, habe ich auch gemacht.
So kommt man einfacher und günstiger an neue Kredite... und so hat Schalke das auch gemacht. Wurde ein Teilbetrag an die Sparkasse abgeführt, wurde die freie Summe wieder beliehen.
Außerdem liefen gerade bei der GEW-Rettungsaktion im Jsahr 2009 die Geldzuwendungen über diverse Wege und Kanäle.
So wurden Anteile an der Arena an die GEW verkauft und Kredite an die Arena-Gesellschaft vergeben, um alte Kredite abzulösen und die neuen Kredite dann in den Mutterkonzern abzuführen.
Solche Konstrukte und Mauscheleien gab es unter Tönnies/Schnusenberg am laufenden Bande, zwischenzeitlich wurde sogar wegen Insolvenzverschleppung ermittelt.
Aber wenns um zwielichtige Geschäfte geht, war und ist Schnusenberg ein Meister seines Faches.

Was die Lizenzerteilung angeht dauert das Verfahren für alle 36 DFL-Vereine nicht mal eine Woche. Wie "intensiv" da geprüft wird, kann sich ja wohl jeder vorstellen, zumal Rühl-Hamers selber im DFL-Lizensierungsausschuss sitzt.
Dieses Verfahren hat sich für Schalke schon in der Peters-Ära bewährt.
Wer die Wahrheit sagt braucht ein schnelles Pferd! (Konfuzius)

It´s better to be a warrior in a garden than a gardener in a war.
sampenza
Lichtgestalt
Beiträge: 1267
Registriert: Sonntag 12. Mai 2019, 19:22
Wohnort: Göttingen
Lieblingsverein: Schalke 04
2. Verein: Göttingen 05

Re: SCHALKE 04 - Saison 2023/24

Beitrag von sampenza »

Meikinho hat geschrieben: Donnerstag 4. April 2024, 21:03
Dispo ist kurz vor der Pleite
Au weia. Dispo ist nicht mehr und nicht weniger als der eingeräumte Kreditrahmen, den absolut jedes Unternehmen, jede Firma und wohl auch 90% der Privatpersonen haben. Alle kurz vor der Pleite?

Munterbleim Sampenza
Jede Maschine ist eine Nebelmaschine ...
man muß sie nur falsch genug bedienen
Benutzeravatar
odin_04
Forumsfroint
Beiträge: 416
Registriert: Montag 19. September 2022, 12:06
Wohnort: Coesfeld
Lieblingsverein: FC Schalke 04

Re: SCHALKE 04 - Saison 2023/24

Beitrag von odin_04 »

sampenza hat geschrieben: Donnerstag 4. April 2024, 23:24
odin_04 hat geschrieben: Donnerstag 4. April 2024, 19:43
Daß der nachrangige Gläubiger im Fall der Tilgung des vorrangigen Kredits nachrückt, ist ja sooo lustig.

Rühl-Hamers erklärte vor zwei Wochen, Schalke hätte kein Geld zum Sparen, der Verein befände sich im Dispo.
Das wäre völlig sinnfrei, wenn es keine Grundschuld auf der Arena mehr gäbe, dann würde diese einfach neu beliehen. Ist aber wohl nicht so.
Dispo ist ja wohl mit die teuerste Art, Schulden zu machen, Hypotheken sind die günstigste Art.

Was die "börsennotierten" Anleihen betrifft.... man kann auch noch Aktien der Vulkan-Werften kaufen, obwohl die schon seit zig Jahren pleite sind. Kosten ein Cent das Stück. Man muss nur doof genug sein.
Deine Einlassungen zeugen von einer (allerdings souverän vorgetragenen) gewissen Ahnungslosigkeit in dieser Materie. Allerdings der Unterschied zwischen einer 1-Cent-Aktie und einem Verkaufskurs von 80% ist so schwer ja nun auch nicht. Solltest selbst du verstehen.

Munterbleim Sampenza
Der Unterschied zwischen einer 1 Cent-Aktie und einem 80 Prozent-"Schnäppchen" ist nur sehr gering, wenn man sich die Umsatzzahlen anschaut:
Tagesumsatz in Euro 0
Tagesumsatz in Stück 0
Wertpapiere, die niemand haben will, sind Wertlospapiere.
Das sagt mir zumindest meine gewisse Ahnungslosigkeit.

Du dagegen bist intelligent genug, um bei 8000 Euro Einsatz in drei Jahren gerne die versprochenen 12200 Euronen einzukassieren. Im Aufstiegsfall sind es sogar12400 Euronen. Schlag zu.
Wer die Wahrheit sagt braucht ein schnelles Pferd! (Konfuzius)

It´s better to be a warrior in a garden than a gardener in a war.