Skispringen

Antworten
Benutzeravatar
Depp72
50000er
Beiträge: 1511
Registriert: Montag 24. Juni 2019, 19:00

Skispringen

Beitrag von Depp72 » Freitag 26. Juli 2019, 17:38

... findet hier eine Landebahn.

Auf das Nori noch lange erfolgreich springe!
Von uns die Arbeit, von Gott den Segen.

https://www.youtube.com/watch?v=0pJcQIKD-wY

Benutzeravatar
Kicker-Manager
Forumsfroint
Beiträge: 210
Registriert: Dienstag 16. Juli 2019, 17:05

Re: Skispringen

Beitrag von Kicker-Manager » Freitag 26. Juli 2019, 18:45

Was ist mit Severin?

Habe gehört Wellinger hat sich schwer verletzt.

Trainer ist auch weg.

Schmitt muss Comeback feiern, sonst sehe ich schwarz.
Teams 2019/20:

1.Liga: Steffen - Toprak, Heintz, Niakhaté - Demirbay, Kampl, Klaassen, Grujic - Lewandowski, Paco Alcacer, Plea

2.Liga: Reimann - Sörensen, Franke, Gyamerah - Dovedan, Karazor, Fein, Didavi, Maina - Hinterseer, Madeiros
Ersatz: Gelios, Dumic, Muslija, Al Ghaddioui, Hanslik, Coulibaly

3.Liga: Buntic - Bachmann, Müller, Compper - Kvesic, Rodriguez, Kobylanski, Stoppelkamp - Bertram, Beister, Aigner
Ersatz: Bonmann, Gaus, Bigalke

Benutzeravatar
Depp72
50000er
Beiträge: 1511
Registriert: Montag 24. Juni 2019, 19:00

Re: Skispringen

Beitrag von Depp72 » Freitag 26. Juli 2019, 19:09

Severin wird wohl noch Zeit brauchen. Im Sommer Grand Prix zunächst nicht dabei. Nach 2x Kreuzband geht es für ihn nur darum, den Anschluss an die Top 30 zu finden. Und das wird extrem schwer. Wellinger und Siegel fallen wegen Kreuzband die ganze Saison aus. Maddin ist DSV-Talentscout geworden. Und mit Horngacher für Schuster hätte man keine bessere Lösung finden können. War mit den Polen sehr erfolgreich. Der Abgang Schusters passt. Nach so langer Zeit sollte man gehen, wenn es am schönsten ist.
Von uns die Arbeit, von Gott den Segen.

https://www.youtube.com/watch?v=0pJcQIKD-wY

Benutzeravatar
Kicker-Manager
Forumsfroint
Beiträge: 210
Registriert: Dienstag 16. Juli 2019, 17:05

Re: Skispringen

Beitrag von Kicker-Manager » Samstag 27. Juli 2019, 17:42

Depp72 hat geschrieben:
Freitag 26. Juli 2019, 19:09
Severin wird wohl noch Zeit brauchen. Im Sommer Grand Prix zunächst nicht dabei. Nach 2x Kreuzband geht es für ihn nur darum, den Anschluss an die Top 30 zu finden. Und das wird extrem schwer. Wellinger und Siegel fallen wegen Kreuzband die ganze Saison aus. Maddin ist DSV-Talentscout geworden. Und mit Horngacher für Schuster hätte man keine bessere Lösung finden können. War mit den Polen sehr erfolgreich. Der Abgang Schusters passt. Nach so langer Zeit sollte man gehen, wenn es am schönsten ist.
Ich seh schon, die nächste Vierschanzen-Tournee gewinnt wieder kein Deutscher.
Teams 2019/20:

1.Liga: Steffen - Toprak, Heintz, Niakhaté - Demirbay, Kampl, Klaassen, Grujic - Lewandowski, Paco Alcacer, Plea

2.Liga: Reimann - Sörensen, Franke, Gyamerah - Dovedan, Karazor, Fein, Didavi, Maina - Hinterseer, Madeiros
Ersatz: Gelios, Dumic, Muslija, Al Ghaddioui, Hanslik, Coulibaly

3.Liga: Buntic - Bachmann, Müller, Compper - Kvesic, Rodriguez, Kobylanski, Stoppelkamp - Bertram, Beister, Aigner
Ersatz: Bonmann, Gaus, Bigalke

Benutzeravatar
Depp72
50000er
Beiträge: 1511
Registriert: Montag 24. Juni 2019, 19:00

Re: Skispringen

Beitrag von Depp72 » Samstag 27. Juli 2019, 19:52

Kicker-Manager hat geschrieben:
Samstag 27. Juli 2019, 17:42
Ich seh schon, die nächste Vierschanzen-Tournee gewinnt wieder kein Deutscher.
Sind doch noch genug da. Eisenbichler und Geiger haben schon Springen gewonnen. Damit ist man grundsätzlich im erweiterten Kreis für einen Tournee-Gesamtsieg. Von Freitag erhoffe ich mir, dass er an die Form von 2017 anknüpft und noch mal explodiert. Leyhe traue ich zu, in der neuen Saison öfter mal um das Treppchen mitzuspringen.
Von uns die Arbeit, von Gott den Segen.

https://www.youtube.com/watch?v=0pJcQIKD-wY

Benutzeravatar
Depp72
50000er
Beiträge: 1511
Registriert: Montag 24. Juni 2019, 19:00

Skispringen: Update

Beitrag von Depp72 » Freitag 21. Februar 2020, 16:04

Der ewige Noriaki Kasai, werden wir ihn noch mal auf Weltcup-Ebene wiedersehen? Ich fürchte (abgesehen von einem Abschiedsspringen und nächstes Jahr Sapporo) eher nein. Und wenn doch, dann wohl nur beim Skifliegen, da ist die Absprungkraft nachrangig.

Depp72 hat geschrieben:
Samstag 27. Juli 2019, 19:52
Kicker-Manager hat geschrieben:
Samstag 27. Juli 2019, 17:42
Ich seh schon, die nächste Vierschanzen-Tournee gewinnt wieder kein Deutscher.
Sind doch noch genug da. Eisenbichler und Geiger haben schon Springen gewonnen. Damit ist man grundsätzlich im erweiterten Kreis für einen Tournee-Gesamtsieg. Von Freitag erhoffe ich mir, dass er an die Form von 2017 anknüpft und noch mal explodiert. Leyhe traue ich zu, in der neuen Saison öfter mal um das Treppchen mitzuspringen.

Eine Pole ist es geworden. Einer, der es auch deshalb verdient hat, weil er sich über viele Jahre stetig verbessert hat. Da ähnelt er Geiger. Dass der Karle stärkster DSV-Springer sein wird, hatte ich zum Saisonbeginn vermutet, eben weil er sich die letzten zwei Jahre konstant gesteigert hat. Allerdings hatte ich Eisenbichler weiter vorn gesehen. Doch der hat seine Probleme und springt sehr unkonstant. Leye voll im Soll. Auch einer derjenigen, deren Verbesserung die letzten Jahre kontinuierlich erfolgt. Constantin Schmid liegt deutlich über den Erwartungen, insbesondere was die Konstanz in dieser Saison angeht. Ebenso wie Pius Paschke, mit dem ich überhaupt nicht gerechnet habe. Richie Freitag in einer schwierigen Situation. Einer der weltweit elegantesten Springer. Ich traue ihm immer noch einen großen Titel zu, aber definitiv nicht diese Saison. Schön, dass an diesem Wochende Severin Freund im rumänischen Rasnov sein Comeback gibt. Wellinger braucht noch. Mit Marinus Kraus, Olympiasieger im Team 2014, rechne ich nicht mehr. Zu lange und zu weit weg von Leistungen, mit denen man im Weltcup starten kann. Kleine Platitüde: Den Titel kann ihm niemand nehmen.

Im Gesamtweltcup hat Stefan Kraft die besten Chancen. Nicht nur aufgrund des Vorsprungs von mehr als 100 Punkten bei ''nur'' noch 10 ausstehenden Einzelspringen. Er ist von den drei Konkurrenten der Erfahrenste und scheint mir am hungrigsten zu sein. Wenn Geiger deutlich aufholen will, muss er das dieses Wochende auf der Kleinschanze in Rumänien machen. Allerdings war Kraft auch schon mal Weltmeister auf der Kleinschanze und hat dort letztes Jahr immerhin Bronze gewonnen. Karl Geiger ist für mich diese Saison nicht wesentlich schwächer. Extrem konstant, aber abgesehen von Einzelspringen hat er noch keinen großen Titel allein gewonnen. R. Kobayashi traue ich eher zu Kraft zu überholen, wenn er in einen Flow kommt und vier oder fünf Springen hintereinander gewinnt. Wobei ich ihn auf der Kleinschanze im Nachteil sehe. Kubacki und Stoch sowie der Rest sind zu weit hinten dran (rund 300 bzw. 500 Punkte Rückstand). Zudem werden nicht alle drei vorn gleichzeitig schwächeln.

Skiflugweltmeister können für mich nur ein Slowene, ein Norweger oder Kobayashi werden. Doch vielleicht strafen mich Geiger und Eisenbichler netterweise Lügen? Bei den Slowenen ist die Skifliegerdichte definitiv am höchsten. Dazu noch Heimvorteil in Planica. Mit Timi Zajc, Anze Lanizek, Peter + Domen Prevc sowie Anze Seminic sind 5 Slowenen in der Lage aufs Skiflug-Podest zu springen. Und das bei nur 4 Startpätzen. Auch Juri Tepes, Cene Prevc (der dritte Bruder) sowie Zigar Jelar und Rok Justin werden noch hartnäckig um einen Platz im Team kämpfen. Neun Springer für 5 bis maximal 6 Plätze. Hammer-Konkurrenz. Aufgrund des Titelverteidigers Tande hat Norwegen 5 Startplätze. Allerdings sehe ich neben Tande ''nur'' noch Forfang, Lindvik + Johansson als konkurrenzfähig, von denen mich in dieser Saison nur Lindvik bei der Vierschanzen-Tournee überzeugt hat. Johansson würde ich es sehr gönnen. Ich lege mich auf einen Slowenen als Skiflug-Weltmeister 2020 fest. Und auch den Team-Wettbewerb gewinnen sie.
Von uns die Arbeit, von Gott den Segen.

https://www.youtube.com/watch?v=0pJcQIKD-wY

Benutzeravatar
Depp72
50000er
Beiträge: 1511
Registriert: Montag 24. Juni 2019, 19:00

Re: Skispringen

Beitrag von Depp72 » Donnerstag 12. März 2020, 20:01

Saison abrupt beendet. Schade, aber sinnvoll. Stefan Kraft ist ein verdienter Gesamtweltcupsieger. Auch der Geiger Karle hat eine Riesensaison hingelegt. Constantin Schmid und Leye waren sehr gut, vor allem zum Schluss. Pius Paschke hat überraschend einen Riesensprung gemacht. Für Eisenbicher eine sehr wechselhafte Saison. Schön, dass Severin Freund endlich wieder zurück ist. Für Richard Freitag war es leider eine gebrauchte Saison.

Pechvogel der Saison ist eindeutig Stefan Leye. Schon der fünfte Kreuzbandriss eines deutschen Skispringers in den letzten zwei Jahren (2x Freund, Wellinger, Siegel). Dazu noch durch seinen Sturz aus den Top 3 der Raw Air Gesamtwertung rausgeflogen, für die es immerhin zwischen 10.000 und 60.000 Tacken extra gegeben hätte. Alles Gute, Stefan! Ganz stark in den letzten Springen war neben Kraft und Stoch der Slowene Ziga Jela. Wenn er daran nächste Saison anknüpfen kann, wird es nicht mehr lange dauern, bis er ein Springen gewinnt.

Ob wir Nori (abgesehen von Sapporo) nochmal im Weltcup sehen? Ich habe meine Zweifel. Am ehesten noch beim Skifliegen. Inzwischen ist die japanische Mannschaft auch in der Breite recht gut aufgestellt, so dass für ihn eine Rückkehr ins Weltcup-Team noch schwerer wird.
Von uns die Arbeit, von Gott den Segen.

https://www.youtube.com/watch?v=0pJcQIKD-wY

Antworten