Diego RIP

Benutzeravatar
erpie
Ahnunghaber
Beiträge: 2350
Registriert: Freitag 26. April 2019, 18:24
Wohnort: Berlin

Re: Diego RIP

Beitrag von erpie » Donnerstag 26. November 2020, 11:15

Dieser Nachruf paßt finde ich.
Being Mara­dona
Kein Fuß­ball­spieler wurde so ver­göt­tert wie Diego Mara­dona. Aber wie viel Liebe kann ein Mensch aus­halten?
https://11freunde.de/artikel/being-mara ... ttansicht=
Denke das da ab einem Zeitpunkt keine Erdung mehr da war bei Ihm, wie sollte Sie auch?
Gesegnet seien jene, die nichts zu sagen haben und den Mund halten.
(Oscar Wilde)
Gruß
erpie

konopka77
HennesIX
Beiträge: 2317
Registriert: Samstag 4. Mai 2019, 13:10
Wohnort: Nairobi
Lieblingsverein: der glorreiche 1.FC Köln
2. Verein: Kaizer Chiefs

Re: Diego RIP

Beitrag von konopka77 » Donnerstag 26. November 2020, 11:22

schurigel hat geschrieben:
Donnerstag 26. November 2020, 09:06
Atlan hat geschrieben:
Donnerstag 26. November 2020, 07:24
Seit seinem Handtor gegen die deutsche NM
Das waren die Engländer, 1986.

Jetzt magst Du ihn wieder, oder?

Btw: Linekers tweet von gestern war passend:
"Reports from Argentina that Diego Armando Maradona has died. By some distance the best player of my generation and arguably the greatest of all time. After a blessed but troubled life, hopefully he’ll finally find some comfort in the hands of God. #RipDiego"
Ich habe Lineker als Kommentator 2006 während der WM erlebt.
Mein schlimmstes Jahr. 1 Jahr vorher ausgewandert, und D'land schafft es ins FAST ins Finale. Ich hatte die Tickets (Flugtickets, alles andere war mir erst mal egal, schon in der Tasche). D'land ausgeschieden und ich habe meinen Trip abgesagt.

Lineker ist ein Philosoph (manche werden sagen ein ''zu verkoppfter''), aber er hat die Gabe Dinge auf den Punkt u bringen. Darum beneide ich ihn.
3-4 Sätze und der Karton steht!

Und der subtile Hass, der aus seinen Linekers Worten kommt.... der ist immer da!
RIP Diego, DO not hear Lineker !
Oder wie die Argentinier sagen: Buenos diaz!
Владимир Ильич Ульянов und der :goat: sagen: ''Доверяй, но проверяй''

Benutzeravatar
Acker1966
Ahnunghaber
Beiträge: 2220
Registriert: Freitag 26. April 2019, 18:16
Wohnort: Wuseum
Lieblingsverein: Juventus Urin
2. Verein: Olympichaos Bieräus

Re: Diego RIP

Beitrag von Acker1966 » Donnerstag 26. November 2020, 11:35

Smi04 hat geschrieben:
Donnerstag 26. November 2020, 11:00
Acker1966 hat geschrieben:
Donnerstag 26. November 2020, 09:56
Gladbacher hat geschrieben:
Donnerstag 26. November 2020, 07:56


Du meinst das Handtor gegen England, sicher.
Wie auch immer. Ich sehe es etwas wie Du.
Sicher einer der genialsten Fußballer aller Zeiten, der da gestern viel zu früh verstorben ist, traurig für seine Familie.
Aber diese Trauer hier hätte sich doch eigentlich nach dem Ende seiner Karriere einstellen müssen. Denn wir trauern ja zurecht dem Fußballer hinterher, nicht wahr?
Alles was man, auch aus engstem Kreise, sonst gehört und gesehen hat, war dann doch eher kein Grund mehr für Verzweiflung!
Eine schillernde Persönlichkeit. Und für viele, viel mehr als nur ein Fußballer.
Eine Ikone des Fußballs, für mich sogar die Ikone schlechthin.
Wenn ich heute Dokus sehe über Schweinsteiger, ist das peinlich in meinen Augen. Dokus über Diego sind faszinierend.

Wenn so jemand geht, dann darf man schon trauern.
Auch wenn er nicht mehr auf dem Höhepunkt seines Schaffens war.

Und das Handtor gegen England? Ja natürlich war es England. Geschenkt. Als ob die sonst gegen Argentinien gewonnen hätten.

Ein mehr als würdiger Weltmeister in Mexiko.
Kein Verständnis für diese Ansicht. Schweinsteiger ist Vorbild auf und neben dem Platz (gewesen). So eine Musterkarriere mag für manchen vielleicht langweilig sein, ok, aber doch nicht peinlich.
Die Doku ist peinlich, in meinen Augen.

Schrub ich...
"Es isch, wie es isch, und jetzt isch over"
Wolfgang Schäuble

Benutzeravatar
Smi04
Forumsfroint
Beiträge: 455
Registriert: Samstag 27. April 2019, 18:41

Re: Diego RIP

Beitrag von Smi04 » Donnerstag 26. November 2020, 11:42

Acker1966 hat geschrieben:
Donnerstag 26. November 2020, 11:35
Smi04 hat geschrieben:
Donnerstag 26. November 2020, 11:00
Acker1966 hat geschrieben:
Donnerstag 26. November 2020, 09:56


Eine schillernde Persönlichkeit. Und für viele, viel mehr als nur ein Fußballer.
Eine Ikone des Fußballs, für mich sogar die Ikone schlechthin.
Wenn ich heute Dokus sehe über Schweinsteiger, ist das peinlich in meinen Augen. Dokus über Diego sind faszinierend.

Wenn so jemand geht, dann darf man schon trauern.
Auch wenn er nicht mehr auf dem Höhepunkt seines Schaffens war.

Und das Handtor gegen England? Ja natürlich war es England. Geschenkt. Als ob die sonst gegen Argentinien gewonnen hätten.

Ein mehr als würdiger Weltmeister in Mexiko.
Kein Verständnis für diese Ansicht. Schweinsteiger ist Vorbild auf und neben dem Platz (gewesen). So eine Musterkarriere mag für manchen vielleicht langweilig sein, ok, aber doch nicht peinlich.
Die Doku ist peinlich, in meinen Augen.

Schrub ich...
Ah ok. Na da kann Schweini ja nix für. :D Ich denke, man hätte auch peinliche Maradona-Dokus machen können, wenn man will. Hoffentlich kann ich mir mal ein eigenes Bild machen, wenn sie mal im TV läuft.

Benutzeravatar
Acker1966
Ahnunghaber
Beiträge: 2220
Registriert: Freitag 26. April 2019, 18:16
Wohnort: Wuseum
Lieblingsverein: Juventus Urin
2. Verein: Olympichaos Bieräus

Re: Diego RIP

Beitrag von Acker1966 » Donnerstag 26. November 2020, 11:53

Ich verurteile dich nicht für das, was du mit deinem Leben gemacht hast. Ich liebe dich für das, was du mit unserem gemacht hast.

Gefällt mir sehr

https://www.spiegel.de/sport/fussball/d ... bff36bec15
"Es isch, wie es isch, und jetzt isch over"
Wolfgang Schäuble

konopka77
HennesIX
Beiträge: 2317
Registriert: Samstag 4. Mai 2019, 13:10
Wohnort: Nairobi
Lieblingsverein: der glorreiche 1.FC Köln
2. Verein: Kaizer Chiefs

Re: Diego RIP

Beitrag von konopka77 » Donnerstag 26. November 2020, 11:57

@smi u. Acker und alle, die sich angesprochen fühlen!

Muss man wirklich in einem R.i.P (rest in peace) über Diego, dann über Schweini diskutieren?

Das ist Leichenschmaus. Mochst des in d'r Wiirtschafft!
Владимир Ильич Ульянов und der :goat: sagen: ''Доверяй, но проверяй''

Benutzeravatar
micki2
Lichtgestalt
Beiträge: 1365
Registriert: Freitag 26. April 2019, 17:46
Wohnort: WESERSTADION
Lieblingsverein: WERDER BREMEN
2. Verein: Lebenslang Grün-Weiß

Für MICH einfach nur DER Beste aller Zeiten Re: Diego RIP

Beitrag von micki2 » Donnerstag 26. November 2020, 12:12

Moinsen,

Für MICH einfach nur DER Beste aller Zeiten !!! RIP

durfte ihn einmal an Nikolaus live im Stadion sehen bei seinem wahrscheinlich schlechtestem Spiel ever :-o
Lebenslang Grün-Weiß.......weil WIR die Guten sind

Benutzeravatar
micki2
Lichtgestalt
Beiträge: 1365
Registriert: Freitag 26. April 2019, 17:46
Wohnort: WESERSTADION
Lieblingsverein: WERDER BREMEN
2. Verein: Lebenslang Grün-Weiß

Re: Diego RIP

Beitrag von micki2 » Donnerstag 26. November 2020, 12:39

erpie hat geschrieben:
Donnerstag 26. November 2020, 11:15
Dieser Nachruf paßt finde ich.
Being Mara­dona
Kein Fuß­ball­spieler wurde so ver­göt­tert wie Diego Mara­dona. Aber wie viel Liebe kann ein Mensch aus­halten?
https://11freunde.de/artikel/being-mara ... ttansicht=
Denke das da ab einem Zeitpunkt keine Erdung mehr da war bei Ihm, wie sollte Sie auch?
das passt ganz gut , danke.

Ich will das mal so formulieren : bei mir kommt eigentlich erst Werder, dann laaaange Zeit nix.........aber ER hat damals wirklich ALLES überstrahlt. In DIESER Zeit SO zu kicken....das war der Wahnsinn. Bin auch nicht bereit, ERNST HAFT über seinen Lebensstil etc. zu diskutieren. Es gibt Momente, da hält man einfach mal die Fresse......
Lebenslang Grün-Weiß.......weil WIR die Guten sind

McGi87
Vizemeister
Beiträge: 762
Registriert: Dienstag 30. Juli 2019, 11:52
Lieblingsverein: HSV
2. Verein: Barca

Re: Für MICH einfach nur DER Beste aller Zeiten Re: Diego RIP

Beitrag von McGi87 » Donnerstag 26. November 2020, 14:25

micki2 hat geschrieben:
Donnerstag 26. November 2020, 12:12
Moinsen,

Für MICH einfach nur DER Beste aller Zeiten !!! RIP
Geht mir genauso -als jemanden der Pele & Beckenbauer aktiv nicht erlebt hat- Du wirst für mich immer der GOAT bleiben!!

Danke für alles, was Du auf dem Fußballplatz angestellt hast ! RIP

Benutzeravatar
Atlan
Nordlicht
Beiträge: 4079
Registriert: Dienstag 30. April 2019, 14:43

Re: Diego RIP

Beitrag von Atlan » Donnerstag 26. November 2020, 17:10

schurigel hat geschrieben:
Donnerstag 26. November 2020, 09:06
Atlan hat geschrieben:
Donnerstag 26. November 2020, 07:24
Seit seinem Handtor gegen die deutsche NM
Das waren die Engländer, 1986.

Jetzt magst Du ihn wieder, oder?

Btw: Linekers tweet von gestern war passend:
"Reports from Argentina that Diego Armando Maradona has died. By some distance the best player of my generation and arguably the greatest of all time. After a blessed but troubled life, hopefully he’ll finally find some comfort in the hands of God. #RipDiego"
1986, gegen die Engländer - dann habe ich es in falscher Erinnerung. Sorry! Unfair war es trotzdem.
Ich mag ihn jetzt trotzdem nicht, aber das hätte ihn auch zu Lebzeiten nicht interessiert.
Grün/Weiße Grüße :wave:
Lieber erhöhen wir das Tempo, mit dem wir gegen die Wand rasen, als unsere Meinung zu ändern.

Benutzeravatar
Eckfahnenfan
Ahnunghaber
Beiträge: 2252
Registriert: Freitag 26. April 2019, 18:13

Re: Diego RIP

Beitrag von Eckfahnenfan » Donnerstag 26. November 2020, 17:14

Atlan hat geschrieben:
Donnerstag 26. November 2020, 17:10

Ich mag ihn jetzt trotzdem nicht, aber das hätte ihn auch zu Lebzeiten nicht interessiert.
Nicht die Bohne...
"Mit mir wäre 1974 Holland und damit nur ein Deutscher Weltmeister geworden." (Ente Lippens)

Benutzeravatar
Dede_17
Vizemeister
Beiträge: 681
Registriert: Freitag 20. September 2019, 19:55
Wohnort: Köln
Lieblingsverein: BVB
2. Verein: Kaizer Chiefs

Re: Diego RIP

Beitrag von Dede_17 » Donnerstag 26. November 2020, 17:41

Er hat tatsächlich gedacht, es war gegen Deutschland.....
Das Leben ist zum Lachen da drum nehm ich Psychopharmaka

Benutzeravatar
Smi04
Forumsfroint
Beiträge: 455
Registriert: Samstag 27. April 2019, 18:41

Re: Diego RIP

Beitrag von Smi04 » Donnerstag 26. November 2020, 17:42

Am Spielfeldrand ist er zwar ein Choleriker, aber abseits davon findet der Herr Streich oft die richtigen Worte, auch hier:

https://www.youtube.com/watch?v=K8pzRUbz3Kw

Benutzeravatar
ChiliSzabo
Forumsfroint
Beiträge: 465
Registriert: Montag 29. April 2019, 22:46

Re: Diego RIP

Beitrag von ChiliSzabo » Donnerstag 26. November 2020, 18:58

Ich bin jetzt weder geschockt noch traurig. Mit dem Lebenswandel wird man halt keine 100.

ABER:

Er war mit Abstand der beste Kicker, den ich je gesehen habe. Was in den 70ern und davor war, hab ich nicht gesehen und wer weiss schon wie Pele, Di Stefano, Cryuff und Co. im direkten Vergleich abgeschnitten hätten, aber der Typ war schlicht genial.

Schon der Name...

Diego Armando Maradona. Irgendwie wie im Film, dass so ein Talent auch noch einen Namen hat, der locker als Künstlernamen durchgehen würde
Da kann der andere kleinwüchstige Argentinier ähnlich gut sein, aber wie klingt Lionel Messi im Vergleich mit Diego Armando Maradona :wink:


Über den Fußballer konnte man damals nur staunen. Ich kann mich an keinen anderen erinnern, der in seinen besten Zeiten derart viel besser als der komplette Rest war wie er und damals gab es immerhin Platini, Zico, Gullit, Rummenigge, Van Basten,... Die waren allesamt sensationell, aber keiner auch nur ansatzweise so genial.

Natürlich hat er die WM86 und die Titel mit Napoli nicht alleine gewonnen, aber gab es auch andere so erfolgreiche Teams, die von EINEM Spieler so abhängig waren bzw. geprägt wurden? Vielleicht Frankreich/Platini 1984.


1982 hatte er noch nicht diesen "Weltstarschutz" durch die Schiedsrichter und war daher ständig auf dem Boden. In der Zeit der Knochbrechervorstopper fand man auch gut, wenn die Schönwetterzauberer mal richtig durch den Wolf gedreht wurden. Dennoch hat selbst der kleine Chili schon damals gesehen, was der alles kann. Allerdings ohne es wirklich richtig einordnen zu können. Ich fand Zico und den brasilianischen Zauberfußball seiner Zeit deutlich geiler!

https://www.youtube.com/watch?v=QtrdAZJtVHk


86 hat er das komplette Turnier nach Belieben dominiert. Es war so offensichtlich, dass man Argentinien nur schlagen kann, wenn ER ausfällt.
Am Ende hat er eben fast alle Tore selbst gemacht oder vorbereitet. Da waren schon ein paar Sahnestücke dabei:

https://www.youtube.com/watch?v=wV6hC9Fqb2k

Sicher wäre es mir lieber gewesen, wenn Toni den Ball gehalten und Rudi im Gegenzug das 3-2 gemacht hätte, aber der Pass war schon gut. Leider.
Das ist dann eben auch das, was zB Messi einfach fehlt. Bei Barca mit den ganzen Weltstars 100 Tore zu schießen ist unfassbar gut, mit einem Team, das qualitativ nur gut aber nicht herausragend ist, Weltmeister (oder auch nur italienischer Meister) zu werden, ist eine komplett andere Liga.


1990 war er wohl schon im Nachtleben zu aktiv. Trotzdem standen seine Argentinier im Finale. Wie sie das geschafft haben, weiss heute wohl keiner mehr. In der Vorrunde die berühmte Niederlage gegen Kamerun und dann bis zum Finale wenig glorreicher oder gar sympathischer Fußbal und viel Glück. Und wie 86 Maradona war 90 ähnlich klar, dass UNS im Normalfall niemand schlagen kann....


1994 hab ich komplett verdrängt... :grin:

Alle weiteren Erinnungen an Diego waren iwo mit Peinlichkeiten verbunden. Wenn man eben aus dem Slum kommt, mit 15 schon Profifußball gespielt und damals ganz sicher keine superdupertolle Fußball-Internatausbildung genossen hat.... Dann SOOOOO VIEL Geld, Ruhm, Vergötterung. Wenn man mit 26 schon eine lebende Legende ist, was kann dann schon noch kommen als ein tiefer Fall?

Außerdem hatte ihn der liebe Gott schon so mit Talent zugeschissen, dass da einfach kein Platz für alles andere war. Leider...


Hier noch mal was zum Staunen...

https://www.youtube.com/watch?v=VmyssDtOiLM

konopka77
HennesIX
Beiträge: 2317
Registriert: Samstag 4. Mai 2019, 13:10
Wohnort: Nairobi
Lieblingsverein: der glorreiche 1.FC Köln
2. Verein: Kaizer Chiefs

Re: Diego RIP

Beitrag von konopka77 » Freitag 27. November 2020, 10:34

Smi04 hat geschrieben:
Donnerstag 26. November 2020, 17:42
Am Spielfeldrand ist er zwar ein Choleriker, aber abseits davon findet der Herr Streich oft die richtigen Worte, auch hier:

https://www.youtube.com/watch?v=K8pzRUbz3Kw
Danke für den Link!
Zeigt es doch, dass Streich Ahnung vom Fußball hat und was dieser Sport auch für Zuschauer bedeutet.
Sehr gut auch, wie demütig er mit dem Tod von Diego umgeht.
Владимир Ильич Ульянов und der :goat: sagen: ''Доверяй, но проверяй''

konopka77
HennesIX
Beiträge: 2317
Registriert: Samstag 4. Mai 2019, 13:10
Wohnort: Nairobi
Lieblingsverein: der glorreiche 1.FC Köln
2. Verein: Kaizer Chiefs

Re: Diego RIP

Beitrag von konopka77 » Freitag 27. November 2020, 10:52

Danke Dir für Deinen Beitrag!

Besonders aber für den letzten Link:

https://www.youtube.com/watch?v=VmyssDtOiLM

Natürlich betrügen Zusammenschnitte immer. Weil sie meist nur die gelungenen Aktionen zeigen.

Hätten wenigstens nur 5% (i.W. fünf) aller Buli-Profis aber wenigstens ansatzweise die Fähigkeiten des Diego,
dann würde doch Fußballspielen u. -zuschauen noch extrem mehr viel Freude bereiten.

Hinter all' dem steht m.E. aber eben nicht nur Genetik, sondern harte Übungsarbeit. Du wirst nicht geboren u. kannst das.

Über den ''Arbeiter'' (vielleicht auch über seine ehemaligen Trainer) Maradona wird zu wenig geschrieben.
Und zu viel über seine 'Eskapaden' jenseits des Feldes. Letztere habe ich zwar zur Kenntnis nehmen müsssen(!), aber sie sind für mich irrelevant.
ChiliSzabo hat geschrieben:
Donnerstag 26. November 2020, 18:58
Ich bin jetzt weder geschockt noch traurig. Mit dem Lebenswandel wird man halt keine 100.

ABER:

Er war mit Abstand der beste Kicker, den ich je gesehen habe. Was in den 70ern und davor war, hab ich nicht gesehen und wer weiss schon wie Pele, Di Stefano, Cryuff und Co. im direkten Vergleich abgeschnitten hätten, aber der Typ war schlicht genial.

Schon der Name...

Diego Armando Maradona. Irgendwie wie im Film, dass so ein Talent auch noch einen Namen hat, der locker als Künstlernamen durchgehen würde
Da kann der andere kleinwüchstige Argentinier ähnlich gut sein, aber wie klingt Lionel Messi im Vergleich mit Diego Armando Maradona :wink:


Über den Fußballer konnte man damals nur staunen. Ich kann mich an keinen anderen erinnern, der in seinen besten Zeiten derart viel besser als der komplette Rest war wie er und damals gab es immerhin Platini, Zico, Gullit, Rummenigge, Van Basten,... Die waren allesamt sensationell, aber keiner auch nur ansatzweise so genial.

Natürlich hat er die WM86 und die Titel mit Napoli nicht alleine gewonnen, aber gab es auch andere so erfolgreiche Teams, die von EINEM Spieler so abhängig waren bzw. geprägt wurden? Vielleicht Frankreich/Platini 1984.


1982 hatte er noch nicht diesen "Weltstarschutz" durch die Schiedsrichter und war daher ständig auf dem Boden. In der Zeit der Knochbrechervorstopper fand man auch gut, wenn die Schönwetterzauberer mal richtig durch den Wolf gedreht wurden. Dennoch hat selbst der kleine Chili schon damals gesehen, was der alles kann. Allerdings ohne es wirklich richtig einordnen zu können. Ich fand Zico und den brasilianischen Zauberfußball seiner Zeit deutlich geiler!

https://www.youtube.com/watch?v=QtrdAZJtVHk


86 hat er das komplette Turnier nach Belieben dominiert. Es war so offensichtlich, dass man Argentinien nur schlagen kann, wenn ER ausfällt.
Am Ende hat er eben fast alle Tore selbst gemacht oder vorbereitet. Da waren schon ein paar Sahnestücke dabei:

https://www.youtube.com/watch?v=wV6hC9Fqb2k

Sicher wäre es mir lieber gewesen, wenn Toni den Ball gehalten und Rudi im Gegenzug das 3-2 gemacht hätte, aber der Pass war schon gut. Leider.
Das ist dann eben auch das, was zB Messi einfach fehlt. Bei Barca mit den ganzen Weltstars 100 Tore zu schießen ist unfassbar gut, mit einem Team, das qualitativ nur gut aber nicht herausragend ist, Weltmeister (oder auch nur italienischer Meister) zu werden, ist eine komplett andere Liga.


1990 war er wohl schon im Nachtleben zu aktiv. Trotzdem standen seine Argentinier im Finale. Wie sie das geschafft haben, weiss heute wohl keiner mehr. In der Vorrunde die berühmte Niederlage gegen Kamerun und dann bis zum Finale wenig glorreicher oder gar sympathischer Fußbal und viel Glück. Und wie 86 Maradona war 90 ähnlich klar, dass UNS im Normalfall niemand schlagen kann....


1994 hab ich komplett verdrängt... :grin:

Alle weiteren Erinnungen an Diego waren iwo mit Peinlichkeiten verbunden. Wenn man eben aus dem Slum kommt, mit 15 schon Profifußball gespielt und damals ganz sicher keine superdupertolle Fußball-Internatausbildung genossen hat.... Dann SOOOOO VIEL Geld, Ruhm, Vergötterung. Wenn man mit 26 schon eine lebende Legende ist, was kann dann schon noch kommen als ein tiefer Fall?

Außerdem hatte ihn der liebe Gott schon so mit Talent zugeschissen, dass da einfach kein Platz für alles andere war. Leider...


Hier noch mal was zum Staunen...

https://www.youtube.com/watch?v=VmyssDtOiLM
Владимир Ильич Ульянов und der :goat: sagen: ''Доверяй, но проверяй''

Benutzeravatar
micki2
Lichtgestalt
Beiträge: 1365
Registriert: Freitag 26. April 2019, 17:46
Wohnort: WESERSTADION
Lieblingsverein: WERDER BREMEN
2. Verein: Lebenslang Grün-Weiß

Re: Diego RIP

Beitrag von micki2 » Dienstag 1. Dezember 2020, 00:36

dafür das hier ziemlich viele alte Knacker rumlungern, finde ich die "Anteilnahme" ziemlich erbärmlich ……..

der gute Gary Lineker (hatter nicht immer Recht? :-o ) (Glückwunsch übrigens zum 60.) hats auch mal wieder schön bebildert
https://www.youtube.com/watch?v=MKIFPaR_ZIo
Lebenslang Grün-Weiß.......weil WIR die Guten sind

Antworten