Deutschland - Holland

Benutzeravatar
rauschberg
Beiträge: 706
Registriert: Freitag 26. April 2019, 17:48
Lieblingsverein: FC Bayern
2. Verein: 1. FC Köln

Re: Deutschland - Holland

Beitrag von rauschberg » Samstag 7. September 2019, 22:14

Bilardo hat geschrieben:
Samstag 7. September 2019, 22:00
Ja, da gibt es sicher viele skurrile Fälle in der Hinsicht. Das is in meinen Augen aber doch kein nationales Thema. Dieser ganze Nationalmist heutzutage wieder. Ich will mich als Deutscher nicht für die Bild & AFD verantwortlich machen lassen..viele Engländer nicht für die Sun..viele Türken nicht für Erdogan und seine Blätter..etc. etc. Jeder Jeck is anders ! sagt man in Köln. Am besten findet man beim gemeinsamen Bier raus wie der andere tickt. Und da is die Nationalität nun völlig wurscht. Ich werde mit manchem Engländer weit mehr übereinstimmen als mit meinem Nachbarn. Immer dieses Gleichschalten von Mio. von Bürgern nach gezogenen Grenzen..
Die Realität is doch nun wirklich schon lange eine andere. Interessengruppen & Gleichgesinnte sind doch über Grenzen hinaus vereint. Einigen Linken sind doch arbeitslose Süditaliener,Spanier & Griechen weit näher als der Stuttgarter Vorstandschef. Dem Rechten der ungarische Aktivist als sein eigener Kneipenwirt.
Immer dieses hinter der Flagge versammeln..bin 42 & kann es nicht mehr hören. Nicht nur dass es weltfremd is, es birgt auch nichts Gutes am Ende in sich. In Istanbul trifft man weit liberalere Menschen als hier auffem Schützenfest. So einfach is die Welt ja lang nicht mehr, auch wenn Gruppierungen erfolgreich daran arbeiten sie wieder so erscheinen bzw. werden zu lassen. Dieser Engländer & Deutsche im Beispiel..2 andere Personen aus dem jeweiligen Land und du kannst komplett umgekehrte Vorzeichen haben.
Zunächst mal ist der Mensch eben doch ein Individuum. Ich denke wäre die Choreo so durchgegangen hätten auch einige Holländer gelassen an der Tüte gezogen, während manche Deutsche sich für dafür geschämt hätten. Jeder Jeck is halt anders..ausser in Texas & Sachsen vielleicht. Die Vorurteile möchte ich mir nun wieder beibehalten.
Genau das ist es doch. Die Realität ist doch schon lange eine andere. Der größte Feldherr aller Zeiten stammt aus Braunau in Österreich genau wie ganze Meenge seiner engsten Mitarbeiter. Deshalb gehen die Österreicher aber trotzdem nicht seit über 70 Jahren in §Sack und Asche". Andere Länder sprechen von Geschichte und Historie. Seit Kriegsende sind ja auch mittlerweile fast 75 Jahre vergangen. Und für die mittlerweile schon 3. Generation hat eben vor allem in anderen Ländern längst andere Sorgen und auch Ideen, als sich über ein dussliges Spruchband in einem Stadion aufzuregen und daraus Rückschlüsse auf die 40er Jahre zu ziehen.
Ein Brazzo spricht die ganze Zeit vom Gas geben, muss der jetzt öffentlich bei der UEFA Abbitte leisten?
Irgendwo muss man doch mal die Kirche im Dorf lassen.

Benutzeravatar
Bilardo
Beiträge: 607
Registriert: Freitag 26. April 2019, 17:24

Re: Deutschland - Holland

Beitrag von Bilardo » Samstag 7. September 2019, 22:22

Bei dem Spruchband kommen wir nicht zusammen. Hier unterstelle ich ja, dass der Urheber ja eben genau der "3. Generation" "Rückschlüsse auf die 40er" in die Birne pflanzen will. Das is nicht "dusselig", das is ekelhaft. Rijkaard verarschen, Brehme feiern..WM-Titel zeigen..
Gibt tausend Möglichkeiten für ne Choreo. Mit Vollgas nach London war Kalkül. Und mir isses unverständlich sich da an die Seite stellen zu wollen. Meine Leute sind das nicht. So wie ein FC-Fan der irgendwelche Leute auf dem Parktplatz angreift keiner von meinen Leuten ist.
Hier kommt Haltung vor (falsch verstandener) Solidarität. Die Provokation verharmlosen, die Reaktion dann später überhöhen..die unendliche Geschichte. "Vollgas" als "Choreo" ..ich bitte dich.

Benutzeravatar
Meikinho
Beiträge: 345
Registriert: Freitag 26. April 2019, 17:05
Wohnort: Bielefeld
Lieblingsverein: Der Meister ist immer und überall
2. Verein: Lucien Favre

Re: Deutschland - Holland

Beitrag von Meikinho » Samstag 7. September 2019, 22:29

Bilardo hat geschrieben:
Samstag 7. September 2019, 22:22
Bei dem Spruchband kommen wir nicht zusammen. Hier unterstelle ich ja, dass der Urheber ja eben genau der "3. Generation" "Rückschlüsse auf die 40er" in die Birne pflanzen will. Das is nicht "dusselig", das is ekelhaft. Rijkaard verarschen, Brehme feiern..WM-Titel zeigen..
Gibt tausend Möglichkeiten für ne Choreo. Mit Vollgas nach London war Kalkül. Und mir isses unverständlich sich da an die Seite stellen zu wollen. Meine Leute sind das nicht. So wie ein FC-Fan der irgendwelche Leute auf dem Parktplatz angreift keiner von meinen Leuten ist.
Hier kommt Haltung vor (falsch verstandener) Solidarität. Die Provokation verharmlosen, die Reaktion dann später überhöhen..die unendliche Geschichte. "Vollgas" als "Choreo" ..ich bitte dich.
Du unterstellst es, du weißt es aber nicht. Wenn ich auf der A2 Vollgas gebe will ich schnell von A nach B. Wenn Brazzo es sagt will er Spiele gewinnen bzw. höchstmöglichen Einsatz sehen. Ich gehe davon aus sowas war gestern auch angesagt. Wie gesagt: Es war ein Fußballspiel... Was willst du daraus machen? Man sollte es schon im Kontext sehen.

Benutzeravatar
rauschberg
Beiträge: 706
Registriert: Freitag 26. April 2019, 17:48
Lieblingsverein: FC Bayern
2. Verein: 1. FC Köln

Re: Deutschland - Holland

Beitrag von rauschberg » Samstag 7. September 2019, 22:40

Bilardo hat geschrieben:
Samstag 7. September 2019, 22:22
Bei dem Spruchband kommen wir nicht zusammen. Hier unterstelle ich ja, dass der Urheber ja eben genau der "3. Generation" "Rückschlüsse auf die 40er" in die Birne pflanzen will. Das is nicht "dusselig", das is ekelhaft. Rijkaard verarschen, Brehme feiern..WM-Titel zeigen..
Gibt tausend Möglichkeiten für ne Choreo. Mit Vollgas nach London war Kalkül. Und mir isses unverständlich sich da an die Seite stellen zu wollen. Meine Leute sind das nicht. So wie ein FC-Fan der irgendwelche Leute auf dem Parktplatz angreift keiner von meinen Leuten ist.
Hier kommt Haltung vor (falsch verstandener) Solidarität. Die Provokation verharmlosen, die Reaktion dann später überhöhen..die unendliche Geschichte. "Vollgas" als "Choreo" ..ich bitte dich.
Brazzo soll übrigens fristlos entlassen werden, wegen seiner öfter öffentlich geäußerten "Gas Geben"-Sprüche, um etwaige Fehlinterpretationen vor dem Hintergrund der deutschen Geschichte vor allem im Ausland auszuschließen.
Man kann auch alles übertreiben!
By the Way: Eintracht Frankfurt: Wieder Vollgas in Europa - auch alle böse?
Falls du die die Mühe machen solltest: Google mal Choreo Vollgas ! Du glaubst nicht, wieviele du da finden wirst.
Habn aber alle - egal in welchem Stadion und auf welcher Veranstaltung keinen aufgeregt.

Benutzeravatar
Bilardo
Beiträge: 607
Registriert: Freitag 26. April 2019, 17:24

Re: Deutschland - Holland

Beitrag von Bilardo » Samstag 7. September 2019, 22:41

Deine Idee wäre "Vollgas - von Hamburg über München bis nach London" gewesen für ein Heimspiel gegen die Niederlande ?
Sorry, ich hab den leisen Verdacht, dass man sich hier absichtlich ein bisschen -sagen wir mal - begriffstutzig gibt.
Also wer nicht sieht wie grenzenlos bescheuert & wie außergewöhnlich "Vollgas" als Choreo ist..dem is ja nicht zu helfen. Dumm stellen mit aller Gewalt ..
Wie viele Choreos hatte der FCB in den letzten 10 Jahren die aus "Vollgas" bestanden ? Die kamen seinerzeit wohl alle noch vom Aldi-Einkauf mit ihren Tüten..sorry, is mir echt zu blöde. Gar nicht bös gemeint. Aber das is ja keine Grundlage.
Wenn das das Choreo-Niveau dieses Landes wäre an Esprit & "was is möglich", dann hätten wir die schlechtesten, einfallslosesten & dümmsten Fans der Welt.
Dass man hier wirklich drüber diskutieren muss, dass "Vollgas" doch keine Choreo, sondern doch eher Satire an Dämlichkeit is, nur weil dahinter wieder irgendeine nationale Befindlichkeit hängt..das ist erschütternd & belustigend zugleich.

jeck3108
Beiträge: 565
Registriert: Freitag 2. August 2019, 21:41
Wohnort: caput mundi
Lieblingsverein: BVB
2. Verein: bin ich dualfan?

Re: Deutschland - Holland

Beitrag von jeck3108 » Samstag 7. September 2019, 22:44

rauschberg hat geschrieben:
Samstag 7. September 2019, 22:40
Brazzo soll übrigens fristlos entlassen werden, wegen seiner öfter öffentlich geäußerten "Gas Geben"-Sprüche, um etwaige Fehlinterpretationen vor dem Hintergrund der deutschen Geschichte vor allem im Ausland auszuschließen.
Man kann auch alles übertreiben!
By the Way: Eintracht Frankfurt: Wieder Vollgas in Europa - auch alle böse?
Falls du die die Mühe machen solltest: Google mal Choreo Vollgas ! Du glaubst nicht, wieviele du da finden wirst.
Habn aber alle - egal in welchem Stadion und auf welcher Veranstaltung keinen aufgeregt.
Das Du nicht den Unterschied begreifst, was Einzelpersonen und Vereine äußern im Gegensatz zu dem, was im Rahmen der Nationalmannschaft des Landes, das für ein absolut unvergleichbares Menschheitsverbrechen verantwortlich ist und sich als Rechtsnachfolger eben dieses Verbrecherstaates selbst sieht, das wundert nun niemanden.

Benutzeravatar
Bilardo
Beiträge: 607
Registriert: Freitag 26. April 2019, 17:24

Re: Deutschland - Holland

Beitrag von Bilardo » Samstag 7. September 2019, 22:47

rauschberg hat geschrieben:
Samstag 7. September 2019, 22:40
Bilardo hat geschrieben:
Samstag 7. September 2019, 22:22
Bei dem Spruchband kommen wir nicht zusammen. Hier unterstelle ich ja, dass der Urheber ja eben genau der "3. Generation" "Rückschlüsse auf die 40er" in die Birne pflanzen will. Das is nicht "dusselig", das is ekelhaft. Rijkaard verarschen, Brehme feiern..WM-Titel zeigen..
Gibt tausend Möglichkeiten für ne Choreo. Mit Vollgas nach London war Kalkül. Und mir isses unverständlich sich da an die Seite stellen zu wollen. Meine Leute sind das nicht. So wie ein FC-Fan der irgendwelche Leute auf dem Parktplatz angreift keiner von meinen Leuten ist.
Hier kommt Haltung vor (falsch verstandener) Solidarität. Die Provokation verharmlosen, die Reaktion dann später überhöhen..die unendliche Geschichte. "Vollgas" als "Choreo" ..ich bitte dich.
Brazzo soll übrigens fristlos entlassen werden, wegen seiner öfter öffentlich geäußerten "Gas Geben"-Sprüche, um etwaige Fehlinterpretationen vor dem Hintergrund der deutschen Geschichte vor allem im Ausland auszuschließen.
Man kann auch alles übertreiben!
By the Way: Eintracht Frankfurt: Wieder Vollgas in Europa - auch alle böse?
Falls du die die Mühe machen solltest: Google mal Choreo Vollgas ! Du glaubst nicht, wieviele du da finden wirst.
Habn aber alle - egal in welchem Stadion und auf welcher Veranstaltung keinen aufgeregt.
Gott ..was ein Müll. Trag ich nen Bomber Harris T-Shirt bei Pauli krieg ich Freibier, in Dresden eins auf die Fresse. Was stellst du denn für völlig wirre Quervergleiche her, ohne Bezug zu Ort und Kontext ?
Und zeig mir mal Bilder von Choreos mit ausschließlich "Vollgas". Nicht mal im normalen Kontext kommt wer auf so nen Hirnschiss. Von daher eben nicht mal subtil, wenn man sich nicht grad grenzdebil stellen will.

Benutzeravatar
rauschberg
Beiträge: 706
Registriert: Freitag 26. April 2019, 17:48
Lieblingsverein: FC Bayern
2. Verein: 1. FC Köln

Re: Deutschland - Holland

Beitrag von rauschberg » Samstag 7. September 2019, 23:03

Bilardo hat geschrieben:
Samstag 7. September 2019, 22:41
Deine Idee wäre "Vollgas - von Hamburg über München bis nach London" gewesen für ein Heimspiel gegen die Niederlande ?
Sorry, ich hab den leisen Verdacht, dass man sich hier absichtlich ein bisschen -sagen wir mal - begriffstutzig gibt.
Also wer nicht sieht wie grenzenlos bescheuert & wie außergewöhnlich "Vollgas" als Choreo ist..dem is ja nicht zu helfen. Dumm stellen mit aller Gewalt ..
Wie viele Choreos hatte der FCB in den letzten 10 Jahren die aus "Vollgas" bestanden ? Die kamen seinerzeit wohl alle noch vom Aldi-Einkauf mit ihren Tüten..sorry, is mir echt zu blöde. Gar nicht bös gemeint. Aber das is ja keine Grundlage.
Wenn das das Choreo-Niveau dieses Landes wäre an Esprit & "was is möglich", dann hätten wir die schlechtesten, einfallslosesten & dümmsten Fans der Welt.
Dass man hier wirklich drüber diskutieren muss, dass "Vollgas" doch keine Choreo, sondern doch eher Satire an Dämlichkeit is, nur weil dahinter wieder irgendeine nationale Befindlichkeit hängt..das ist erschütternd & belustigend zugleich.
Ja völlig einfallslos -Hamburg, das Spiel am Freitagabend -München, falls man es schafft Spielort der NM in der Vorrunde -London,Austragungsort des EM-Finales.
Da kann man natürlich auch was ganz anderes draus konstruieren, wenn man das will!
Da muss man den NM-Fans aber schon ganz schön viel unterstellen.
Aber wahrscheinlich habt ihr recht - alles Nazis!
Zuletzt geändert von rauschberg am Samstag 7. September 2019, 23:11, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Meikinho
Beiträge: 345
Registriert: Freitag 26. April 2019, 17:05
Wohnort: Bielefeld
Lieblingsverein: Der Meister ist immer und überall
2. Verein: Lucien Favre

Re: Deutschland - Holland

Beitrag von Meikinho » Samstag 7. September 2019, 23:09

rauschberg hat geschrieben:
Samstag 7. September 2019, 23:03
Ja völlig einfallslos -Hamburg, Freitagabend -München, falls man es schafft Spielort der NM in der Vorrunde -London,Austragungsort des EM-Finales.
Da kann man natürlich auch was ganz anderes draus konstruieren, wenn man das will!
Da muss man den NM-Fans aber schon ganz schön viel unterstellen.
Macht er ja und er glaubt er hat den Blick dabei... Ja, er kennt alle Hintergründe besser als die, die es machen wollten... Er sollte Politiker werden.

Benutzeravatar
Atlan
Beiträge: 870
Registriert: Dienstag 30. April 2019, 14:43

Re: Deutschland - Holland

Beitrag von Atlan » Samstag 7. September 2019, 23:21

Regt ihr euch wirklich über "Vollgas" auf?
Ich hätte beim Spiel gerne gesehen, dass die Spieler mit Vollgas gespielt hätten. Die spielten ja wie mit angezogener Handbremse. :umbrella:

Und wer 74 Jahre nach Kriegsende immer noch noch begriffen hat, dass der Krieg vorbei ist, der soll im Urwald bleiben.
Jeder hat einen Vogel und wer es nicht glaubt, hat zwei. :umbrella:

Benutzeravatar
rauschberg
Beiträge: 706
Registriert: Freitag 26. April 2019, 17:48
Lieblingsverein: FC Bayern
2. Verein: 1. FC Köln

Re: Deutschland - Holland

Beitrag von rauschberg » Samstag 7. September 2019, 23:30

Atlan hat geschrieben:
Samstag 7. September 2019, 23:21
Regt ihr euch wirklich über "Vollgas" auf?
Ich hätte beim Spiel gerne gesehen, dass die Spieler mit Vollgas gespielt hätten. Die spielten ja wie mit angezogener Handbremse. :umbrella:

Und wer 74 Jahre nach Kriegsende immer noch noch begriffen hat, dass der Krieg vorbei ist, der soll im Urwald bleiben.
Und dass man im Zusammenhang mit der EM natürlich die Verbindung Hamburg-München-London nur mit politischem Hintergrund sehen kann, ist ja klar!

jeck3108
Beiträge: 565
Registriert: Freitag 2. August 2019, 21:41
Wohnort: caput mundi
Lieblingsverein: BVB
2. Verein: bin ich dualfan?

Re: Deutschland - Holland

Beitrag von jeck3108 » Samstag 7. September 2019, 23:38

Atlan hat geschrieben:
Samstag 7. September 2019, 23:21
Regt ihr euch wirklich über "Vollgas" auf?
Ich hätte beim Spiel gerne gesehen, dass die Spieler mit Vollgas gespielt hätten. Die spielten ja wie mit angezogener Handbremse. :umbrella:

Und wer 74 Jahre nach Kriegsende immer noch noch begriffen hat, dass der Krieg vorbei ist, der soll im Urwald bleiben.
Da geh ich dann auch lieber in Urwald als im Vogelschiß rumzuwaten... wer nach 74 Jahren immer noch nicht begriffen hat, das es keinen Schlußstrich gibt, der fühlt sich darin wohl ganz wohl

opih42

Re: Deutschland - Holland

Beitrag von opih42 » Samstag 7. September 2019, 23:40

Atlan hat geschrieben:
Samstag 7. September 2019, 23:21
Regt ihr euch wirklich über "Vollgas" auf?
Ich hätte beim Spiel gerne gesehen, dass die Spieler mit Vollgas gespielt hätten. Die spielten ja wie mit angezogener Handbremse. :umbrella:

Und wer 74 Jahre nach Kriegsende immer noch noch begriffen hat, dass der Krieg vorbei ist, der soll im Urwald bleiben.
Ich habe jetzt, nach der politisch verquerten Debatte hier, erst mal kurz nachgeschaut, worum es eigentlich geht.
Ich gebe Dir völlig Recht. So einen Interpretationsunfug können nur Leute verzapfen, die Sprache nicht beherrschen, die Mehrdeutigkeit von Begriffen aus dem Zusammenhang der Anwendung ( Vollgas im Fußball - auch "volle Pulle" nennbar", wobei dann einige auf's Saufen kommen könnten ) reißen.

Diese ganze Debatte ist semantischer Blödsinn, wenn man in so einen slogan im Zusammenhang mit Tempofußball Gaskammern oder Gasbomben hinein interpretiert.

Da hat aber jemand einen "satten Furz" gelassen. Der kann auch ordentlich stinken...... :banghead:

Benutzeravatar
Atlan
Beiträge: 870
Registriert: Dienstag 30. April 2019, 14:43

Re: Deutschland - Holland

Beitrag von Atlan » Sonntag 8. September 2019, 00:17

jeck3108 hat geschrieben:
Samstag 7. September 2019, 23:38
Atlan hat geschrieben:
Samstag 7. September 2019, 23:21
Regt ihr euch wirklich über "Vollgas" auf?
Ich hätte beim Spiel gerne gesehen, dass die Spieler mit Vollgas gespielt hätten. Die spielten ja wie mit angezogener Handbremse. :umbrella:

Und wer 74 Jahre nach Kriegsende immer noch noch begriffen hat, dass der Krieg vorbei ist, der soll im Urwald bleiben.
Da geh ich dann auch lieber in Urwald als im Vogelschiß rumzuwaten... wer nach 74 Jahren immer noch nicht begriffen hat, das es keinen Schlußstrich gibt, der fühlt sich darin wohl ganz wohl
Der "Vogelschiß" fehlte ja bisher noch... :lol:
Die Deutschen sind ja wohl das Volk mit den größten Minderwertigkeitskomplexen auf der Welt...
Moment: "Die Deutschen" natürlich nicht, aber so einige... :umbrella:

Letztere sind sicher auch der Meinung, dass es auch in 5.000 Jahren noch keinen Schlussstrich geben darf.
Und mit dieser Erbsünde sorgt ihr munter für Nachwuchs? Eure armen Kinder, Enkel, Urenkel usw.
Jeder hat einen Vogel und wer es nicht glaubt, hat zwei. :umbrella:

Benutzeravatar
Yeti
Beiträge: 1021
Registriert: Freitag 26. April 2019, 18:32
Lieblingsverein: Schalke
2. Verein: Paderborn

Re: Deutschland - Holland

Beitrag von Yeti » Sonntag 8. September 2019, 00:35

Ja, es gibt halt einige, denen läuft die Freude lauwarm am Knie runter, wenn sie immer wieder einen harmlosen Satz, eine harmlose Geste oder sonst irgend etwas in einen Zusammenhang mit dem Nationalsozialismus bringen können - und sei es noch so abwegig. Natürlich werden auch noch diejenigen, die nicht 100% der gleichen Meinung sind, runter gemacht und/oder beleidigt.
Nihil dulcius, quam omnia scire.

Benutzeravatar
Atlan
Beiträge: 870
Registriert: Dienstag 30. April 2019, 14:43

Re: Deutschland - Holland

Beitrag von Atlan » Sonntag 8. September 2019, 01:10

Yeti hat geschrieben:
Sonntag 8. September 2019, 00:35
Ja, es gibt halt einige, denen läuft die Freude lauwarm am Knie runter, wenn sie immer wieder einen harmlosen Satz, eine harmlose Geste oder sonst irgend etwas in einen Zusammenhang mit dem Nationalsozialismus bringen können - und sei es noch so abwegig. Natürlich werden auch noch diejenigen, die nicht 100% der gleichen Meinung sind, runter gemacht und/oder beleidigt.
So schaut es aus!
Jeder hat einen Vogel und wer es nicht glaubt, hat zwei. :umbrella:

Benutzeravatar
erpie
Beiträge: 413
Registriert: Freitag 26. April 2019, 18:24
Wohnort: Berlin

Re: Deutschland - Holland

Beitrag von erpie » Sonntag 8. September 2019, 08:22

Gladbacher hat geschrieben:
Samstag 7. September 2019, 15:44
Soweit haben es die Geisteskranken linken und die, die Geld von uns auf ewig wollen schon gebracht. Jetzt traut man sich in diesem Land nicht mal mehr „Vollgas“ zu schreiben.

Gott ist das lächerlich. Glückwunsch
Moin
natürlich ist das in der Form völlig lächerlich!

Leider musste ich bei Vollgas an das Wahlplakat der NPD denken das vor dem Jüdischen Museum in Berlin hing mit dem Slogan "Gas geben". In Verbindung mit Institutionen oder Verbänden, die dieses Land repräsentieren, ist es eben schwierig mit der deutschen Vergangenheit. Und da jetzt mit Kriegsverbrechen zu kommen ist auch eine ungeheure Relativierung weil "Gas" für das monströse Verbrechen des Holocaust steht.
Dann kommt natürlich hinzu das die Niederlande mit am längsten unter der Herrschaft der Nazis gelitten haben, also schon ein Bezug zu Vollgas in der befürchteten Bedeutung hätte gezogen werden können.

@rauschberg das mit den Österreichern ist doch Quatsch! Die waren ja auch das erste besetzte Land in Europa :lol: . Müchnen als "Hauptstadt der Bewegung" ist sehr glimpflich davon gekommen was die Zerstörung angeht. Wer aus der Entourage war denn alles aus der K und K Monarchie? Was soll der Hinweis? Verstehe ich nicht, die Verbrechen geschahen im Namen des "Deutschen Reiches"

Stelle mir gerade vor wenn da wirklich "Vollgas" gestanden hätte und dann bei der 1:0 Führung dies bescheuerte "Sieg" gerufen worden wäre...
Nun ist es ja anders gekommen und es wirkt komplett lächerlich.

PS habe den Ausgangspost vom Gladbacher zu dem Thema zum antworten genommen, ist aber durchaus auf mehrere Antworten bezogen.
Gruß
erpie

Benutzeravatar
zwingli
Beiträge: 38
Registriert: Montag 29. April 2019, 09:41

Re: Deutschland - Holland

Beitrag von zwingli » Sonntag 8. September 2019, 11:05

Ich bin dafür, daß zukünftig jeder Trainer, ganz egal in welcher Sportart entlassen wird, der wann auch immer sagt, "Laßt uns Vollgas geben, damit wir das Spiel gewinnen"!
Sollte gesetzlich verankert werden, was denke ich auch in nächster Zeit erfolgen wird. :D
Auch zuhause sollte man sich vor dieser Wortwahl "Vollgas" geben hüten, vor allem wenn denn Alexa und Co. zuhören. :D

jeck3108
Beiträge: 565
Registriert: Freitag 2. August 2019, 21:41
Wohnort: caput mundi
Lieblingsverein: BVB
2. Verein: bin ich dualfan?

Re: Deutschland - Holland

Beitrag von jeck3108 » Sonntag 8. September 2019, 11:23

opih42 hat geschrieben:
Samstag 7. September 2019, 23:40
Atlan hat geschrieben:
Samstag 7. September 2019, 23:21
Regt ihr euch wirklich über "Vollgas" auf?
Ich hätte beim Spiel gerne gesehen, dass die Spieler mit Vollgas gespielt hätten. Die spielten ja wie mit angezogener Handbremse. :umbrella:

Und wer 74 Jahre nach Kriegsende immer noch noch begriffen hat, dass der Krieg vorbei ist, der soll im Urwald bleiben.
Ich habe jetzt, nach der politisch verquerten Debatte hier, erst mal kurz nachgeschaut, worum es eigentlich geht.
Ich gebe Dir völlig Recht. So einen Interpretationsunfug können nur Leute verzapfen, die Sprache nicht beherrschen, die Mehrdeutigkeit von Begriffen aus dem Zusammenhang der Anwendung ( Vollgas im Fußball - auch "volle Pulle" nennbar", wobei dann einige auf's Saufen kommen könnten ) reißen.

Diese ganze Debatte ist semantischer Blödsinn, wenn man in so einen slogan im Zusammenhang mit Tempofußball Gaskammern oder Gasbomben hinein interpretiert.

Da hat aber jemand einen "satten Furz" gelassen. Der kann auch ordentlich stinken...... :banghead:
Und da hast Du genau den Punkt: Leute, die die Sprache nicht beherrschen... und was war das? Ein Länderspiel, das in Länder übertragen wird, in denen eben nicht deutsche Muttersprachler sitzen. Gegen eine Nation, in der der Nazi-Terror in der Besatzungszeit immer noch präsent in der öffentlichen Diskussion ist und insbesondere die Deportation in die Vernichtungslager. Und deren erste Assoziation bei Vollgas ist eben nicht, das man da eine Sportmannschaft anfeuern will, sondern das Deutsche wieder mit Gas anfangen.

Und bevor jetzt einer mit "immer nur bei uns" anfängt: eine rechtsradikale Partei wie die lePen-Truppe in Frankreich wird auch anders wahrgenommen und kommentiert in der internationalen Öffentlichkeit als die Lega in Italien, wo es heisst " geht das wieder los mit den Faschisten in Italien".
Und wenn Japaner unsensibel gegenüber Koreanern auftreten, dann ist das auch etwas anderes als wenn z.B. ein Deutscher das macht. Der kann sich ohne das ihm Böswilligkeit unterstellt wird ganz andere Sachen rausnehmen als der, der zu der Nation gehört, die diesem Land unfassbaren Grauen zugefügt hat.
Und es geht auch nicht immer nur um 39-45.
Was ich mir im Vietnam-Urlaub erlauben kann, ohne das sich irgendjemand empören wird, das kann sich ein US-Amerikaner nicht rausnehmen, ohne das er paar auf die Fresse bekommt.

Und wenn man bißchen Emphatie, Kinderstube und Fingerspitzengefühl besitzt, dann ist das auch vollkommen klar, das die ganze Welt irgendwelche Dinge von Vollgas fabulieren kann, ich, wenn ich als Deutscher auftrete, mir das aber klemmen werde, während ich es locker raushaue, wenn ich als BVBler auftrete. Vorrausgesetzt, man hat irgendwann mal in ein Geschichtsbuch geschaut und war nicht rundum begeistert, das unsere Eltern, Großeltern oder inzwischen ja sogar Urgroßeltern das größte Menschheitsverbrechen begangen haben und das ja nur ne schlechte Presse hat, weil die Sieger ja die Geschichte schreiben...
Da ist nicht irgendwie etwas herbeikonstruiert und aus den Fingern gesaugt, um einen Bezug herzustellen. Der Bezug liegt offen und deutlich da, wenn man denn nicht sich selbst für die Sonne hält, um die sich das ganze Universum dreht. Und das man solche vollkommenden Selbstverständlichkeiten hier noch erwähnen muß, weil einige so tun, als wäre das alles so ungewöhnlich, da frag ich mich dann, ob ihr euch nun bewusst blöd stellt, weil es euch nicht in den Kram passt, oder ob ihr euer Leben im Urwald verbracht und Kommunikation nur mit Affen stattgefunden hat... oder man eben knietief im braunen Sumpf steht und das für ne Wellness-Schlammpackung hält, die gegen Fußpilz hilft.

Diese Sensibilitäten anderer muß man nicht beachten, man kann sich sogar selbst aussuchen, wann man sie beachtet und wann nicht. Aber dann hat man den Arsch in der Hose und wenn sich jemand empört, dann ist es einem wurscht. Die ganze Welt dreht sich eben nur um einen selbst und wie andere einen wahrnehmen, ist einem egal. Aber man regt sich nicht über die Reaktionen anderer auf oder aber, wenn einige aus dem eigenen Haufen sagen "halt mal die Bälle flach, wir wollen hier keinen Ärger", sondern die waren zu erwarten und sind auch vollkommen nachvollziehbar, weil man die Umstände bedacht hat, aber man selbst hat entweder grundsätzlich oder aber in dieser Situation kein Interesse daran, Rücksicht auf andere zu nehmen.

Um mal ein aktuelles Beispiel der ganz harmlosen Art zu bringen, was hier auch den ein oder anderen betrifft: was geht mir das auf den Sack, das 30 Jahre nach dem Mauerfall immer noch irgendwelche ehemaligen DDR-Bürger da besondere Sensibilität einfordern, beachtet werden wollen und was weiß ich nicht alles.
Und dennoch werde ich nicht als Westler in meinem Dreistern in den Osten rauschen und vor dem Arbeitsamt Bananen verteilen und mich dann wundern, das ich nicht als Wohltäter wahrgenommen werde, sondern als arrogantes Arschloch. Wie kommen die nur darauf, ist doch nur ne gutgemeinte Sachspende und Bananen sind doch lecker und nahrhaft... da saugt sich Zonen-Gaby jetzt aber was aus den Fingern, was für eine Mimose, naja, Jammer-Ossi, kennt man ja...

Hab ich irgendetwas mit der Treuhand zu tun? Bin ich nach der Wende rüber und hab Mitbürger über den Leisten gezogen, weil sie noch in Umkenntnis der neuen gesetzlichen Gegebenheiten waren? Bin ich durch die Dorfkneipen gezogen in feinster Tapete und hab auf Weltmann gemacht und alles weggepimmelt, was mir vors Rohr kam? Will ich, das im Osten immer noch niedrigere Löhne und Renten gezahlt werden? Nein, mit all dem hab ich nix zu tun.
Und dennoch verstehe ich, das ich als Westler auf entstandene Sensibilitäten Rücksicht nehmen sollte, wenn ich nicht vollkommen zu Recht von einigen ehemaligen DDRlern als Vollkoffer wahrgenommen werden will. Manchmal mag das sogar übersensibel sein, machmal versteh ich überhaupt nicht, wie die darauf kommen und meist ist es mir eher egal und ich hab schlicht keinen Bock, das zu beachten. Dann aber beschwer ich mich auch nicht, wenn die mich für nen typisch arroganten, unsensiblen Westler halten. Ich zieh mir den Schuh zwar nicht an, aber der Eindruck muß vollkommen zu Recht entstehen.

Benutzeravatar
micki2
Beiträge: 482
Registriert: Freitag 26. April 2019, 17:46
Wohnort: WESERSTADION
Lieblingsverein: WERDER BREMEN
2. Verein: Lebenslang Grün-Weiß

Re: Deutschland - Holland

Beitrag von micki2 » Sonntag 8. September 2019, 11:38

Moinsen,
hab zwar keine Zeit, aber Deinen netten Kurzaufsatz musste ich mir natürlich reinziehen.
Nett bebildert....machste fast wie der Neapolitaner....... 8-)
Lebenslang Grün-Weiß.......weil WIR die Guten sind

Benutzeravatar
Atlan
Beiträge: 870
Registriert: Dienstag 30. April 2019, 14:43

Re: Deutschland - Holland

Beitrag von Atlan » Sonntag 8. September 2019, 11:41

@jeck3108:
Weißt du was traurig ist? Traurig ist, dass du den ganzen Mist den du da schreibst auch tatsächlich selber glaubst.

Das Länderspiel wurde in wieviel Staaten gezeigt? Und da sich doch tatsächlich der eine oder andere Zuschauer sich politische Gedanken (es ist ein FUSSBALLSPIEL) machen könnte dürfen in Deutschland ganz alltägliche Wörter wie Vollgas nicht vorkommen? :lol:
Dann hoffe ich doch, dass bei Eurovisionssendungen in Zukunft auch eine Reihe von Wörtern nicht mehr erwähnt werden... , Vorwärts, Sieg, Gewonnen...
Im Fußball sollte man auch nicht mehr von der Eroberung eines Tabellenplatzes sprechen. :umbrella:

Weißt du, was noch traurig ist? Das du andere Mitglieder hier beleidigst und meinst, die wären zeitlebens im Urwald gewesen und können sich besser mit Affen unterhalten. Die Affen beleidigst du damit auch...
Jeder hat einen Vogel und wer es nicht glaubt, hat zwei. :umbrella:

jeck3108
Beiträge: 565
Registriert: Freitag 2. August 2019, 21:41
Wohnort: caput mundi
Lieblingsverein: BVB
2. Verein: bin ich dualfan?

Re: Deutschland - Holland

Beitrag von jeck3108 » Sonntag 8. September 2019, 11:46

micki2 hat geschrieben:
Sonntag 8. September 2019, 11:38
Moinsen,
hab zwar keine Zeit, aber Deinen netten Kurzaufsatz musste ich mir natürlich reinziehen.
Nett bebildert....machste fast wie der Neapolitaner....... 8-)
Und das mit den Absätzen, das geht inziwschen locker in die Tastatur... hättest Du ruhig mal lobend erwähnen können, wie sensibel-emphatisch ich da Kritik aufgenommen hab, obwohl ich Absätze immer noch für völlig überbewertet halte :P

Benutzeravatar
micki2
Beiträge: 482
Registriert: Freitag 26. April 2019, 17:46
Wohnort: WESERSTADION
Lieblingsverein: WERDER BREMEN
2. Verein: Lebenslang Grün-Weiß

Re: Deutschland - Holland

Beitrag von micki2 » Sonntag 8. September 2019, 11:47

Atlan hat geschrieben:
Sonntag 8. September 2019, 11:41
@jeck3108:
Weißt du was traurig ist? Traurig ist, dass du den ganzen Mist den du da schreibst auch tatsächlich selber glaubst.

Das Länderspiel wurde in wieviel Staaten gezeigt? Und da sich doch tatsächlich der eine oder andere Zuschauer sich politische Gedanken (es ist ein FUSSBALLSPIEL) machen könnte dürfen in Deutschland ganz alltägliche Wörter wie Vollgas nicht vorkommen? :lol:
Dann hoffe ich doch, dass bei Eurovisionssendungen in Zukunft auch eine Reihe von Wörtern nicht mehr erwähnt werden... , Vorwärts, Sieg, Gewonnen...
Im Fußball sollte man auch nicht mehr von der Eroberung eines Tabellenplatzes sprechen. :umbrella:

Weißt du, was noch traurig ist? Das du andere Mitglieder hier beleidigst und meinst, die wären zeitlebens im Urwald gewesen und können sich besser mit Affen unterhalten. Die Affen beleidigst du damit auch...
Im Prinzip hat er doch nur gesagt, daß etwas Nachdenken nicht schaden kann, oder?
Lebenslang Grün-Weiß.......weil WIR die Guten sind

Benutzeravatar
micki2
Beiträge: 482
Registriert: Freitag 26. April 2019, 17:46
Wohnort: WESERSTADION
Lieblingsverein: WERDER BREMEN
2. Verein: Lebenslang Grün-Weiß

Re: Deutschland - Holland

Beitrag von micki2 » Sonntag 8. September 2019, 11:52

jeck3108 hat geschrieben:
Sonntag 8. September 2019, 11:46
micki2 hat geschrieben:
Sonntag 8. September 2019, 11:38
Moinsen,
hab zwar keine Zeit, aber Deinen netten Kurzaufsatz musste ich mir natürlich reinziehen.
Nett bebildert....machste fast wie der Neapolitaner....... 8-)
Und das mit den Absätzen, das geht inziwschen locker in die Tastatur... hättest Du ruhig mal lobend erwähnen können, wie sensibel-emphatisch ich da Kritik aufgenommen hab, obwohl ich Absätze immer noch für völlig überbewertet halte :P
Großartig :o

Das Thema driftet aber auch schon wieder..........
btw. gegen Cccccchhhoollooond verliert man nicht mal im Tischfußball !!!! und schon gar nicht trägt man das in Humbug aus......den Rest erspar ich mir, sonst werde ich auch in eine böse Ecke geschubst...
:drinkingdrunk: :lol:
Lebenslang Grün-Weiß.......weil WIR die Guten sind

jeck3108
Beiträge: 565
Registriert: Freitag 2. August 2019, 21:41
Wohnort: caput mundi
Lieblingsverein: BVB
2. Verein: bin ich dualfan?

Re: Deutschland - Holland

Beitrag von jeck3108 » Sonntag 8. September 2019, 11:55

Atlan hat geschrieben:
Sonntag 8. September 2019, 11:41
@jeck3108:
Weißt du was traurig ist? Traurig ist, dass du den ganzen Mist den du da schreibst auch tatsächlich selber glaubst.

Das Länderspiel wurde in wieviel Staaten gezeigt? Und da sich doch tatsächlich der eine oder andere Zuschauer sich politische Gedanken (es ist ein FUSSBALLSPIEL) machen könnte dürfen in Deutschland ganz alltägliche Wörter wie Vollgas nicht vorkommen? :lol:
Dann hoffe ich doch, dass bei Eurovisionssendungen in Zukunft auch eine Reihe von Wörtern nicht mehr erwähnt werden... , Vorwärts, Sieg, Gewonnen...
Im Fußball sollte man auch nicht mehr von der Eroberung eines Tabellenplatzes sprechen. :umbrella:

Weißt du, was noch traurig ist? Das du andere Mitglieder hier beleidigst und meinst, die wären zeitlebens im Urwald gewesen und können sich besser mit Affen unterhalten. Die Affen beleidigst du damit auch...
Nö, ich glaub das nicht, das ist tagtägliches Erleben.

Und herrlich, wie auf Ansage... mimimimi, wie kommt der nur dazu, was von Urwald zu schreiben, jetzt bin ich aber dolle beleidigt... man selber darf das schreiben, aber andere, das ist ja wirklich... das kannste Dir ja gar nicht ausdenken :banghead:
Aber ich gebs zu, mir ist da ein fauxpax unterlaufen: ich hab tatsächlich noch für möglich gehalten, das sich einige hier bewusst dumm stellen... zumindest deine Person betreffend nehm ich das zurück, da ist nix bewusst dumm gestellt...

Antworten