Tretet aus, wenn ihr Schalker seid!

Benutzeravatar
DonFerrando
Beiträge: 46
Registriert: Samstag 27. April 2019, 22:11

Re: Tretet aus, wenn ihr Schalker seid!

Beitrag von DonFerrando » Dienstag 13. August 2019, 18:08

Bilardo hat geschrieben:
Dienstag 13. August 2019, 17:07
Der Ehrenrat is quasi deren Verfassungsgericht. Hier eine Ausstrahlung auf den Verein kleinreden zu wollen..ja mei..
So, hab ich das? Ist mir gar nicht aufgefallen.
Natürlich ist es ein Problem, wenn der Ehrenrat seltsame Entscheidungen trifft bzw. sich vor unliebsamen Entscheidungen drückt. Erst Recht, wenn es da noch gewisse Verflechtungen zwischen Ehrenrat und den betroffenen Personen gibt. Und natürlich wirft das ein schlechtes Licht auf den Verein. Aber Ausstrahlung des Ehrenrats auf den Verein? Das sollte wohl besser umgekehrt sein. Und wenn der Ehrenrat nicht im Sinne der Mitglieder entscheidet, sollten diese halt zusehen, die entsprechenden Leute loszuwerden.
Bilardo hat geschrieben: Der Chef macht ne rassistische Äußerung & der Ehrenrat mit folgender Satzung:
"Der Ausschluss aus dem Verein kann erfolgen..
d) bei – auch im Sinne der Wertungen des Leitbildes – grob vereinsschädigendem oder unehrenhaftem Verhalten innerhalb oder außerhalb des Vereins, insbesondere bei Kundgabe rassistischer oder ausländerfeindlicher Gesinnung"

sieht keinen Anlass. Und dein Vorschlag wäre, die nächste Sitzung abzuwarten um den Ehrenrat neu zu wählen ? (wird der überhaupt gewählt, ihr Schalker ? Wer schlägt die Leute vor ? Der Aufsichtsrat ?)
Ich habe keine Lust, die Schalker Satzung zu studieren. Bei uns wird er jedenfalls gewählt. Und wieso eigentlich abwarten? Es gibt auch außerordentliche Mitgliederversammlungen.
Bilardo hat geschrieben: Das klingt inner Süffisanz & wie nen sächsischer AFD-Post, sorry.
Also dass man ihm hier gleichzeitig vorwirft sein Austritt wäre viel zu laut & dass er es aber doch besser im Verein viel lauter versucht hätte (im Wissen dass das völliger Käse is & an Feedback nie erreichbar)..herrje..
Nö, es geht schlicht und einfach darum, dass er den für ihn einfachsten Weg gewählt hat, um mit einem Problem umzugehen (was auch völlig okay ist), und sich dafür noch feiern lassen will (was ich nicht mehr so okay finde). Mag sein, dass ich ihm da Unrecht tue, aber für mich kommt es so rüber. Wenn er tatsächlich etwas konstruktives unternehmen würde, dürfte er das von mir aus gern in jeder beliebigen Form öffentlich machen.
Bilardo hat geschrieben: Und 11 Freunde is natürlich das Medium mit dem man die Welt umdreht. Wenn es ganz laut werden soll !!!
Waren 11 Freunde die Ersten? Keine Ahnung. Übernommen haben es jedenfalls genug andere Medien.
Bilardo hat geschrieben: Dann noch Faulheit unterstellen..aber die Interviews sind zu viel..die logischerweise anfallende Anfragenflut ausblendend..es is doch nur noch wirr an gesamter Vorwurfsflut.
Ach Gott, dann erzählt man halt im Zweifelsfall hundertmal dasselbe. Oder bezeichnet das Thema irgendwann als abgeschlossen. Unter der Mitgliedschaft für Unterstützung zu werben - vorausgesetzt, man betreibt sein Vorhaben tatsächlich ernsthaft - dürfte da schon aufwendiger sein.
Bilardo hat geschrieben: Durch die Medienberichte jetzt hat er weit mehr Leute auf einmal erreicht, als dass er es sonst wohl geschafft hätte. Und das zeitnah, nicht auf der nächsten Sitzung irgendwann, wo man wieder 16. is, sondern eben heute. Und warum sollte er jetzt keine Unterstützer mehr obendrauf sammeln können, als er es womöglich ohnehin so schon tat ?
Super. Jetzt weiß also fast jeder, dass er nicht mehr Mitglied ist. Und wem hat das was gebracht? Mir fällt da nur einer ein...
Bilardo hat geschrieben: Als hätte der außerdem mit der Reaktion rechnen können.
Klar. Es ist ja schließlich nicht so, dass irgendjemand, der in den letzten Tagen noch irgendetwas zum Thema Tönnies beizutragen hatte, damit in die Schlagzeilen gekommen wäre...
Bilardo hat geschrieben: Aber aus den Texten nun grad 2 Kleinstpassagen zu zitieren..nix an eigener Haltung zu beschreiben..Thema an sich meiden..hab dir gesagt woran es mich erinnert.
Komisch, ich hatte doch glatt gedacht, hier ginge es um Peter Lohmeyers Vereinsaustritt. Das Thema soll ich gemieden haben?

Mir ist schon klar, dass Du auf ein anderes Thema hinauswillst. Und stimmt, dazu habe ich mich nicht geäußert. Ich sehe aber jetzt auch keinen Grund mehr dafür, das ist ausgiebig genug diskutiert worden.

Benutzeravatar
Hoellenvaart
Beiträge: 344
Registriert: Montag 29. April 2019, 19:05
Wohnort: Harmony Hall

"Schalke, dat is Religion"

Beitrag von Hoellenvaart » Dienstag 13. August 2019, 18:18

diese heftigen negativen und teils beleidigenden reaktionen auf das Lohmeyer-statement wundern mich jetzt doch etwas, oder auch nicht.

zum einen scheint mir da ein ordentliches edelfan-ressentiment ans tageslicht zu kommen. gut, das kann ich irgendwie verstehen. als Schalke-fan würde mir der Lohmeyer auch schon seit einiger zeit auf den sack gehen, aber das ist wohl eher eine geschmackssache.

zum anderen aber frage ich mich schon lange, wie man fan von einem verein bleiben kann, der massiv von Gazprom gesponsert wird und von einem typen regiert wird, der sein geld mit tierquälerei und sklaventreiberei verdient, und der sich jetzt noch als übelster rassist entpuppt.
das ist keine geschmackssache und man kann das wohl nur mit religiösem fanatismus erklären. jeder ernsthafte christ müsste doch sofort z.b. aus der katholischen kirche austreten, wenn päpste regelmäßig ihre menschenverachten botschaften in der ganzen welt verbreiten. kirchenaustritte nehmen deshalb zwar auch zu, aber bei weitem nicht in einem so kritischen umfang, dass die kirchenoberen zu einer wirklichen reform gezwungen wären.

aber ist das nicht gerade der einzig wirksame weg, um mit seinem protest etwas zu bewegen? Aus dem verein austreten? und nicht mehr zu den spielen gehen? müsste man jemandem wie Lohmeyer, auch wenn man ihn persönlich vielleicht nicht mag, nicht eher dankbar sein, dass er zumindest eins davon medienwirksam tut und damit das unterdenteppichkehren wenigstens etwas erschwert? denn was kann man denn schon mit kritik auf mitgliederversammlungen oder sonstwo erreichen? da pellen sich die betroffenen doch ein ei drauf und alles geht weiter als wäre nichts gewesen.

ich kenne das alles nur zu gut vom HSV. und es soll mir hier auch hier keiner erzählen, das mit Schalke wäre was anderes. aber wahrscheinlich glauben sie gerade das auf Schalke. besonders ironisch finde ich in dann auch in diesem zusammenhang folgende anekdote zum Schalke-film „Fußball ist unser Leben“:

"Bei dem Film geht es nicht nur um Schalke und Fußball, sondern um die Menschen, die im Ruhrgebiet wohnen", erklärt Uwe Ochsenknecht die Ausrichtung des Streifens. Mit Oberlippenbart, Langhaarperücke und Ruhrpott-Dialekt verkörpert er all die Klischees, die überall über Gelsenkirchen verbreitet sind.

Mit dem Ruhrgebiet hat der gebürtige Mannheimer seine eigenen Erfahrungen gemacht: "Ich musste mir den Dialekt nicht antrainieren, ich habe schließlich vier Jahre in Bochum gewohnt." Die Beratung durch den Verein und "echte" Schalker-Fans habe ein übriges zur Authentizität des blau-weißen Streifens beigetragen.


http://archiv.rhein-zeitung.de/on/00/02 ... halke.html

ja, Schalke ist nicht wie jede x-beliebige religion, dieser glaube muss einem erst von beratern erklärt werden. komisch eigentlich, dass Lohmeyer in diesem streifen nicht mitgespielt hat. ich hätte schwören können… :umbrella:
„Meine Sätze erläutern dadurch, daß sie der, welcher mich versteht, am Ende als unsinnig erkennt, wenn er durch sie - auf ihnen - über sie hinausgestigen ist.“ :twisted:

Benutzeravatar
Yeti
Beiträge: 627
Registriert: Freitag 26. April 2019, 18:32
Lieblingsverein: Schalke
2. Verein: Paderborn

Re: "Schalke, dat is Religion"

Beitrag von Yeti » Dienstag 13. August 2019, 18:39

Hoellenvaart hat geschrieben:
Dienstag 13. August 2019, 18:18
zum anderen aber frage ich mich schon lange, wie man fan von einem verein bleiben kann, der massiv von Gazprom gesponsert wird
Ohne jetzt Gazprom oder deren Machenschaften verteidigen wollen, aber ohne deren Gaslieferungen würden hier im Winter ziemlich viele Leute kalte Füße bekommen. Außerdem nenn mir mal einen richtig großen Sponsor, der nach deinen Maßstäben keinen Dreck am Stecken hat. RedBull, Wiesenhof, VW, Bayer und wie sie alle heißen. Da gibt es kaum einen ohne negativen Beigeschmack.
und von einem typen regiert wird, der sein geld mit tierquälerei und sklaventreiberei verdient, und der sich jetzt noch als übelster rassist entpuppt.
Ein Verein wird nicht "regiert". Das höchste Gremium eines eingetragenen Vereins ist die Mitgliederversammlung. Die wählt den Vorstand und kann ihn auch wieder abwählen. Im Fall Schalke passt allerdings der Spruch "nur die dümmsten aller Kälber, wählen ihren Metzger selber" wie die Faust aufs Auge. Leider! Aber du siehst, man kann ruhigen Gewissens Fan dieses oder jeden anderen Vereins bleiben (außer dem Plörre-Kombinat aus Leipzig vielleicht)
das ist keine geschmackssache und man kann das wohl nur mit religiösem fanatismus erklären. jeder ernsthafte christ müsste doch sofort z.b. aus der katholischen kirche austreten, wenn päpste regelmäßig ihre menschenverachten botschaften in der ganzen welt verbreiten. kirchenaustritte nehmen deshalb zwar auch zu, aber bei weitem nicht in einem so kritischen umfang, dass die kirchenoberen zu einer wirklichen reform gezwungen wären.
Du weißt aber schon, dass nicht jeder Christ ist Katholik oder Protestant ist?! Und was hat das Christentum mit Schalke zu tun? Du solltest den Begriff "Religion" vielleicht nicht allzu wörtlich nehmen.
Nihil dulcius, quam omnia scire.

Benutzeravatar
Depp72
Beiträge: 318
Registriert: Montag 24. Juni 2019, 19:00

Re: "Schalke, dat is Religion"

Beitrag von Depp72 » Dienstag 13. August 2019, 18:50

Hoellenvaart hat geschrieben:
Dienstag 13. August 2019, 18:18
jeder ernsthafte christ müsste doch sofort z.b. aus der katholischen kirche austreten, wenn päpste regelmäßig ihre menschenverachten botschaften in der ganzen welt verbreiten.
Warum und was ist ein ernsthafter Christ?
Von uns die Arbeit, von Gott den Segen.

Benutzeravatar
Hoellenvaart
Beiträge: 344
Registriert: Montag 29. April 2019, 19:05
Wohnort: Harmony Hall

UNICEF

Beitrag von Hoellenvaart » Dienstag 13. August 2019, 19:19

ansonsten finde ich es niedlich, wie man sich nebensächlichkeiten herauspickt, um sich vor der kritik und den notwendigen konsequenzen zu drücken. :welcomewave:
„Meine Sätze erläutern dadurch, daß sie der, welcher mich versteht, am Ende als unsinnig erkennt, wenn er durch sie - auf ihnen - über sie hinausgestigen ist.“ :twisted:

jeck3108
Beiträge: 172
Registriert: Freitag 2. August 2019, 21:41
Wohnort: caput mundi
Lieblingsverein: BVB
2. Verein: bin ich dualfan?

Re: Tretet aus, wenn ihr Schalker seid!

Beitrag von jeck3108 » Dienstag 13. August 2019, 20:08

Bilardo hat geschrieben:
Dienstag 13. August 2019, 17:12
Warte doch mal ab. Der hat doch anscheinend nen 11Freunde-Interview gegeben. Hättest du als Lohmeyer die Resonanz erwartet ?
Kann mir gut vorstellen, dass der Mann auf Schalke mal in irgendeiner Position wieder aufschlägt. Eben weil er jetzt ne Glaubwürdigkeit erwirbt, die all die Mitschwimmer grad innen Sand setzen. Sonnenschein..du solltest mal dessen Postfach bearbeiten müssen die nächsten 2 Tage. Nur die politischen Sachen aussem Osten..da haste Sonnenschein.
Sag ich doch selber: wenn die Arschkrampe bißchen Glück hat, so ein Pöstchen im Ehrenrat wäre doch ideal für seine Marketinganhängerschaft... nur gehts doch um nur Ruhrgebietsverein, worauf er ja auch immer wert legt, also brauchen wir doch nicht anfangen mit Glaubwürdigkeit pipapo, wo es für diese eventuelle Entwicklung nen ganz einfachen, bodenständigen Satz gibt:
Scheiße schwimmt oben

Denn was Du bei allen deinen Anmerkungen vergisst: Schalke ist noch ein wirklicher Mitgliederverein, die das Bild prägen und ihre Repräsentanten bestimmen.
Und da, in der Mitgliederschaft, äußert man Kritik und organisiert man Widerstand... aber das ist natürlich nicht so sexy wie nen Interview bei 11 Freunde... und natürlich nur da und nicht etwa wegen meiner in der Gelsenkirchner Morgenpost oder aber in irgendwelchen Fanzines o.ä. ... das hat ihm eine Agentur schon erklärt, wie die Sache Sinn macht, wenn man denn schon mit seiner Fußballanhängerschaft hausieren geht...

Benutzeravatar
Hoellenvaart
Beiträge: 344
Registriert: Montag 29. April 2019, 19:05
Wohnort: Harmony Hall

Re: Tretet aus, wenn ihr Schalker seid!

Beitrag von Hoellenvaart » Dienstag 13. August 2019, 20:58

und was hat dieser "widerstand" bisher so bewirkt?
„Meine Sätze erläutern dadurch, daß sie der, welcher mich versteht, am Ende als unsinnig erkennt, wenn er durch sie - auf ihnen - über sie hinausgestigen ist.“ :twisted:

jeck3108
Beiträge: 172
Registriert: Freitag 2. August 2019, 21:41
Wohnort: caput mundi
Lieblingsverein: BVB
2. Verein: bin ich dualfan?

Re: Tretet aus, wenn ihr Schalker seid!

Beitrag von jeck3108 » Dienstag 13. August 2019, 21:51

Hoellenvaart hat geschrieben:
Dienstag 13. August 2019, 20:58
und was hat dieser "widerstand" bisher so bewirkt?
Da gilt es eben abzuwarten, ist nun mal keine Kommandowirtschaft, etwas von unten gegen bestehnde Machtstrukturen zu organisieren geht nun mal nicht von heute auf morgen. Und wenn sich dann noch Arschkrampen aufpudeln und mögliche Verbündete ins andere Lager treiben, wirds nicht leichter.
Aber das interessiert die Selbstdarsteller ja nicht, ihr Ziel haben sie ja erreicht.

sampenza
Beiträge: 3
Registriert: Sonntag 12. Mai 2019, 19:22
Wohnort: Göttingen
Lieblingsverein: Schalke 04
2. Verein: Göttingen 05

Re: Tretet aus, wenn ihr Schalker seid!

Beitrag von sampenza » Dienstag 13. August 2019, 22:08

Widerstand?
Nunja, die so wohlformulierten Leitlinien und die gesamte aktuelle Vereinssatzung sind ja nicht vom Himmel gefallen, sondern sind u.a. auch Ausfluß von früheren Ereignissen, die wir so oder in ähnlicher Form nicht mehr bei uns sehen wollen. Und dass unser Vereinbild in die aktuellen Regeln gegossen wurde, dafür haben nicht unerheblich diverse Fan-Initiativen bzw Fan-Strömungen beigetragen. Und ich bin mir sicher, dass die sich nicht durch diese strunzdummen Äußerungen als Schalker in Sippenhaft nehmen lassen, sprich, sich durch Clemens Tönnies' geäußerten rassistischen Müll angreifbar machen lassen wollen. Da wird noch einiges passieren. Und für einen prominenten (?) Schauspieler, der in guten Tagen häufig die Schalke-Karte gezogen hat, gäbe es da bestimmt Möglichkeiten, sich durch Positionierung in vorderster Linie ein fettes Ablass-Ticket für das gute Gewissen zu ergattern.
Hatten wir im alten Forum nicht auch immer diese laut schimpfend die Bühne verlassenden User? Und was haben wir denen dann gern mit auf den Weg gegeben? Darauf sollten wir uns auch hier einigen können.
Und ja, ich finde auch, dass CT es total verpasst hat, aus dieser Nummer mit einer Portion Restanstand rauszukommen. Das Ei, das er der Schalker Vereinsfamilie ins Nest gelegt hat, kann eigentlich nur eine ganz bestimmte Konsequenz nach sich ziehen. Bin gespannt, ob er sich noch dazu durchringen kann.
Jede Maschine ist eine Nebelmaschine ...
man muß sie nur falsch genug bedienen

Benutzeravatar
Eckfahnenfan
Beiträge: 164
Registriert: Freitag 26. April 2019, 18:13

Re: Tretet aus, wenn ihr Schalker seid!

Beitrag von Eckfahnenfan » Dienstag 13. August 2019, 22:10

Depp72 hat geschrieben:
Dienstag 13. August 2019, 16:06

...

Hätte gereicht still ein Austrittsschreiben abzuschicken.

...
Finde nicht, dass das gereicht hätte:
Vorsorglich hätte er das Schreiben heimlich, bei Nacht und Nebel und sicherheitshalber vermummt einwerfen sollen.
"Mit mir wäre 1974 Holland und damit nur ein Deutscher Weltmeister geworden." (Ente Lippens)

Benutzeravatar
Bilardo
Beiträge: 273
Registriert: Freitag 26. April 2019, 17:24

Re: Tretet aus, wenn ihr Schalker seid!

Beitrag von Bilardo » Dienstag 13. August 2019, 22:15

jeck3108 hat geschrieben:
Dienstag 13. August 2019, 20:08
Bilardo hat geschrieben:
Dienstag 13. August 2019, 17:12
Warte doch mal ab. Der hat doch anscheinend nen 11Freunde-Interview gegeben. Hättest du als Lohmeyer die Resonanz erwartet ?
Kann mir gut vorstellen, dass der Mann auf Schalke mal in irgendeiner Position wieder aufschlägt. Eben weil er jetzt ne Glaubwürdigkeit erwirbt, die all die Mitschwimmer grad innen Sand setzen. Sonnenschein..du solltest mal dessen Postfach bearbeiten müssen die nächsten 2 Tage. Nur die politischen Sachen aussem Osten..da haste Sonnenschein.
Sag ich doch selber: wenn die Arschkrampe bißchen Glück hat, so ein Pöstchen im Ehrenrat wäre doch ideal für seine Marketinganhängerschaft... nur gehts doch um nur Ruhrgebietsverein, worauf er ja auch immer wert legt, also brauchen wir doch nicht anfangen mit Glaubwürdigkeit pipapo, wo es für diese eventuelle Entwicklung nen ganz einfachen, bodenständigen Satz gibt:
Scheiße schwimmt oben

Denn was Du bei allen deinen Anmerkungen vergisst: Schalke ist noch ein wirklicher Mitgliederverein, die das Bild prägen und ihre Repräsentanten bestimmen.
Und da, in der Mitgliederschaft, äußert man Kritik und organisiert man Widerstand... aber das ist natürlich nicht so sexy wie nen Interview bei 11 Freunde... und natürlich nur da und nicht etwa wegen meiner in der Gelsenkirchner Morgenpost oder aber in irgendwelchen Fanzines o.ä. ... das hat ihm eine Agentur schon erklärt, wie die Sache Sinn macht, wenn man denn schon mit seiner Fußballanhängerschaft hausieren geht...
Du unterstellst ihm laufend Kalkül zur persönlichen Vorteilsnahme. Dass dem hier so viele absprechen, dass der einfach angekotzt is - sagenhaft.

Entwicklung bisher (Schalke in Sachen Rassismus etc. Vorzeigeclub mit Asa etc..):

- Tönnies tickt auf dem Handwerkstag offen rassistisch aus
- mit Verspätung wird es öffentlich
- Tönnies entschuldigt sich halbherzig, nur nicht bei den Beleidigten. 0 dazu, dass es auch thematisch völlig daneben war
- Ehrenrat ignoriert das Leitbild, die Satzung & lässt Tönnies gleich selbst richten - versteht gar keiner in der Form
- Fankurve demonstriert im Pokal recht geschlossen - erinnert an das alte Leitbild
- keine Reaktion
- auf dem Schalke-Tag isses kaum noch sichtbares Thema
- es ist geschluckt - Stillstand

Das Ding wird vom Verein S04 schlicht ausgesessen. Egal ob es nen Shitstorm in allen Medien gibt. Ex-Spieler bald sprachlos sind..der eigene Auswärtsblock ne Choreo mit roten Karten veranstaltet. Man wartet sehnsüchtig auf den ersten Spieltag, den nächsten Skandal irgendwo..wie Helmut, die Birne, seinerzeit. "Ich sag nix". Mach das lang genug, dann is das eben so. Abprallen lassen, Saumagen futtern.
Das kotzt mich ja schon an und ich bin nicht wie Asa,Sarpei etc. noch dreifach vor den Kopf gestossen oder hab für den Club noch häufig mein Gesicht in die Kamera gehalten.

Das is jetzt nen Verein, der offen sein Leitbild & Institutionen zur Farce gemacht hat & Rassismus toleriert wenn es denn Geld bringt, bzw. den Begriff anscheinend irgendwo bei südafrikanischen Apartheidverhältnissen beginnen lässt. Wenn überhaupt, man kann das ja nur noch vermuten. Alles drunter is halt nur unglücklich/töricht. B´soffene Geschicht..ich wart noch auf die Falle. "Hetzjagd" kam ja schon aussem Verein. Da hat man anscheinend die Berater der FPÖ engagiert. Da is ja gar keine Schamgrenze mehr..nach dem "Urteil" "Hetzjagd"..da is der Chemnitzer FC ja vergleichsweise Antifa-nah.

Wenn jedem dem da die Hutschnur hochgeht gleich Eigeninteresse vorgeworfen wird... ich hab keine Schweinefarm & will dem Kunden abgreifen. Also die Bösartigkeit gegenüber Lohmeyers Intention als Maßstab bei Tönnies..ja da wären wir bei gezielter Volksverhetzung.
Der eine wollte halt nur gefallen..hat es halt unglücklich ausgedrückt..mein Gott, wem passiert das nicht. Und Lohmeyer is ein kühl kalkulierendes Schwein. Sorry, da komm ich nicht mehr mit an Maßstäben & Relationen. So schief steht auch kein Turm mehr.
Das is wie in den Ku-Klux-Klan - Dokus, wenn die die farbigen Gegendemonstranten als undemokratisch bezeichnen, nur ihren eigenen Vorteil im Sinne habend. Da greift man sich an den Kopf.
Immerhin zeigt Wagner sich versöhnlich:" "Ich respektiere, wenn weiter darüber gesprochen wird." Sehr geil.
"Solche Arschlöcher! Diese Fans - so ein Scheißdreck"

(Max Eberl nach einem 3-1 Heimsieg gegen den HSV über das eigene Publikum - 15.12.2017)

Benutzeravatar
Depp72
Beiträge: 318
Registriert: Montag 24. Juni 2019, 19:00

Re: Tretet aus, wenn ihr Schalker seid!

Beitrag von Depp72 » Dienstag 13. August 2019, 22:20

Eckfahnenfan hat geschrieben:
Dienstag 13. August 2019, 22:10
Vorsorglich hätte er das Schreiben heimlich, bei Nacht und Nebel
Dunkel und feucht find ich Scheiße. Feucht reicht. Liegt in Bayern, also gut.


PS:
Mateta, dürfte ich den als schwarze Perle bezeichnen?
Von uns die Arbeit, von Gott den Segen.

Benutzeravatar
Eckfahnenfan
Beiträge: 164
Registriert: Freitag 26. April 2019, 18:13

Re: Tretet aus, wenn ihr Schalker seid!

Beitrag von Eckfahnenfan » Dienstag 13. August 2019, 22:59

Depp72 hat geschrieben:
Dienstag 13. August 2019, 22:20
Eckfahnenfan hat geschrieben:
Dienstag 13. August 2019, 22:10
Vorsorglich hätte er das Schreiben heimlich, bei Nacht und Nebel
Dunkel und feucht find ich Scheiße. Feucht reicht. Liegt in Bayern, also gut.


PS:
Mateta, dürfte ich den als schwarze Perle bezeichnen?
Weiße Perle wäre sicher unzutreffend.
Ich überlege, in IA einen Nafri-Sturm von der Leine zu lassen.
"Mit mir wäre 1974 Holland und damit nur ein Deutscher Weltmeister geworden." (Ente Lippens)

jeck3108
Beiträge: 172
Registriert: Freitag 2. August 2019, 21:41
Wohnort: caput mundi
Lieblingsverein: BVB
2. Verein: bin ich dualfan?

Re: Tretet aus, wenn ihr Schalker seid!

Beitrag von jeck3108 » Dienstag 13. August 2019, 23:50

Bilardo hat geschrieben:
Dienstag 13. August 2019, 22:15

Du unterstellst ihm laufend Kalkül zur persönlichen Vorteilsnahme. Dass dem hier so viele absprechen, dass der einfach angekotzt is - sagenhaft.

Entwicklung bisher (Schalke in Sachen Rassismus etc. Vorzeigeclub mit Asa etc..):

- Tönnies tickt auf dem Handwerkstag offen rassistisch aus
- mit Verspätung wird es öffentlich
- Tönnies entschuldigt sich halbherzig, nur nicht bei den Beleidigten. 0 dazu, dass es auch thematisch völlig daneben war
- Ehrenrat ignoriert das Leitbild, die Satzung & lässt Tönnies gleich selbst richten - versteht gar keiner in der Form
- Fankurve demonstriert im Pokal recht geschlossen - erinnert an das alte Leitbild
- keine Reaktion
- auf dem Schalke-Tag isses kaum noch sichtbares Thema
- es ist geschluckt - Stillstand

Das Ding wird vom Verein S04 schlicht ausgesessen. Egal ob es nen Shitstorm in allen Medien gibt. Ex-Spieler bald sprachlos sind..der eigene Auswärtsblock ne Choreo mit roten Karten veranstaltet. Man wartet sehnsüchtig auf den ersten Spieltag, den nächsten Skandal irgendwo..wie Helmut, die Birne, seinerzeit. "Ich sag nix". Mach das lang genug, dann is das eben so. Abprallen lassen, Saumagen futtern.
Das kotzt mich ja schon an und ich bin nicht wie Asa,Sarpei etc. noch dreifach vor den Kopf gestossen oder hab für den Club noch häufig mein Gesicht in die Kamera gehalten.

Das is jetzt nen Verein, der offen sein Leitbild & Institutionen zur Farce gemacht hat & Rassismus toleriert wenn es denn Geld bringt, bzw. den Begriff anscheinend irgendwo bei südafrikanischen Apartheidverhältnissen beginnen lässt. Wenn überhaupt, man kann das ja nur noch vermuten. Alles drunter is halt nur unglücklich/töricht. B´soffene Geschicht..ich wart noch auf die Falle. "Hetzjagd" kam ja schon aussem Verein. Da hat man anscheinend die Berater der FPÖ engagiert. Da is ja gar keine Schamgrenze mehr..nach dem "Urteil" "Hetzjagd"..da is der Chemnitzer FC ja vergleichsweise Antifa-nah.

Wenn jedem dem da die Hutschnur hochgeht gleich Eigeninteresse vorgeworfen wird... ich hab keine Schweinefarm & will dem Kunden abgreifen. Also die Bösartigkeit gegenüber Lohmeyers Intention als Maßstab bei Tönnies..ja da wären wir bei gezielter Volksverhetzung.
Der eine wollte halt nur gefallen..hat es halt unglücklich ausgedrückt..mein Gott, wem passiert das nicht. Und Lohmeyer is ein kühl kalkulierendes Schwein. Sorry, da komm ich nicht mehr mit an Maßstäben & Relationen. So schief steht auch kein Turm mehr.
Das is wie in den Ku-Klux-Klan - Dokus, wenn die die farbigen Gegendemonstranten als undemokratisch bezeichnen, nur ihren eigenen Vorteil im Sinne habend. Da greift man sich an den Kopf.
Immerhin zeigt Wagner sich versöhnlich:" "Ich respektiere, wenn weiter darüber gesprochen wird." Sehr geil.
Man kann über Lohmeyers Reaktion geteilter Meinung sein. Du glaubst ihm das, ich nicht. Ist immer strittig, genau so wie bei der Beurteilung von Spielern, da man sich anmaßt, sich eine Meinung über Menschen erlauben zu können, die man gar nicht kennt. Du kannst mir durchaus zutrauen, das mir das bewusst ist, das das im Grunde eine Frechheit ist. Aber wenn man sie die nicht rausnimmt, dann müsste man diesem ganzen öffentlichen Äußerungen über Medien entsagen. Die Akteure auf diesem Parkett haben sich freiwillig dort hinbegeben und da ist es part of the deal, das Knallköppe wie meine Wenigkeit sie beurteilen, obwohl wir das im Grunde gar nicht können und ihnen ab und an Unrecht tun. Allerdings positiv wie negativ und ich hab noch von niemanden der Akteure dort gehört, das man sich ein Lob doch bitte sparen sollte, also müssen sie auch mit vielleicht ungerechtfertigter Kritik leben.

Und dann noch was grundsätzliches, für die Zukunft, da ich weiß, das ich da für einige übersensibel reagiere: wenn du mir antwortest und mich zitierst und in der Folge etwas äußerst, was andere gesagt oder getan haben und mich damit, ob gewollt oder nicht, in deren Nähe rückst, dann bekommen wir hier ein Problem.
Nicht grundsätzlich, denn natürlich muß ich mich z.B. in Geiselhaft für den Durchschnitts- BVBler nehmen lassen, alles gut, man muß da nun nicht immer alles auseinanderdifferenzieren.
Aber beim Thema Rassismus/Rechtsradikalismus werd ich da dann krötig.
Ich nehm das hier einmal so hin, das Du mich zitierst und mir antwortest und in der Folge meinst, die, die da Lohmeyer kritisieren - zu denen ich ja gehöre - sähen locker flockig über das Nutzen rassistischer Klischees durch Tönnies hinweg. Ich gehe erstmal davon aus, das Du es so nicht gemeint hast in Bezug auf meine Person, aber unterlasse das zukünftig, sonst wirds hier lustig.

Benutzeravatar
Ralleri
Beiträge: 177
Registriert: Freitag 26. April 2019, 23:24
Wohnort: 44141 Dortmund

Re: Tretet aus, wenn ihr Schalker seid!

Beitrag von Ralleri » Mittwoch 14. August 2019, 01:40

Ich glaube, daß Lohmeyer hier so sehr auf die Mütze bekommt liegt in erster Linie daran, daß er ganz vielen Leuten unsympathisch ist.

Und das obwohl er sich doch immer so gibt, daß man ihn toll finden müßte (gab die passenden Begriffe in diesem thread, Vorzeige-Ruhrpottler, Notorischquerdenker, Möchtegernintellektueller etc.) Persönlich finde ich das komplett treffend. Der Lohmeyer macht immer so auf nahbar, einfach und kumpelhaft - gleichzeitig intellektuell, kosmopolitisch und megaschlau. Komischer Vogel für mich.

Ach ja, daß Tönnies' Äußerungen rassistisch waren finde ich übrigens eher nicht. Rassismus hat für mich immer eine destruktive, verletzende, letzlich böse Seite. Das kann ich in seinen Worten nicht entdecken. Ich finde trotzdem, daß er zurückgetreten werden sollte, da seine Worte verächtlich waren.

Benutzeravatar
Linden
Beiträge: 277
Registriert: Samstag 27. April 2019, 09:09
Lieblingsverein: Hannover 96
2. Verein: Kaizer Chiefs

Re: Tretet aus, wenn ihr Schalker seid!

Beitrag von Linden » Mittwoch 14. August 2019, 05:10

Also bei uns tritt man ja ein um unliebsame alte Männer loszuwerden :mrgreen:
Ceterum censeo ruborem taurum esse delendam.

Benutzeravatar
Blaubarschbube
Beiträge: 65
Registriert: Dienstag 30. April 2019, 13:01
Wohnort: Da wo Schalke ist

Re: Tretet aus, wenn ihr Schalker seid!

Beitrag von Blaubarschbube » Mittwoch 14. August 2019, 07:05

Ralleri hat geschrieben:
Mittwoch 14. August 2019, 01:40
Ach ja, daß Tönnies' Äußerungen rassistisch waren finde ich übrigens eher nicht. Rassismus hat für mich immer eine destruktive, verletzende, letzlich böse Seite. Das kann ich in seinen Worten nicht entdecken. Ich finde trotzdem, daß er zurückgetreten werden sollte, da seine Worte verächtlich waren.
:D
Gruß
BBB

Benutzeravatar
zitus
Beiträge: 102
Registriert: Montag 29. April 2019, 08:01
Wohnort: Böööörlin

Re: Tretet aus, wenn ihr Schalker seid!

Beitrag von zitus » Mittwoch 14. August 2019, 07:29

Ralleri hat geschrieben:
Mittwoch 14. August 2019, 01:40
Ach ja, daß Tönnies' Äußerungen rassistisch waren finde ich übrigens eher nicht. Rassismus hat für mich immer eine destruktive, verletzende, letzlich böse Seite. Das kann ich in seinen Worten nicht entdecken. Ich finde trotzdem, daß er zurückgetreten werden sollte, da seine Worte verächtlich waren.
Wo bleibt das Recht auf freie Meinungsäusserung??

Nur weil Merkel den ganzen Schrott nach Deutschland lässt, sollen wir Deutschen kuschen??

Es ist und bleibt ein Witz was mit Tönnies zur Zeit geschieht...

jeck3108
Beiträge: 172
Registriert: Freitag 2. August 2019, 21:41
Wohnort: caput mundi
Lieblingsverein: BVB
2. Verein: bin ich dualfan?

Re: Tretet aus, wenn ihr Schalker seid!

Beitrag von jeck3108 » Mittwoch 14. August 2019, 09:25

zitus hat geschrieben:
Mittwoch 14. August 2019, 07:29

Wo bleibt das Recht auf freie Meinungsäusserung??

Nur weil Merkel den ganzen Schrott nach Deutschland lässt, sollen wir Deutschen kuschen??

Es ist und bleibt ein Witz was mit Tönnies zur Zeit geschieht...
Und wenn ich Dir jetzt sage, das das mit dem Schrott rassistischer Müll ist, schränke ich dann Deine Meinungsfreiheit ein?
Nein, mach ich nicht, denn zur Meinungsfreiheit gehört eben dazu, das Äußerungen kritisiert werden. Und das auch in einer Form, die eben auch mal unangebracht ist und dann wieder kritissiert werden kann.

Und wenn ich dann feststelle, das Du mit solchen Äußerungen zwar hier als Forumsteilnehmer klar gehst, aber ungeeignet für den Posten des Hertha-Aufsichtsratsvorsitzenden bist und hättest Du den inne, zurücktreten solltest und zwar schnellstens und das mehrere Leute anmerken, dann ist das auch keine mediale Hetzjagd.

Meinungsfreiheit heisst eben nicht, das man alles in die Welt pusten kann und dafür keine Kritik erntet. Denn dann ist es keine Meinungsfreiheit, bei der man ja eben will, das andere den eigenen Standpunkt beachten und diese Beachtung ist eben auch Kritik - oder Zustimmung -, sondern dann fordert man das Recht, anderen mal gepflegt auf die Schuhe kosten zu können, weil einem halt danach ist.
Wenn man eine Meinung äußern will, dann muß man das Echo schon abkönnen. Und deshalb eben bedenken, was man wo wie macht und sagt, eigentlich simpelste Kinderstube... geh ich strunzvoll auf Ommas Geburtstag und kotz in die Rabatten, ist das ne lustige Anekdote, kotz ich in den Sarg auf ihrer Beerdigung, bin ich einfach nur ein Vollidiot.

Pak-Do-Ik
Beiträge: 52
Registriert: Sonntag 28. April 2019, 11:01

Re: Tretet aus, wenn ihr Schalker seid!

Beitrag von Pak-Do-Ik » Mittwoch 14. August 2019, 10:07

zitus hat geschrieben:
Mittwoch 14. August 2019, 07:29
Ralleri hat geschrieben:
Mittwoch 14. August 2019, 01:40
Ach ja, daß Tönnies' Äußerungen rassistisch waren finde ich übrigens eher nicht. Rassismus hat für mich immer eine destruktive, verletzende, letzlich böse Seite. Das kann ich in seinen Worten nicht entdecken. Ich finde trotzdem, daß er zurückgetreten werden sollte, da seine Worte verächtlich waren.
Wo bleibt das Recht auf freie Meinungsäusserung??

Nur weil Merkel den ganzen Schrott nach Deutschland lässt, sollen wir Deutschen kuschen??

Es ist und bleibt ein Witz was mit Tönnies zur Zeit geschieht...
Herr Fan-Kollege, man kann ja über Politik und Maßnahmen der Politiker konträrer Meinung sein,
aber der Ausdruck Schrott für Menschen ist primitiv und reaktionär.
Trotzdem trete ich nicht bei Hertha und diesem Forum aus.
Auch kusche ich nicht vor Migranten, Geflüchteten, Nazis, Kommunisten und geschmacklosen Forumsbeiträgen und ersuche Dich,
wenn Du von "Deutschen" sprichst, nicht mit dem "wir" zu verallgemeinern und mich somit in Deinem Weltbild einzubeziehen.

Benutzeravatar
MaBu85
Beiträge: 209
Registriert: Sonntag 28. April 2019, 07:37

Re: Tretet aus, wenn ihr Schalker seid!

Beitrag von MaBu85 » Mittwoch 14. August 2019, 11:45

zitus hat geschrieben:
Mittwoch 14. August 2019, 07:29
Ralleri hat geschrieben:
Mittwoch 14. August 2019, 01:40
Ach ja, daß Tönnies' Äußerungen rassistisch waren finde ich übrigens eher nicht. Rassismus hat für mich immer eine destruktive, verletzende, letzlich böse Seite. Das kann ich in seinen Worten nicht entdecken. Ich finde trotzdem, daß er zurückgetreten werden sollte, da seine Worte verächtlich waren.
Wo bleibt das Recht auf freie Meinungsäusserung??

Nur weil Merkel den ganzen Schrott nach Deutschland lässt, sollen wir Deutschen kuschen??

Es ist und bleibt ein Witz was mit Tönnies zur Zeit geschieht...
Zu Rallieri: Tönnies Worte waren nicht verletzend und "bösw"? Wie sehr müssen den Menschen herabgewürdigt werden, damit es verletzend sein soll?

Ja, und lieber Zitus, so lange Merkel sich nichts einfallen lässt, diesen rassistischen Schrott aus Deutschland rauszuwerfen, egal, ob hier oder woanders geboren, sollen wir Nicht-Rassisten-Vollarschlöcher vor eben diesen Rassisten-Vollarschlöchern kuschen? Das ist doch der eigentliche Witz... :wuerg:

Benutzeravatar
Atlan
Beiträge: 544
Registriert: Dienstag 30. April 2019, 14:43

Re: Tretet aus, wenn ihr Schalker seid!

Beitrag von Atlan » Mittwoch 14. August 2019, 11:52

MaBu85 hat geschrieben:
Mittwoch 14. August 2019, 11:45

Ja, und lieber Zitus, so lange Merkel sich nichts einfallen lässt, diesen rassistischen Schrott aus Deutschland rauszuwerfen, egal, ob hier oder woanders geboren, sollen wir Nicht-Rassisten-Vollarschlöcher vor eben diesen Rassisten-Vollarschlöchern kuschen? Das ist doch der eigentliche Witz... :wuerg:
Wenn diese Menschen für dich Schrott sind, dann bist du ja in guter Gesellschaft... :twisted:
Jeder hat einen Vogel und wer es nicht glaubt, hat zwei. :D

Benutzeravatar
RudyMentaire
Beiträge: 202
Registriert: Freitag 26. April 2019, 16:25
Lieblingsverein: Schalke 04

Re: Tretet aus, wenn ihr Schalker seid!

Beitrag von RudyMentaire » Mittwoch 14. August 2019, 12:11

Atlan hat geschrieben:
Mittwoch 14. August 2019, 11:52
MaBu85 hat geschrieben:
Mittwoch 14. August 2019, 11:45

Ja, und lieber Zitus, so lange Merkel sich nichts einfallen lässt, diesen rassistischen Schrott aus Deutschland rauszuwerfen, egal, ob hier oder woanders geboren, sollen wir Nicht-Rassisten-Vollarschlöcher vor eben diesen Rassisten-Vollarschlöchern kuschen? Das ist doch der eigentliche Witz... :wuerg:
Wenn diese Menschen für dich Schrott sind, dann bist du ja in guter Gesellschaft... :twisted:
Und so lange Du hier nichts anderes tust, als Rassisten zu verteidigen, kannst Du Dir Dein scheinheiliges, pseudoantirassistisches Gesabbel schenken. Wie rechtfertigst Du, dass Du jeden dummen rassistischen Spruch unwidersprochen stehen läßt und nur dann einspringst, wenn einer etwas deutlicher gegen Rassisten vorgeht?

Hmm, Hendryk/Atlan, wie kriegst Du diesen Spagat glaubhaft hin?
Gruß
Rudy

Wer Arschlöcher wählt ist selber eins!

Rote Karte für Clemens Tönnies!

Ebbe the best
Beiträge: 126
Registriert: Montag 29. April 2019, 15:50
Wohnort: Herten

Re: Tretet aus, wenn ihr Schalker seid!

Beitrag von Ebbe the best » Mittwoch 14. August 2019, 12:23

MaBu85 hat geschrieben:
Mittwoch 14. August 2019, 11:45
zitus hat geschrieben:
Mittwoch 14. August 2019, 07:29
Ralleri hat geschrieben:
Mittwoch 14. August 2019, 01:40
Ach ja, daß Tönnies' Äußerungen rassistisch waren finde ich übrigens eher nicht. Rassismus hat für mich immer eine destruktive, verletzende, letzlich böse Seite. Das kann ich in seinen Worten nicht entdecken. Ich finde trotzdem, daß er zurückgetreten werden sollte, da seine Worte verächtlich waren.
Wo bleibt das Recht auf freie Meinungsäusserung??

Nur weil Merkel den ganzen Schrott nach Deutschland lässt, sollen wir Deutschen kuschen??

Es ist und bleibt ein Witz was mit Tönnies zur Zeit geschieht...
Zu Rallieri: Tönnies Worte waren nicht verletzend und "bösw"? Wie sehr müssen den Menschen herabgewürdigt werden, damit es verletzend sein soll?

Vieleicht sollte man den Menschen in Afrika die Aussage Tönnies mal vorspielen
und zählen ob sie sich eher darüber freuen das jemand was für sie tun möchte oder ob sie sich schwer beleidigt fühlen.

Benutzeravatar
Atlan
Beiträge: 544
Registriert: Dienstag 30. April 2019, 14:43

Re: Tretet aus, wenn ihr Schalker seid!

Beitrag von Atlan » Mittwoch 14. August 2019, 13:16

RudyMentaire hat geschrieben:
Mittwoch 14. August 2019, 12:11
Atlan hat geschrieben:
Mittwoch 14. August 2019, 11:52
MaBu85 hat geschrieben:
Mittwoch 14. August 2019, 11:45

Ja, und lieber Zitus, so lange Merkel sich nichts einfallen lässt, diesen rassistischen Schrott aus Deutschland rauszuwerfen, egal, ob hier oder woanders geboren, sollen wir Nicht-Rassisten-Vollarschlöcher vor eben diesen Rassisten-Vollarschlöchern kuschen? Das ist doch der eigentliche Witz... :wuerg:
Wenn diese Menschen für dich Schrott sind, dann bist du ja in guter Gesellschaft... :twisted:
Und so lange Du hier nichts anderes tust, als Rassisten zu verteidigen, kannst Du Dir Dein scheinheiliges, pseudoantirassistisches Gesabbel schenken. Wie rechtfertigst Du, dass Du jeden dummen rassistischen Spruch unwidersprochen stehen läßt und nur dann einspringst, wenn einer etwas deutlicher gegen Rassisten vorgeht?

Hmm, Hendryk/Atlan, wie kriegst Du diesen Spagat glaubhaft hin?
Wo verteidige ich Rassisten?
Jeder hat einen Vogel und wer es nicht glaubt, hat zwei. :D

Antworten