Le dernier cri u Srbiji

Antworten
Benutzeravatar
Txomin_Gurrutxaga
Forumsfroint
Beiträge: 209
Registriert: Sonntag 28. April 2019, 10:44
Wohnort: Diaspora
Lieblingsverein: BSG Aktivist

Le dernier cri u Srbiji

Beitrag von Txomin_Gurrutxaga » Mittwoch 24. Juli 2019, 11:22

Langsam aber sicher machen sie so richtig schön Schule, die Boykotte serbischer Trainer/Spieler von nicht-serbischen Mannschaften gegen Mannschaften des Kosovo.

Angefangen hat es im Juni mit dem Trainer und 2 Spielern der Auswahl von Crna Gora gegen die kosovarische. Daraufhin wurde Herr Tumbakovic vom Verband entlassen - und im (offiziellen) Serbien ist man auf den Geschmack gekommen, was heldenhaftes Verhalten angeht. Jetzt dasselbe nochmal in der EL-Quali (Slovan Bratislava gegen irgendwatt).

https://www.kicker.de/753981/artikel/tr ... den-kosovo

Nun kann man sagen: Ist halt ne Erziehungssache! Vaterlandslose Gesellen trennen sich von den hundertprozentig Strammen wie die Spreu vom Weizen. Nur ist es mMn ein Unterschied, ob ein Akteur für sich entscheidet, dass er ein Spiel boykottiert ("Man kann die Heimat am Hindukusch und auch am Amselfeld verteidigen" - Ashkan Dejagah), oder ob er vom Verband seines "Vaterlandes" ostentativ dazu angehalten wird:

Weil die serbische Regierung den Kosovo, der seit 2008 völkerrechtlich als unabhängig gilt, nicht als eigenen Staat anerkennt, appellierte sie für einen Spielverzicht der serbischen Akteure in den Reihen des slowakischen Rekordmeisters. Das sind neben Trainer Vladimir Radenkovic die Offensivspieler Dejan Drazic und Aleksandar Cavric, die dem Aufruf laut Vereinswebsite allesamt Folge leisten werden - meint KICKER online
Pozor, globální oteplování!

Benutzeravatar
Atlan
Vizemeister
Beiträge: 962
Registriert: Dienstag 30. April 2019, 14:43

Re: Le dernier cri u Srbiji

Beitrag von Atlan » Mittwoch 24. Juli 2019, 12:01

Txomin_Gurrutxaga hat geschrieben:
Mittwoch 24. Juli 2019, 11:22
Langsam aber sicher machen sie so richtig schön Schule, die Boykotte serbischer Trainer/Spieler von nicht-serbischen Mannschaften gegen Mannschaften des Kosovo.
https://www.kicker.de/753981/artikel/tr ... den-kosovo
Weil die serbische Regierung den Kosovo, der seit 2008 völkerrechtlich als unabhängig gilt, nicht als eigenen Staat anerkennt, appellierte sie für einen Spielverzicht der serbischen Akteure in den Reihen des slowakischen Rekordmeisters. Das sind neben Trainer Vladimir Radenkovic die Offensivspieler Dejan Drazic und Aleksandar Cavric, die dem Aufruf laut Vereinswebsite allesamt Folge leisten werden - meint KICKER online
Vielleicht sollte man die serbischen Staatspolitiker mal vor ein internationales Sportgericht bringen, damit ihnen dort die Leviten gelesen werden.
Jeder hat einen Vogel und wer es nicht glaubt, hat zwei. :umbrella:

Antworten