Linksextreme Gewalt in 2021

Antworten
Benutzeravatar
Heinz B.
Poweruser
Beiträge: 1862
Registriert: Dienstag 30. Juni 2020, 11:28
Wohnort: Somewhere over the rainbow
Lieblingsverein: Holzbein Kiel

Linksextreme Gewalt in 2021

Beitrag von Heinz B. » Montag 18. Januar 2021, 20:08

Während sich die Nazi offenbar noch im Winterschlaf befinden, ist die linksautonome Szene, totz Corona, schon aktiv. Und die Presse übertreibt sicherlich wieder. Aber den roten Salon wird's trotzdem freuen.

Seit Silvester vier Anschläge mit Brandsätzen und Sprengstoff

Tagesspiegel am 11.01.2021

Die autonome Szene ist noch stärker in Wut als sonst schon. Nach der Inhaftierung einer Anführerin aus Leipzig wächst die Terrorgefahr.

Die Gefahr linksextremen Terrors nimmt weiter zu. Seit Silvester haben mutmaßlich Täter aus der autonomen Szene vier Anschläge verübt.

Der jüngste Angriff ereignete sich in Thüringen. In der Nacht zu Montag explodierte an einem Treffpunkt von Rechtsextremisten in Eisenach ein Sprengsatz, mehrere Scheiben gingen zu Bruch. Der oder die Täter sprühten die Parole „Fight Nazis Everyday“ auf die Fassade des Lokals „Bull’s Eye“. Die Polizei räumte das Haus. Eine Antifa-Gruppe hatte die Gaststätte bereits im Oktober 2019 gestürmt und mehrere Gäste verletzt.

In der Nacht zum vergangenen Sonnabend gingen in Braunschweig auf dem Gelände der Landesaufnahmebehörde (LAB) Niedersachsen zehn Transportfahrzeuge und ein Anhänger in Flammen auf. Der Sachschaden beträgt eine halbe Million Euro. Ein gleichzeitiger Anschlag auf ein Gebäude der LAB in Hannover misslang, die Brandsätze zündeten nicht. Die Behörde ist Anlaufstelle für Asylsuchende und auch für den Vollzug von Rückführungen zuständig.

Zu den Angriffen bekannte sich auf dem linksextremen Internetportal „de.indymedia.org“ eine anonyme Gruppe mit den Worten, „wir haben das mörderische Abschiebesystem angegriffen“. Nach den Attacken warnte Landesinnenminister Boris Pistorius (SPD), „wir stellen in Niedersachsen eine starke Radikalisierung der Szene fest, die sich zu einer terroristischen Struktur entwickelt“.

Das Sprachrohr für die Militanz bleibt zudem trotz staatlicher Repression erhalten. Das Verbot, mit dem 2017 der damalige Bundesinnenminister Thomas de Maizière (CDU) die Plattform "linksunten.indymedia" mundtot machte, wird längst von "de.indymedia.org" unterlaufen.

Aufruf zu Angriffen auf den Staat
In Leipzig steckten am Silvesterabend Linksextremisten sieben Geländewagen der Bundeswehr in Brand. Die Fahrzeuge wurden zerstört, die Flammen beschädigten weitere. In diesem Fall erschien ebenfalls bei „de.indymedia.org“ ein Bekennerschreiben. Die Täter nannten sich „Happy New Fear“ und verkündeten „Auf ein kämpferisches Jahr 2021“.

Nur Stunden vor dem Anschlag hatten „Autonome Gruppen“ bei Indymedia ein „offensives Jahr 2021" angekündigt. Das Manifest richtete sich offenbar an die autonome Szene bundesweit. Aufgerufen wird zu „Angriffen auf den Staat, seine Repressionsorgane und Institutionen der Justiz“. Im nächsten Satz sagen die Linksextremen „Knastprofiteur*innen, Ausländerbehörden und privaten Sicherheitsdiensten den Kampf an“. Die dann folgenden Attacken in Leipzig, Braunschweig, Hannover und Eisenach sind offenbar Teil einer linksextremen Militanzoffensive.

Galionsfigur der Autonomen in U-Haft
Die autonome Szene ist noch stärker in Wut als sonst schon. Eine Galionsfigur, die Studentin Lina E. aus Leipzig, sitzt seit November 2020 in Untersuchungshaft. Die Bundesanwaltschaft ermittelt gegen sie und weitere Autonome wegen des Verdachts der Mitgliedschaft in einer kriminellen Vereinigung. Lina E. soll Anführerin der Gruppe gewesen sein, die im Oktober 2019 in Eisenach das „Bull’s Eye“ überfiel. Der Sprengstoffanschlag vom Montag auf das Lokal ist offenbar eine Rache für die Inhaftierung von Lina E.

In dem Bekennerschreiben zum Brandanschlag auf die Bundeswehrfahrzeuge in Leipzig wird zudem „Freiheit für Lina“ gefordert. Die Sicherheitsbehörden halten die autonome Szene der Stadt für das derzeit aggressivste linksextreme Spektrum in der Bundesrepublik.

Boris Pistorius, in der Innenministerkonferenz Sprecher der Ressortchefs aus der SPD, hat wenig Hoffnung, dass der militante Linksextremismus rasch eingedämmt werden könnte. "Wir nehmen auf Landes- und Bundesebene wahr, dass der Linksextremismus insgesamt in den vergangenen Jahren gewaltbereiter geworden ist und dass es mehr gewaltbereite Personen gibt", sagte Pistorius am Montag dem Tagesspiegel. Diese Szene sei zudem "sehr geschlossen, es gibt etwa wenige Aussteiger, das macht gerade Präventionsarbeit schwierig". Pistorius kündigte an, auch beim nächsten Treffen der Innenministerkonferenz im Juni werde der gewaltorientierte Linksextremismus genauso intensiv besprochen wie jetzt im Dezember bei der Zusammenkunft der Minister, die wegen Corona vor allem virtuell ablief.
Wenn Millionen Menschen etwas Dummes sagen, bleibt es trotzdem eine Dummheit.

Benutzeravatar
Linden
Schwallerkopp
Beiträge: 4556
Registriert: Samstag 27. April 2019, 09:09
Lieblingsverein: Hannover 96
2. Verein: Kaizer Chiefs

Re: Linksextreme Gewalt in 2021

Beitrag von Linden » Montag 18. Januar 2021, 20:43

Eine Faschokneipe gesprengt? :clap: :clap: :clap:
Machen wir uns nix vor, die Menschheit ist grundsätzlich einfach krass bescheuert.

Ceterum censeo ruborem taurum esse delendam.

"In Krisenzeiten suchen Intelligente nach Lösungen, Idioten suchen nach Schuldigen."

Benutzeravatar
Heinz B.
Poweruser
Beiträge: 1862
Registriert: Dienstag 30. Juni 2020, 11:28
Wohnort: Somewhere over the rainbow
Lieblingsverein: Holzbein Kiel

Re: Linksextreme Gewalt in 2021

Beitrag von Heinz B. » Dienstag 19. Januar 2021, 08:34

Linden hat geschrieben:
Montag 18. Januar 2021, 20:43
Eine Faschokneipe gesprengt? :clap: :clap: :clap:
Gewalt ist immer scheiße!

Allerdings sollte man (oder frau), wenn man (oder frau) schon Gesetze bricht, nicht so dämlich sein und sich erwischen lassen. Außerdem erinnern mich solche Gewaltaktionen immer auch an die der braunen Verbrecherhorden vor hundert Jahren. Andere politische Richtung, aber die gleichen Mechanismen und Ziele: Destabilisierung des Staates. Und was dabei herauskommen kann, solltest du selbst wissen.
Wenn Millionen Menschen etwas Dummes sagen, bleibt es trotzdem eine Dummheit.

Benutzeravatar
Linden
Schwallerkopp
Beiträge: 4556
Registriert: Samstag 27. April 2019, 09:09
Lieblingsverein: Hannover 96
2. Verein: Kaizer Chiefs

Re: Linksextreme Gewalt in 2021

Beitrag von Linden » Dienstag 19. Januar 2021, 09:06

Genau die linken die ein paar Autos abfackeln sind eine Bedrohung für den Staat, nicht die guten Bürger die letztes Jahr jede Regel des Pandemieschutzes ignoriert haben und den Reichstag stürmen wollten :banghead:
Machen wir uns nix vor, die Menschheit ist grundsätzlich einfach krass bescheuert.

Ceterum censeo ruborem taurum esse delendam.

"In Krisenzeiten suchen Intelligente nach Lösungen, Idioten suchen nach Schuldigen."

Benutzeravatar
Eckfahnenfan
Ahnunghaber
Beiträge: 2235
Registriert: Freitag 26. April 2019, 18:13

Re: Linksextreme Gewalt in 2021

Beitrag von Eckfahnenfan » Dienstag 19. Januar 2021, 09:55

Linden hat geschrieben:
Dienstag 19. Januar 2021, 09:06
Genau die linken die ein paar Autos abfackeln sind eine Bedrohung für den Staat, nicht die guten Bürger die letztes Jahr jede Regel des Pandemieschutzes ignoriert haben und den Reichstag stürmen wollten :banghead:
Aber Dösbaddel sind sie - das kannste nicht bestreiten.
In Berlin zum Beispiel haben einige jüngst auf der jährlich stattfindenden Gedenkdemo anlässlich der Ermordung von Rosa Luxemburg FDJ-Hemdchen getragen und Fahnen mit deren Emblem drauf geschwungen. Sie hätten stattdessen Schilder hochhalten sollen mit "Wir sind das Volk". Dann wären sie von der Bullerei nicht behelligt worden.
"Mit mir wäre 1974 Holland und damit nur ein Deutscher Weltmeister geworden." (Ente Lippens)

Benutzeravatar
Atlan
Nordlicht
Beiträge: 4061
Registriert: Dienstag 30. April 2019, 14:43

Re: Linksextreme Gewalt in 2021

Beitrag von Atlan » Dienstag 19. Januar 2021, 10:53

Linden hat geschrieben:
Dienstag 19. Januar 2021, 09:06
Genau die linken die ein paar Autos abfackeln sind eine Bedrohung für den Staat, nicht die guten Bürger die letztes Jahr jede Regel des Pandemieschutzes ignoriert haben und den Reichstag stürmen wollten :banghead:
Linksversiffter Beitrag...
Die paar Autos..., tun dir nicht weh, sind ja nicht deine.
Und verstanden hast du gar nichts.
Grün/Weiße Grüße :wave:
Lieber erhöhen wir das Tempo, mit dem wir gegen die Wand rasen, als unsere Meinung zu ändern.

Benutzeravatar
Heinz B.
Poweruser
Beiträge: 1862
Registriert: Dienstag 30. Juni 2020, 11:28
Wohnort: Somewhere over the rainbow
Lieblingsverein: Holzbein Kiel

Re: Linksextreme Gewalt in 2021

Beitrag von Heinz B. » Mittwoch 20. Januar 2021, 16:07

Atlan hat geschrieben:
Dienstag 19. Januar 2021, 10:53
Linden hat geschrieben:
Dienstag 19. Januar 2021, 09:06
Genau die linken die ein paar Autos abfackeln sind eine Bedrohung für den Staat, nicht die guten Bürger die letztes Jahr jede Regel des Pandemieschutzes ignoriert haben und den Reichstag stürmen wollten :banghead:
Linksversiffter Beitrag...
Die paar Autos..., tun dir nicht weh, sind ja nicht deine.
Und verstanden hast du gar nichts.
Das ist halt der Linden. Auf der einen Seite rosa Einhörnchen, Regenbogen sowie hauptamtlicher Rassismus-Empörter und andererseits mit der Einzige hier im Forum, der Gewalt immer wieder gut heißt und darüber hinaus anderen Foristen sogar noch mit Gewalt droht.
Wenn Millionen Menschen etwas Dummes sagen, bleibt es trotzdem eine Dummheit.

Benutzeravatar
Linden
Schwallerkopp
Beiträge: 4556
Registriert: Samstag 27. April 2019, 09:09
Lieblingsverein: Hannover 96
2. Verein: Kaizer Chiefs

Re: Linksextreme Gewalt in 2021

Beitrag von Linden » Mittwoch 20. Januar 2021, 16:15

:lol:
Machen wir uns nix vor, die Menschheit ist grundsätzlich einfach krass bescheuert.

Ceterum censeo ruborem taurum esse delendam.

"In Krisenzeiten suchen Intelligente nach Lösungen, Idioten suchen nach Schuldigen."

Benutzeravatar
Atlan
Nordlicht
Beiträge: 4061
Registriert: Dienstag 30. April 2019, 14:43

Re: Linksextreme Gewalt in 2021

Beitrag von Atlan » Mittwoch 20. Januar 2021, 17:06

Heinz B. hat geschrieben:
Mittwoch 20. Januar 2021, 16:07
Atlan hat geschrieben:
Dienstag 19. Januar 2021, 10:53
Linden hat geschrieben:
Dienstag 19. Januar 2021, 09:06
Genau die linken die ein paar Autos abfackeln sind eine Bedrohung für den Staat, nicht die guten Bürger die letztes Jahr jede Regel des Pandemieschutzes ignoriert haben und den Reichstag stürmen wollten :banghead:
Linksversiffter Beitrag...
Die paar Autos..., tun dir nicht weh, sind ja nicht deine.
Und verstanden hast du gar nichts.
Das ist halt der Linden. Auf der einen Seite rosa Einhörnchen, Regenbogen sowie hauptamtlicher Rassismus-Empörter und andererseits mit der Einzige hier im Forum, der Gewalt immer wieder gut heißt und darüber hinaus anderen Foristen sogar noch mit Gewalt droht.
:thumbup:
Grün/Weiße Grüße :wave:
Lieber erhöhen wir das Tempo, mit dem wir gegen die Wand rasen, als unsere Meinung zu ändern.

Antworten