Ukraine Krise

Benutzeravatar
Atlan
Nordlicht
Beiträge: 5330
Registriert: Dienstag 30. April 2019, 14:43
Wohnort: Unweit vom Weserstadion
Lieblingsverein: Der unvergleichliche SV Werder Bremen
2. Verein: SVA Delmenhorst

Re: Ukraine Krise

Beitrag von Atlan »

Eckfahnenfan hat geschrieben: Freitag 13. Mai 2022, 15:03
erpie hat geschrieben: Freitag 13. Mai 2022, 14:10 Was Schmidt angeht, so habe ich das schon vor einer Woche hier verlinkt und ja es tut im Rückblick schon weh was er 2014 in seinem letzten Interview von sich gab. Allerdings war er nicht der einzige der diese Dinge vertrat. Und klar darf das Pressehaus weiter nach Ihm benannt bleiben!
Ich bleibe dabei: Wer so schreibt wie die Nato-Frontfrau agiert, sollte das der Wahrhaftigkeit halber aus dem Baerbock-Haus heraus tun.
Annalena Baerbock macht bisher einen guten Job, ob man aber das Gebäude deshalb gleich nach ihr umbenennen sollte? :think:
Grün/Weiße Grüße :wave:
Die Freiheit ist anstrengend, unbequem und fordernd. Sie ist schwer zu erringen und noch schwerer zu erhalten. Sie ist keine Selbstverständlichkeit, auch wenn die Glücklichen unter uns sie als solche empfinden.
Perry Rhodan, fiktiver Weltraumheld
Benutzeravatar
Eckfahnenfan
Schwallerkopp
Beiträge: 3212
Registriert: Freitag 26. April 2019, 18:13

Re: Ukraine Krise

Beitrag von Eckfahnenfan »

Atlan hat geschrieben: Freitag 13. Mai 2022, 15:34
Eckfahnenfan hat geschrieben: Freitag 13. Mai 2022, 15:03
erpie hat geschrieben: Freitag 13. Mai 2022, 14:10 Was Schmidt angeht, so habe ich das schon vor einer Woche hier verlinkt und ja es tut im Rückblick schon weh was er 2014 in seinem letzten Interview von sich gab. Allerdings war er nicht der einzige der diese Dinge vertrat. Und klar darf das Pressehaus weiter nach Ihm benannt bleiben!
Ich bleibe dabei: Wer so schreibt wie die Nato-Frontfrau agiert, sollte das der Wahrhaftigkeit halber aus dem Baerbock-Haus heraus tun.
Annalena Baerbock macht bisher einen guten Job, ob man aber das Gebäude deshalb gleich nach ihr umbenennen sollte? :think:
Wäre doch ein prima Beitrag zur Stärkung der Heimatfront.
"Mit mir wäre 1974 Holland und damit nur ein Deutscher Weltmeister geworden." (Ente Lippens)
Benutzeravatar
Heinz B.
Schwallerkopp
Beiträge: 4520
Registriert: Dienstag 30. Juni 2020, 11:28
Wohnort: Stadt der 200 Quellen
Lieblingsverein: Bierfreunde Buer e. V.

Re: Ukraine Krise

Beitrag von Heinz B. »

Eckfahnenfan hat geschrieben: Freitag 13. Mai 2022, 15:50
Atlan hat geschrieben: Freitag 13. Mai 2022, 15:34
Eckfahnenfan hat geschrieben: Freitag 13. Mai 2022, 15:03

Ich bleibe dabei: Wer so schreibt wie die Nato-Frontfrau agiert, sollte das der Wahrhaftigkeit halber aus dem Baerbock-Haus heraus tun.
Annalena Baerbock macht bisher einen guten Job, ob man aber das Gebäude deshalb gleich nach ihr umbenennen sollte? :think:
Wäre doch ein prima Beitrag zur Stärkung der Heimatfront.
Den Bock zum Baeren machen? Niemals! :lol!:
Menschen, die keine Ironie verstehen, finde ich super.
Benutzeravatar
Heinz B.
Schwallerkopp
Beiträge: 4520
Registriert: Dienstag 30. Juni 2020, 11:28
Wohnort: Stadt der 200 Quellen
Lieblingsverein: Bierfreunde Buer e. V.

Re: Ukraine Krise

Beitrag von Heinz B. »

Atlan hat geschrieben: Freitag 13. Mai 2022, 13:58
Heinz B. hat geschrieben: Freitag 13. Mai 2022, 13:24
Atlan hat geschrieben: Freitag 13. Mai 2022, 10:28 Ich fasse mal zusammen, was heute in der Syker Kreiszeitung in einem Artikel steht.
https://www.kreiszeitung.de/lokales/die ... 42081.html
Wenn Deutschland den Russen kein Gas mehr abnimmt, dann muss Deutschland trotzdem weiter die volle Summe bezahlen ohne etwas dafür zu erhalten. Kappt Russland die Versorgung, dann entfällt für Deutschland die Zahlungspflicht.
Bekommt Deutschland in naher Zukunft von anderen Staaten (z.B. USA) möglicherweise teureres Gas und reduziert dafür die Abnahme aus Russland, dann wird weiterhin die volle Zahlung fällig.
Habe ich das so richtig verstanden?
Ein klares Ja oder Nein gibt es wohl nicht. Lies mal genauer: Die Bedingungen von Take-or-Pay-Klauseln in noch laufenden Gaslieferverträgen werden gerade geprüft. und Man könne aber davon ausgehen, dass deutsche Gashändler nicht kurzfristig an die Zahlungen gebunden wären.
Das die Klauseln gerade geprüft werden heißt ja nicht zwingend, dass sie ungültig werden. Dazu habe ich von möglicherweise kommenden jahrelangen Rechtsstreitigkeiten gelesen. Aber okay, solange geht der Ukraine-Krieg hoffentlich nicht und bis dahin fehlt Russland das Geld.

Also Gas-Embargo jetzt, sofort keine Zahlungen mehr, die Gerichtsverhandlungen abwarten und dann...? Nach Jahren nachzahlen (mit Zinsen) oder eben nicht?
Btw.: Wer verklagt eigentlich Russland zur Zahlung der Kosten für den Wiederaufbau der Ukraine?
Klagen kannst du soviel und solange du willst...
Menschen, die keine Ironie verstehen, finde ich super.
Benutzeravatar
Hoellenvaart
Schwallerkopp
Beiträge: 3478
Registriert: Montag 29. April 2019, 19:05
Wohnort: Harmony Hall

Re: Ukraine Krise

Beitrag von Hoellenvaart »

Heinz B. hat geschrieben: Freitag 13. Mai 2022, 07:33
ABC...XYZ hat geschrieben: Freitag 13. Mai 2022, 00:48
Hoellenvaart hat geschrieben: Freitag 13. Mai 2022, 00:16

Melnyk tut genau das richtige, nämlich diesen arroganten zauderern der spd-russland-connection in den sack zu treten. schland hat mit seiner "energiepolitik" und putinhätschelei jahrzehntelang ganz wesentlich zu dieser eskalation beigetragen. die Ukraine hat daher nicht zu bitten, sondern zu fordern.
Du erzählst mit dieser Bemerkung @ Hoelle einen logischen und historischen Schwachsinn ohne nachzudenken, wie manch andere "Hellseher", und reihst dich damit in die Garde der ganzen Oberklugscheißer ein, die die ganze aktuelle Entwicklung seit der Nachkriegszeit, der Wendezeit bis heute incl. Putins Entwicklung zum Psychopathen schon vor Jahrzehnten gewusst haben.

Melnyks Polemik ist anmaßend und stillos.

Irre ..... :facepalm:
Wie kannst du es wagen, den allwissenden, Allen intellektuell überlegenden Prof. Hoelle zu kritisieren?

Damit outet du dich als strunzendumm!

Aber tröste dich. Du bist nicht allein in diesem Forum, was sage ich, in Deutschland oder wahrscheinlich auf der ganzen Erde. Milliarden Doofe, nur Einer hat den Durchblick. Wie einsam muss dieser geniale Mensch sein. :heul:
jetzt machst du dich schon mit dunkelschland-opih gemein, wie erbärmlich. und abgesehen davon bin ich nicht der einzige einsame geniale, der so denkt, einfach mal die augen aufmachen und ein paar gehirnzellen erwerben, so schwer kann das nicht sein! es ist dir wohl entgangen, dass die Ukraine und diverse andere östliche schland spätestens nach dem abschluss von stream der schande 2 davor gewarnt haben, mit der Botoxfresse zu kooperieren.

Nord Stream 2 als Vorbereitung für russische Invasion?
Stand: 17.01.2022 11:28 Uhr


https://www.tagesschau.de/ausland/nord-stream2-103.html

Nord Stream 2: Ukraine und Litauen warnen vor Abhängigkeit von Russland
Nach Ansicht der Regierungen Litauens und der Ukraine benutzt Russland Nord Stream 2 als Waffe. Deutschland solle seine Position überdenken.

25. Januar 2019, 10:22 Uhr

https://www.zeit.de/politik/ausland/201 ... g-russland

Ukraine-KonfliktDie EU streitet über Nord Stream 2

Die Bundesregierung will ungeachtet der jüngsten Eskalation zwischen der Ukraine und Russland am Pipeline-Projekt Nord Stream 2 festhalten. In der EU formiert sich gegen das Projekt Widerstand. Und auch aus einer anderen Richtung könnte das Vorhaben in Gefahr geraten.

Von Bettina Klein | 30.11.2018


Nordstream 2 spaltet Europa: Ukraine will Türkei und Bulgarien Reverse-Gas liefern
März 18, 2016

Ein Schreiben, in dem zehn EU-Mitgliedsstaaten vor gefährlichen geopolitischen Folgen des Baus der Nord-Stream-2-Pipeline warnen, wurde an die EU-Kommission gerichtet. Darüber berichtete am Donnerstag ein Berater des rumänischen Premiers.


https://russische-botschaft.ru/de/2016/ ... s-liefern/

Kommentar Stoppt Nord Stream 2!
von Anders Aslund
08.12.2015, 12:41 Uhr

...... Sigmar Gabriel als Kumpan des Kremls

Es gibt kaum ein Unternehmen, das die Wettbewerbsregeln der EU auf so eklatante Weise verletzt wie Gazprom. Doch die Europäische Kommission war bis dato zu schwach, um den Konzern dafür zur Rechenschaft zu ziehen, dass er Preisdiskriminierung betreibt und einen freien Gashandel zwischen seinen Abnehmern unterbindet.

Einen prominenten politischen Unterstützer hat Nord Stream 2 im sozialdemokratischen Vizekanzler Sigmar Gabriel. Nach einem Treffen mit Russlands Präsident Wladimir Putin Ende Oktober zitierte ihn der Kreml mit folgendem Satz: "Was die rechtlichen Fragen angeht, so ist es am wichtigsten sicherzustellen, dass all dies wenn möglich in der Kompetenz der deutschen Behörden bleibt." Diese Worte klingen wie der Versuch, die europäische Energieunion gemeinsam mit dem Kreml zu sabotieren. ......


https://www.capital.de/wirtschaft-polit ... d-stream-2

Selbstverschuldete Abhängigkeit: Die SPD und das russische Erdgas
Bericht: Nikolaus Steiner, Kim Otto
Datum: 13.03.2014


https://www.wdr.de/tv/applications/dase ... 13/spd.pdf

oder ist dir der erwerb von ein paar gehirnzellen zu teuer? jaja, die inflation...

:lol!: :lol!: :lol!: :lol!: :lol!: :lol!: :lol!: :lol!: :lol!: :lol!: :lol!: :lol!: :lol!: :lol!: :lol!: :lol!: :lol!: :lol!: :lol!: :lol!: :lol!: :lol!: :lol!: :lol!: :lol!: :lol!: :lol!: :lol!: :lol!: :lol!: :lol!: :lol!: :lol!: :lol!:
https://www.youtube.com/watch?v=4s_yuY-cVxM

„Meine Sätze erläutern dadurch, daß sie der, welcher mich versteht, am Ende als unsinnig erkennt, wenn er durch sie - auf ihnen - über sie hinausgestiegen ist.“ :twisted:
Bild
Benutzeravatar
GaviaoDF
Lichtgestalt
Beiträge: 1373
Registriert: Freitag 26. April 2019, 18:09

Re: Ukraine Krise

Beitrag von GaviaoDF »

ABC...XYZ hat geschrieben: Freitag 13. Mai 2022, 00:48
Hoellenvaart hat geschrieben: Freitag 13. Mai 2022, 00:16
McGi87 hat geschrieben: Donnerstag 12. Mai 2022, 13:23 Wann haut Melnyk eigentlich mal wieder einen raus?

Spielt er jetzt die beleidigte Leberwurst, seitdem ihm der Psychologie-Professor mit ähnlicher Arroganz mal eine Ansage gemacht hat?? :grin: :grin:

Wahrscheinlich sitzt er noch bei der Pediküre oder beim Maßschneider... :geek: :geek:
Melnyk tut genau das richtige, nämlich diesen arroganten zauderern der spd-russland-connection in den sack zu treten. schland hat mit seiner "energiepolitik" und putinhätschelei jahrzehntelang ganz wesentlich zu dieser eskalation beigetragen. die Ukraine hat daher nicht zu bitten, sondern zu fordern.
Du erzählst mit dieser Bemerkung @ Hoelle einen logischen und historischen Schwachsinn ohne nachzudenken, wie manch andere "Hellseher", und reihst dich damit in die Garde der ganzen Oberklugscheißer ein, die die ganze aktuelle Entwicklung seit der Nachkriegszeit, der Wendezeit bis heute incl. Putins Entwicklung zum Psychopathen schon vor Jahrzehnten gewusst haben.

Melnyks Polemik ist anmaßend und stillos.

Irre ..... :facepalm:
Uiih, Kaderopih fühlt sich angepinkelt, weil sein Status als ranghöchster Boardoberklugscheisser in Gefahr ist. Muss schon weh tun, wenn man seine eigenen obersüffisanten Bullshitprognosen allesamt in die Tonne kloppen kann (inkl. Weltbild), weil davon nix, aber auch gar nix eingetroffen ist. Aber bei Dir muss man etwas toleranter sein, so ne Art Altersbonus. Im Sinne von: Alter macht nicht weise, sondern nur alt.
"Klar. Ich hätte das selber machen können (in die Politik zu gehen), aber dazu fehlte mir bisweilen im Leben der Mut, die Egomanie, die Zeit u. auch Vitamin B."

Quelle: Wer wohl?
Benutzeravatar
Heinz B.
Schwallerkopp
Beiträge: 4520
Registriert: Dienstag 30. Juni 2020, 11:28
Wohnort: Stadt der 200 Quellen
Lieblingsverein: Bierfreunde Buer e. V.

Re: Ukraine Krise

Beitrag von Heinz B. »

Hoellenvaart hat geschrieben: Freitag 13. Mai 2022, 17:33
Heinz B. hat geschrieben: Freitag 13. Mai 2022, 07:33
ABC...XYZ hat geschrieben: Freitag 13. Mai 2022, 00:48

Du erzählst mit dieser Bemerkung @ Hoelle einen logischen und historischen Schwachsinn ohne nachzudenken, wie manch andere "Hellseher", und reihst dich damit in die Garde der ganzen Oberklugscheißer ein, die die ganze aktuelle Entwicklung seit der Nachkriegszeit, der Wendezeit bis heute incl. Putins Entwicklung zum Psychopathen schon vor Jahrzehnten gewusst haben.

Melnyks Polemik ist anmaßend und stillos.

Irre ..... :facepalm:
Wie kannst du es wagen, den allwissenden, Allen intellektuell überlegenden Prof. Hoelle zu kritisieren?

Damit outet du dich als strunzendumm!

Aber tröste dich. Du bist nicht allein in diesem Forum, was sage ich, in Deutschland oder wahrscheinlich auf der ganzen Erde. Milliarden Doofe, nur Einer hat den Durchblick. Wie einsam muss dieser geniale Mensch sein. :heul:
jetzt machst du dich schon mit dunkelschland-opih gemein, wie erbärmlich. und abgesehen davon bin ich nicht der einzige einsame geniale, der so denkt, einfach mal die augen aufmachen und ein paar gehirnzellen erwerben, so schwer kann das nicht sein! es ist dir wohl entgangen, dass die Ukraine und diverse andere östliche schland spätestens nach dem abschluss von stream der schande 2 davor gewarnt haben, mit der Botoxfresse zu kooperieren.

Nord Stream 2 als Vorbereitung für russische Invasion?
Stand: 17.01.2022 11:28 Uhr


https://www.tagesschau.de/ausland/nord-stream2-103.html

Nord Stream 2: Ukraine und Litauen warnen vor Abhängigkeit von Russland
Nach Ansicht der Regierungen Litauens und der Ukraine benutzt Russland Nord Stream 2 als Waffe. Deutschland solle seine Position überdenken.

25. Januar 2019, 10:22 Uhr

https://www.zeit.de/politik/ausland/201 ... g-russland

Ukraine-KonfliktDie EU streitet über Nord Stream 2

Die Bundesregierung will ungeachtet der jüngsten Eskalation zwischen der Ukraine und Russland am Pipeline-Projekt Nord Stream 2 festhalten. In der EU formiert sich gegen das Projekt Widerstand. Und auch aus einer anderen Richtung könnte das Vorhaben in Gefahr geraten.

Von Bettina Klein | 30.11.2018


Nordstream 2 spaltet Europa: Ukraine will Türkei und Bulgarien Reverse-Gas liefern
März 18, 2016

Ein Schreiben, in dem zehn EU-Mitgliedsstaaten vor gefährlichen geopolitischen Folgen des Baus der Nord-Stream-2-Pipeline warnen, wurde an die EU-Kommission gerichtet. Darüber berichtete am Donnerstag ein Berater des rumänischen Premiers.


https://russische-botschaft.ru/de/2016/ ... s-liefern/

Kommentar Stoppt Nord Stream 2!
von Anders Aslund
08.12.2015, 12:41 Uhr

...... Sigmar Gabriel als Kumpan des Kremls

Es gibt kaum ein Unternehmen, das die Wettbewerbsregeln der EU auf so eklatante Weise verletzt wie Gazprom. Doch die Europäische Kommission war bis dato zu schwach, um den Konzern dafür zur Rechenschaft zu ziehen, dass er Preisdiskriminierung betreibt und einen freien Gashandel zwischen seinen Abnehmern unterbindet.

Einen prominenten politischen Unterstützer hat Nord Stream 2 im sozialdemokratischen Vizekanzler Sigmar Gabriel. Nach einem Treffen mit Russlands Präsident Wladimir Putin Ende Oktober zitierte ihn der Kreml mit folgendem Satz: "Was die rechtlichen Fragen angeht, so ist es am wichtigsten sicherzustellen, dass all dies wenn möglich in der Kompetenz der deutschen Behörden bleibt." Diese Worte klingen wie der Versuch, die europäische Energieunion gemeinsam mit dem Kreml zu sabotieren. ......


https://www.capital.de/wirtschaft-polit ... d-stream-2

Selbstverschuldete Abhängigkeit: Die SPD und das russische Erdgas
Bericht: Nikolaus Steiner, Kim Otto
Datum: 13.03.2014


https://www.wdr.de/tv/applications/dase ... 13/spd.pdf

oder ist dir der erwerb von ein paar gehirnzellen zu teuer? jaja, die inflation...

:lol!: :lol!: :lol!: :lol!: :lol!: :lol!: :lol!: :lol!: :lol!: :lol!: :lol!: :lol!: :lol!: :lol!: :lol!: :lol!: :lol!: :lol!: :lol!: :lol!: :lol!: :lol!: :lol!: :lol!: :lol!: :lol!: :lol!: :lol!: :lol!: :lol!: :lol!: :lol!: :lol!: :lol!:
Wenn du nicht jeden, der nicht deiner Meinung ist, sofort übelst beleidigen würdest, wäre eine Diskussion mit dir durchaus interessant. Aber so spare ich mir eine Antwort. Nur eines. Im Gegensatz zu dir brauche ich mir keine Gehirnzellen kaufen. Habe selbst genug davon.
Menschen, die keine Ironie verstehen, finde ich super.
Benutzeravatar
Atlan
Nordlicht
Beiträge: 5330
Registriert: Dienstag 30. April 2019, 14:43
Wohnort: Unweit vom Weserstadion
Lieblingsverein: Der unvergleichliche SV Werder Bremen
2. Verein: SVA Delmenhorst

Re: Ukraine Krise

Beitrag von Atlan »

"Professor Hoelle" möchte doch gar nicht diskutieren. Sollte doch langsam bekannt sein.
Grün/Weiße Grüße :wave:
Die Freiheit ist anstrengend, unbequem und fordernd. Sie ist schwer zu erringen und noch schwerer zu erhalten. Sie ist keine Selbstverständlichkeit, auch wenn die Glücklichen unter uns sie als solche empfinden.
Perry Rhodan, fiktiver Weltraumheld
Benutzeravatar
Atlan
Nordlicht
Beiträge: 5330
Registriert: Dienstag 30. April 2019, 14:43
Wohnort: Unweit vom Weserstadion
Lieblingsverein: Der unvergleichliche SV Werder Bremen
2. Verein: SVA Delmenhorst

Re: Ukraine Krise

Beitrag von Atlan »

GaviaoDF hat geschrieben: Freitag 13. Mai 2022, 18:13
ABC...XYZ hat geschrieben: Freitag 13. Mai 2022, 00:48
Hoellenvaart hat geschrieben: Freitag 13. Mai 2022, 00:16

Melnyk tut genau das richtige, nämlich diesen arroganten zauderern der spd-russland-connection in den sack zu treten. schland hat mit seiner "energiepolitik" und putinhätschelei jahrzehntelang ganz wesentlich zu dieser eskalation beigetragen. die Ukraine hat daher nicht zu bitten, sondern zu fordern.
Du erzählst mit dieser Bemerkung @ Hoelle einen logischen und historischen Schwachsinn ohne nachzudenken, wie manch andere "Hellseher", und reihst dich damit in die Garde der ganzen Oberklugscheißer ein, die die ganze aktuelle Entwicklung seit der Nachkriegszeit, der Wendezeit bis heute incl. Putins Entwicklung zum Psychopathen schon vor Jahrzehnten gewusst haben.

Melnyks Polemik ist anmaßend und stillos.

Irre ..... :facepalm:
Uiih, Kaderopih fühlt sich angepinkelt, weil sein Status als ranghöchster Boardoberklugscheisser in Gefahr ist. Muss schon weh tun, wenn man seine eigenen obersüffisanten Bullshitprognosen allesamt in die Tonne kloppen kann (inkl. Weltbild), weil davon nix, aber auch gar nix eingetroffen ist. Aber bei Dir muss man etwas toleranter sein, so ne Art Altersbonus. Im Sinne von: Alter macht nicht weise, sondern nur alt.
Wäre schön, wenn du stattdessen auch mal was konstruktives zur Diskussion beiträgst. Und deine persönliche Kleinkriege z.B. per PN austrägt. Aber dann fehlt dir wohl die Forumbühne. Hast ja auch schon andere raus geekelt. Insbesondere Kölner...
Grün/Weiße Grüße :wave:
Die Freiheit ist anstrengend, unbequem und fordernd. Sie ist schwer zu erringen und noch schwerer zu erhalten. Sie ist keine Selbstverständlichkeit, auch wenn die Glücklichen unter uns sie als solche empfinden.
Perry Rhodan, fiktiver Weltraumheld
Benutzeravatar
Eckfahnenfan
Schwallerkopp
Beiträge: 3212
Registriert: Freitag 26. April 2019, 18:13

Re: Ukraine Krise

Beitrag von Eckfahnenfan »

erpie hat geschrieben: Freitag 13. Mai 2022, 14:10
Eckfahnenfan hat geschrieben: Freitag 13. Mai 2022, 13:44
erpie hat geschrieben: Freitag 13. Mai 2022, 12:43
Oh Mann Ecki.
Deine Klammern hätteste Dir sparen können weil der ganz weit hinten rangiert und nur billige Provokation ist!
Wieso? Beide waren jeweils zu ihrer Zeit unumstritten. Lieblinge der Nation, sozusagen.
Meinen Vorschlag zur Friedensstiftung kennst du: Kapitalismus überwinden! Mein Credo seit ich politisch denken kann, also ein paar Jahrzehnte.
Aber mit dem großen Wurf komm ich ja nicht an. Bleiben wir also bei den kleinen Brötchen: Sanktionen gegen Putin-Versteher sind hoch im Kurs. Krone-Schmalz Bücher raus aus dem Sortiment, Schröder raus aus der SPD, etc. Und was machen wir jetzt mit Schmidt? Darf das Pressehaus der "Zeit" noch nach dem Putinversteher benannt bleiben? Bitte um Aufklärung.
Sorry, Erpie - hatte eine Verabredung aufem Platz, also keine Zeit für ein Eingehen auf alle deine Punkte. Hole ich hiermit nach.
erpie hat geschrieben: Freitag 13. Mai 2022, 14:10 Einen vom Bundestag (durch Wahlen bestimmt) gewählten Kanzler mit einem der seine Macht erschlichen und mit Terror gegen die Gesellschaft gefestigt hat zu vergleichen geht nicht! Zudem schriebst Du "der Deutschen anerkanntester Kanzler (nach Hitler)" was einfach nur eine Provokation ist da Du sagst Schmidt war nach Hitler der anerkannteste Kanzler der Deutschen.
Alte Legende: die Deutschen als von Hitler verführtes Opfervolk. Ist klar. "Terror gegen die Gesellschaft" - was ist mit Krupp oder den Zyklon B-Produzenten, um nur zwei Akteure aus der damaligen "Gesellschaft" zu nennen? Alles andere als Terroropfer.
Das "nach" war natürlich chronologisch gemeint. Aber neben den beiden Genannten dürften die anderen deutlich weniger die deutsche Volksseele angesprochen haben. Merkel nicht wegen der Kanaken. Brandt nicht weil Volksverräter. Fällt mir noch Adenauer ein. Gut - der hätte Chancen. Prima Kommunistenfresser,
erpie hat geschrieben: Freitag 13. Mai 2022, 14:10 Gut Kapitalismus überwinden. Was machst Du denn aber dann mit Autokraten, Diktatoren oder eben solchen KGB Führern wie Putin? Denkst Du Putin hätte die Ukraine nicht angegriffen wenn weltweit der Kapitalismus überwunden worden wäre?
Putins Russland ist das Ergebnis des Untergangs der Sowjetunion. Vom kapitalistischen Westen betrieben. Sozusagen ein ungewolltes Kind. Ähnlich der Taliban und anderer Gotteskrieger. Jetzt steht die Suppe auf dem Tisch und es darf gelöffelt werden. Guten Appetit!
erpie hat geschrieben: Freitag 13. Mai 2022, 14:10 Und schön das das Dein Credo ist, aber mir ging es um Lösungen jetzt in der aktuellen Situation, da Du hier ja immer wieder betonst das der Weg des "Westens" nicht der richtige ist, oder ich verstehe Dich komplett falsch.
Die "Lösungen" hat Baerbock ausgeplaudert: "Russland ruinieren". Gab keinen Widerspruch. Einzig Beiträge, wie das am besten zu bewerkstelligen ist, sind gefragt. Nicht mein Thema.
erpie hat geschrieben: Freitag 13. Mai 2022, 14:10 Was Schmidt angeht, so habe ich das schon vor einer Woche hier verlinkt und ja es tut im Rückblick schon weh was er 2014 in seinem letzten Interview von sich gab. Allerdings war er nicht der einzige der diese Dinge vertrat. Und klar darf das Pressehaus weiter nach Ihm benannt bleiben! Wenn Du die "Verdienste" auf die Russlandpolitik reduzieren möchtest, dann hast Du keinen Politiker der letzten 30 Jahre der als Vorbild dienen könnte, bzw. eine "weiße Weste" hat. Mir ist schon klar das Du damit auf die allgemeine Hysterie in den Medien verweisen willst, aber einen Weg kannst Du eben auch nicht nennen wie die "Welt" diesen Krieg beenden kann.
Zum Schmidt-Haus hab ich weiter oben was gesagt. Der "Welt" einen Weg zeigen - wo ich doch dich schon nicht erreiche. Bißchen viel verlangt. Habe mit dem Einlochen schon genug zu tun.
erpie hat geschrieben: Freitag 13. Mai 2022, 14:10 PS: Ok China könnte etwas machen das will es aber nicht.
China wird Deutschlands nächste Friedensmission im Namen von Freiheit und Demokratie.
"Mit mir wäre 1974 Holland und damit nur ein Deutscher Weltmeister geworden." (Ente Lippens)
Benutzeravatar
erpie
Schwallerkopp
Beiträge: 3999
Registriert: Freitag 26. April 2019, 18:24
Wohnort: Berlin

Re: Ukraine Krise

Beitrag von erpie »

Alte Legende: die Deutschen als von Hitler verführtes Opfervolk. Ist klar. "Terror gegen die Gesellschaft" - was ist mit Krupp oder den Zyklon B-Produzenten, um nur zwei Akteure aus der damaligen "Gesellschaft" zu nennen? Alles andere als Terroropfer.
Puh ich hätte nicht gedacht das Du hier einen Geschichts Exkurs benötigst. Mit Terror gegen die Gesellschaft meine ich die Zeit direkt nach der Machterschleichung. Schau mal in den entsprechenden Publikationen über den NS unter wilde KZ's nach oder schau Dir die Notstandsgesetze nach dem Reichstagsbrand an, ganz zu schweigen vom Ermächtigungsgesetz.Ebenso der 1.Mai. Das an der Installation des Postkartenmalers als Reichskanzler die Herren rund um Hindenburg die einen Ersatzkaiser wollten im Zusammenspiel mit dem Großkapital um die Stahlbarone sehr großen Anteil hatten ist ja auch allseits bekannt.
Das "nach" war natürlich chronologisch gemeint. Aber neben den beiden Genannten dürften die anderen deutlich weniger die deutsche Volksseele angesprochen haben. Merkel nicht wegen der Kanaken. Brandt nicht weil Volksverräter. Fällt mir noch Adenauer ein. Gut - der hätte Chancen. Prima Kommunistenfresser,
Die dt. Volksseele? aus Deinen stereotypen kommst Du auch schwer heraus. Und ich denke Schmidt hat als Kanzler nicht die "Volksseele" berührt wie Du es formuliert hast, das kam dann wohl eher je älter er wurde als qualmender Bundeskanzler a.D.
Putins Russland ist das Ergebnis des Untergangs der Sowjetunion. Vom kapitalistischen Westen betrieben. Sozusagen ein ungewolltes Kind. Ähnlich der Taliban und anderer Gotteskrieger. Jetzt steht die Suppe auf dem Tisch und es darf gelöffelt werden. Guten Appetit!
Achso na dann das ist ja schön praktisch. Aber für Russland ist mir das zu einfach und erklärt auch nicht wie ein Staat (System) das den Kapitalismus überwunden hat auf eine Agression ala Putin reagieren /agieren würde.
Die "Lösungen" hat Baerbock ausgeplaudert: "Russland ruinieren". Gab keinen Widerspruch. Einzig Beiträge, wie das am besten zu bewerkstelligen ist, sind gefragt. Nicht mein Thema.
Also ich habe das "ruinieren" vom amerikanischen Verteidigungsminsiter gehört. Ich hatte auch gehofft das Du Einen Vorschlag hast, denn es kommt von Dir eine Situationsanalyse, aber fast nie ein Lösungsansatz nicht einmal eine These zum diskutieren, was ich sehr schade finde.
Zum Schmidt-Haus hab ich weiter oben was gesagt. Der "Welt" einen Weg zeigen - wo ich doch dich schon nicht erreiche. Bißchen viel verlangt. Habe mit dem Einlochen schon genug zu tun.
Ok hier hast Du ja geschrieben warum Du keine Vorschläge machst, obwohl wer sagt Dir denn das Du mich nicht erreichst? :smile:
China wird Deutschlands nächste Friedensmission im Namen von Freiheit und Demokratie.
Hm nö das denke ich nicht ist dann doch mehrere Nummern zu groß!
Gesegnet seien jene, die nichts zu sagen haben und den Mund halten.
(Oscar Wilde)
Gruß
erpie
Benutzeravatar
Atlan
Nordlicht
Beiträge: 5330
Registriert: Dienstag 30. April 2019, 14:43
Wohnort: Unweit vom Weserstadion
Lieblingsverein: Der unvergleichliche SV Werder Bremen
2. Verein: SVA Delmenhorst

Re: Ukraine Krise

Beitrag von Atlan »

erpie hat geschrieben: Freitag 13. Mai 2022, 22:42 Die dt. Volksseele? aus Deinen stereotypen kommst Du auch schwer heraus. Und ich denke Schmidt hat als Kanzler nicht die "Volksseele" berührt wie Du es formuliert hast, das kam dann wohl eher je älter er wurde als qualmender Bundeskanzler a.D.
Schmidt war für mich - als er Kanzler war - bereits der beste Kanzler den wir je hatten. Davor Willy Brandt - die CDU-Kanzler davor habe ich als Kind noch nicht so bewusst wahrgenommen, aber den CDU-Kanzler danach habe ich stets abgelehnt. Dann Schröder und Merkel - fallen für mich auch hinter Helmut Schmidt zurück. Von Scholz erst gar nicht zu reden.
Schmidt als qualmender Bundeskanzler a.D. war ja immer mal interessant, aber seine Politik hat er als Kanzler gemacht und dafür meinen Respekt.
Im Gegensatz zum Wendehals Dietrich Genscher, der später mit Kohl die Lorbeeren für die Deutsche Einheit geerntet hat.
Grün/Weiße Grüße :wave:
Die Freiheit ist anstrengend, unbequem und fordernd. Sie ist schwer zu erringen und noch schwerer zu erhalten. Sie ist keine Selbstverständlichkeit, auch wenn die Glücklichen unter uns sie als solche empfinden.
Perry Rhodan, fiktiver Weltraumheld
Benutzeravatar
erpie
Schwallerkopp
Beiträge: 3999
Registriert: Freitag 26. April 2019, 18:24
Wohnort: Berlin

Der globale Süden und Russlands Krieg: „Die Armen bezahlen für die Sanktionen des Westens“

Beitrag von erpie »

Amrita Narlikar ist seit Oktober 2014 Präsidentin des Institute for Global and Area Studies in Hamburg. Dort forschen rund 160 Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler zu Asien, Afrika, Lateinamerika und Nahost. Die Politikwissenschaftlerin lehrt auch als Professorin an der Universität Hamburg.
Da Bezahlschranke hier ein paar Zitate:
Professor Narlikar, 141 UN-Staaten haben den Angriffskrieg Russlands gegen die Ukraine verurteilt. Steht die Welt geschlossen gegen den Kriegsverbrecher Wladimir Putin?
Sie haben recht, das klingt auf den ersten Blick eindrucksvoll. Wenn man aber genauer hinsieht, dann ist das Bild nicht mehr so einfach, auch wenn manche das gerne hätten. In Europa oder den USA wollen viele aus dieser Zahl eine überwältigende Unterstützung des Westens im Kampf gegen Russland und einen großen Sieg des Liberalismus herauslesen. Leider ist das nicht der Fall.

Warum nicht?
Ich möchte nur daran erinnern: 35 Staaten haben sich enthalten, darunter die Schwellenländer Brasilien, Indien, China und Südafrika mit riesigen Einwohnerzahlen. Allein in China und Indien leben jeweils 1,4 Milliarden Menschen. Bei China waren die Erwartungen wohl nicht hoch. Die anderen Länder sitzen nun auf der Anklagebank des Westens. Die wollen doch nur billiges russisches Öl kaufen, heißt es da. Das ist eine Deutung, die zu kurz greift.

Das heißt, Sie warnen vor dem Glauben, jenseits der westlichen Welt würden die meisten Menschen so über diesen Krieg denken wie etwa die in den USA, in Europa, Australien oder Japan?
Es wäre ein großer Fehler anzunehmen, dass die Welt hier völlig gleich denkt und fühlt. Wir sollten aber ebenso wenig unterstellen, hier stünde der gesamte globale Süden gegen den Westen. In der Welt jenseits des Westens wirken sehr unterschiedliche Traditionen, Interessen und Überzeugungen, wir sollten deshalb nicht alle über einen Kamm scheren.
...
Was sagen die Länder des globalen Südens auf den Vorwurf aus dem Westen, sie stünden mit ihrer Haltung zu Russland im Abseits?
Ihre Antwort lautet: Nicht nur in der Ukraine gibt und gab es Gewalt, Tod und Zerstörung, aber das hat den Westen nicht gekümmert. Der Westen hat doppelte Standards.
...
Die US-Regierung verurteilte die Einladung Putins scharf, erklärte, man wolle nicht mit einem Kriegsverbrecher an einem Tisch sitzen...
Die Sanktionen des Westens gegen Russland sind sehr weitgehend. Aber man sollte auch genau wissen, was das Ziel ist, das man damit erreichen will. Da hat Präsident Joe Biden leider sehr unterschiedliche Angaben gemacht, mal ging es um die Verteidigung der Ukraine, mal klang es nach „Regime Change“ in Moskau. Das wird viele andere Staaten der Erde nicht davon abhalten, weiter mit Russland zu reden und weiter Rohstoffe oder andere Produkte aus Russland zu importieren.
...
Als G7-Präsidentschaft lädt Deutschland die Partner Ende Juni zum Gipfel nach Elmau. Was können die G7-Länder tun, um die schlimmen Auswirkungen dieses Krieges auf den globalen Süden zu mindern?
Da gibt es durchaus Möglichkeiten. Kurzfristig sollten die wichtigsten Industriestaaten sicherstellen, dass mehr Nahrungsmittel zur Verfügung gestellt werden. Viele Länder werden in Versuchung geraten, Exportbeschränkungen zu erlassen, damit die knapp gewordenen Lebensmittel im eigenen Land bleiben. Die G7-Staaten sollten sich verpflichten, das selbst nicht zu machen, und auch an andere zu appellieren, nicht diesen Weg zu gehen, einschließlich Länder der EU.

Warum ist das wichtig?
Nur wenn der regel-basierte Handel weiter funktioniert, werden die Menschen genug zu essen haben. Wir können durch verbesserte multilaterale Handelsregeln dazu beitragen, Nahrungsmittel-Sicherheit zu steigern. Schließlich: Wirtschaft und Sicherheit sind längst keine getrennten Sphären mehr, sondern aufs Engste miteinander verbunden. Die G7 sollten sich genau ansehen, wer als Wirtschaftspartner Vertrauen verdient.

Das müssen Sie uns bitte erläutern…Deutschland hat doch gerade eine wichtige Erfahrung gemacht. Bis zum ersten Tag des Krieges von Russland gegen die Ukraine hieß das deutsche Mantra gegenüber Russland: Handel verhindert Krieg. Gehandelt wurde auch in sehr großem Maßstab mit russischer Energie. Nun sehen viele, dass dieser Handel Deutschland in eine fatale strategische Abhängigkeit geführt hat.

Und die droht auch anderswo?
Das Erschrecken über die Erkenntnis dieser Abhängigkeit sollte für Deutschland ein Weckruf sein. Deutschland sollte nicht nur eine strategische Abhängigkeit von Russland, sondern auch von China vermeiden.

Auf welchen Sektoren könnte das in Bezug auf China drohen?
Ich denke an eine mögliche Beteiligung der chinesischen Firma Huawei am Ausbau des 5G-Netzes. Damit könnte Peking Zugriff auf die kritische digitale Infrastruktur in Deutschland bekommen. Ich denke auch an die Abhängigkeit der deutschen Wirtschaft in ihren Lieferketten von Produkten aus China. Wir haben in der Corona-Krise gesehen, dass knappe Güter, darunter auch lebensrettende Produkte, gleichsam als Geisel genommen werden können. Daraus muss man lernen. Teile der deutschen Industrie haben das verstanden, aber zum Beispiel die Automobilhersteller haben sich sehr abhängig gemacht von China. Machen wir uns nichts vor: Es wird teuer, sich durch Diversifizierung aus diesen Abhängigkeiten zu befreien. Aber auch für die Sicherheit der deutschen Industrie wäre das gut investiertes Geld.
https://plus.tagesspiegel.de/politik/de ... 79676.html
Gesegnet seien jene, die nichts zu sagen haben und den Mund halten.
(Oscar Wilde)
Gruß
erpie
McGi87
Poweruser
Beiträge: 1817
Registriert: Dienstag 30. Juli 2019, 11:52
Lieblingsverein: HSV
2. Verein: Barca

Re: Ukraine Krise

Beitrag von McGi87 »

Heinz B. hat geschrieben: Freitag 13. Mai 2022, 19:42
Hoellenvaart hat geschrieben: Freitag 13. Mai 2022, 17:33
Heinz B. hat geschrieben: Freitag 13. Mai 2022, 07:33
Wie kannst du es wagen, den allwissenden, Allen intellektuell überlegenden Prof. Hoelle zu kritisieren?

Damit outet du dich als strunzendumm!

Aber tröste dich. Du bist nicht allein in diesem Forum, was sage ich, in Deutschland oder wahrscheinlich auf der ganzen Erde. Milliarden Doofe, nur Einer hat den Durchblick. Wie einsam muss dieser geniale Mensch sein. :heul:
jetzt machst du dich schon mit dunkelschland-opih gemein, wie erbärmlich. und abgesehen davon bin ich nicht der einzige einsame geniale, der so denkt, einfach mal die augen aufmachen und ein paar gehirnzellen erwerben, so schwer kann das nicht sein! es ist dir wohl entgangen, dass die Ukraine und diverse andere östliche schland spätestens nach dem abschluss von stream der schande 2 davor gewarnt haben, mit der Botoxfresse zu kooperieren.

Nord Stream 2 als Vorbereitung für russische Invasion?
Stand: 17.01.2022 11:28 Uhr


https://www.tagesschau.de/ausland/nord-stream2-103.html

Nord Stream 2: Ukraine und Litauen warnen vor Abhängigkeit von Russland
Nach Ansicht der Regierungen Litauens und der Ukraine benutzt Russland Nord Stream 2 als Waffe. Deutschland solle seine Position überdenken.

25. Januar 2019, 10:22 Uhr

https://www.zeit.de/politik/ausland/201 ... g-russland

Ukraine-KonfliktDie EU streitet über Nord Stream 2

Die Bundesregierung will ungeachtet der jüngsten Eskalation zwischen der Ukraine und Russland am Pipeline-Projekt Nord Stream 2 festhalten. In der EU formiert sich gegen das Projekt Widerstand. Und auch aus einer anderen Richtung könnte das Vorhaben in Gefahr geraten.

Von Bettina Klein | 30.11.2018


Nordstream 2 spaltet Europa: Ukraine will Türkei und Bulgarien Reverse-Gas liefern
März 18, 2016

Ein Schreiben, in dem zehn EU-Mitgliedsstaaten vor gefährlichen geopolitischen Folgen des Baus der Nord-Stream-2-Pipeline warnen, wurde an die EU-Kommission gerichtet. Darüber berichtete am Donnerstag ein Berater des rumänischen Premiers.


https://russische-botschaft.ru/de/2016/ ... s-liefern/

Kommentar Stoppt Nord Stream 2!
von Anders Aslund
08.12.2015, 12:41 Uhr

...... Sigmar Gabriel als Kumpan des Kremls

Es gibt kaum ein Unternehmen, das die Wettbewerbsregeln der EU auf so eklatante Weise verletzt wie Gazprom. Doch die Europäische Kommission war bis dato zu schwach, um den Konzern dafür zur Rechenschaft zu ziehen, dass er Preisdiskriminierung betreibt und einen freien Gashandel zwischen seinen Abnehmern unterbindet.

Einen prominenten politischen Unterstützer hat Nord Stream 2 im sozialdemokratischen Vizekanzler Sigmar Gabriel. Nach einem Treffen mit Russlands Präsident Wladimir Putin Ende Oktober zitierte ihn der Kreml mit folgendem Satz: "Was die rechtlichen Fragen angeht, so ist es am wichtigsten sicherzustellen, dass all dies wenn möglich in der Kompetenz der deutschen Behörden bleibt." Diese Worte klingen wie der Versuch, die europäische Energieunion gemeinsam mit dem Kreml zu sabotieren. ......


https://www.capital.de/wirtschaft-polit ... d-stream-2

Selbstverschuldete Abhängigkeit: Die SPD und das russische Erdgas
Bericht: Nikolaus Steiner, Kim Otto
Datum: 13.03.2014


https://www.wdr.de/tv/applications/dase ... 13/spd.pdf

oder ist dir der erwerb von ein paar gehirnzellen zu teuer? jaja, die inflation...

:lol!: :lol!: :lol!: :lol!: :lol!: :lol!: :lol!: :lol!: :lol!: :lol!: :lol!: :lol!: :lol!: :lol!: :lol!: :lol!: :lol!: :lol!: :lol!: :lol!: :lol!: :lol!: :lol!: :lol!: :lol!: :lol!: :lol!: :lol!: :lol!: :lol!: :lol!: :lol!: :lol!: :lol!:
Wenn du nicht jeden, der nicht deiner Meinung ist, sofort übelst beleidigen würdest, wäre eine Diskussion mit dir durchaus interessant. Aber so spare ich mir eine Antwort. Nur eines. Im Gegensatz zu dir brauche ich mir keine Gehirnzellen kaufen. Habe selbst genug davon.
Da hätte Hoelli wohl gestern mal bei Putin anrufen sollen, anstelle von Scholz. Dann wäre die Lage heute schon klarer…und die Russen schon bei der Mobilmachung gen Westen..
Benutzeravatar
erpie
Schwallerkopp
Beiträge: 3999
Registriert: Freitag 26. April 2019, 18:24
Wohnort: Berlin

Re: Ukraine Krise

Beitrag von erpie »

McGi87 hat geschrieben: Samstag 14. Mai 2022, 08:38
Heinz B. hat geschrieben: Freitag 13. Mai 2022, 19:42
Hoellenvaart hat geschrieben: Freitag 13. Mai 2022, 17:33

jetzt machst du dich schon mit dunkelschland-opih gemein, wie erbärmlich. und abgesehen davon bin ich nicht der einzige einsame geniale, der so denkt, einfach mal die augen aufmachen und ein paar gehirnzellen erwerben, so schwer kann das nicht sein! es ist dir wohl entgangen, dass die Ukraine und diverse andere östliche schland spätestens nach dem abschluss von stream der schande 2 davor gewarnt haben, mit der Botoxfresse zu kooperieren.

Nord Stream 2 als Vorbereitung für russische Invasion?
Stand: 17.01.2022 11:28 Uhr


https://www.tagesschau.de/ausland/nord-stream2-103.html

Nord Stream 2: Ukraine und Litauen warnen vor Abhängigkeit von Russland
Nach Ansicht der Regierungen Litauens und der Ukraine benutzt Russland Nord Stream 2 als Waffe. Deutschland solle seine Position überdenken.

25. Januar 2019, 10:22 Uhr

https://www.zeit.de/politik/ausland/201 ... g-russland

Ukraine-KonfliktDie EU streitet über Nord Stream 2

Die Bundesregierung will ungeachtet der jüngsten Eskalation zwischen der Ukraine und Russland am Pipeline-Projekt Nord Stream 2 festhalten. In der EU formiert sich gegen das Projekt Widerstand. Und auch aus einer anderen Richtung könnte das Vorhaben in Gefahr geraten.

Von Bettina Klein | 30.11.2018


Nordstream 2 spaltet Europa: Ukraine will Türkei und Bulgarien Reverse-Gas liefern
März 18, 2016

Ein Schreiben, in dem zehn EU-Mitgliedsstaaten vor gefährlichen geopolitischen Folgen des Baus der Nord-Stream-2-Pipeline warnen, wurde an die EU-Kommission gerichtet. Darüber berichtete am Donnerstag ein Berater des rumänischen Premiers.


https://russische-botschaft.ru/de/2016/ ... s-liefern/

Kommentar Stoppt Nord Stream 2!
von Anders Aslund
08.12.2015, 12:41 Uhr

...... Sigmar Gabriel als Kumpan des Kremls

Es gibt kaum ein Unternehmen, das die Wettbewerbsregeln der EU auf so eklatante Weise verletzt wie Gazprom. Doch die Europäische Kommission war bis dato zu schwach, um den Konzern dafür zur Rechenschaft zu ziehen, dass er Preisdiskriminierung betreibt und einen freien Gashandel zwischen seinen Abnehmern unterbindet.

Einen prominenten politischen Unterstützer hat Nord Stream 2 im sozialdemokratischen Vizekanzler Sigmar Gabriel. Nach einem Treffen mit Russlands Präsident Wladimir Putin Ende Oktober zitierte ihn der Kreml mit folgendem Satz: "Was die rechtlichen Fragen angeht, so ist es am wichtigsten sicherzustellen, dass all dies wenn möglich in der Kompetenz der deutschen Behörden bleibt." Diese Worte klingen wie der Versuch, die europäische Energieunion gemeinsam mit dem Kreml zu sabotieren. ......


https://www.capital.de/wirtschaft-polit ... d-stream-2

Selbstverschuldete Abhängigkeit: Die SPD und das russische Erdgas
Bericht: Nikolaus Steiner, Kim Otto
Datum: 13.03.2014


https://www.wdr.de/tv/applications/dase ... 13/spd.pdf

oder ist dir der erwerb von ein paar gehirnzellen zu teuer? jaja, die inflation...

:lol!: :lol!: :lol!: :lol!: :lol!: :lol!: :lol!: :lol!: :lol!: :lol!: :lol!: :lol!: :lol!: :lol!: :lol!: :lol!: :lol!: :lol!: :lol!: :lol!: :lol!: :lol!: :lol!: :lol!: :lol!: :lol!: :lol!: :lol!: :lol!: :lol!: :lol!: :lol!: :lol!: :lol!:
Wenn du nicht jeden, der nicht deiner Meinung ist, sofort übelst beleidigen würdest, wäre eine Diskussion mit dir durchaus interessant. Aber so spare ich mir eine Antwort. Nur eines. Im Gegensatz zu dir brauche ich mir keine Gehirnzellen kaufen. Habe selbst genug davon.
Da hätte Hoelli wohl gestern mal bei Putin anrufen sollen, anstelle von Scholz. Dann wäre die Lage heute schon klarer…und die Russen schon bei der Mobilmachung gen Westen..
Klar wo Putin ja gerade die Generalmobilmachung ausgerufen hat... :facepalm:

Ich muss das alles nicht gut finden, ich habe allerdings vollstes Verständnis für sein Handeln in dieser Zeit.
Zur Person Melnyk:
Geboren: 7. September 1975 in Lwiw (damals Sowjetunion)
Beruf: Jurist, Politiker, Diplomat (seit 2015 ukrainischer Botschafter in Berlin)
Ausbildung: Jurastudium in Lwiw 
Status: Undiplomatisch

Es gibt Menschen, die arbeiten jahrelang vor sich hin, ohne der breiten Masse aufzufallen, und dann passiert etwas, womit keiner gerechnet hat, etwa eine Pandemie oder ein Krieg, und auf einmal kennt sie jeder: Christian Drosten ist so einer, und Andrij Melnyk, der ukrainische Botschafter, auch. Seit Wochen wird er nicht müde, die Ampel-Regierung für ihre Zögerlichkeit zu kritisieren. Liefert sie keine Waffen, fordert er Waffen. Liefert sie Waffen, fordert er bessere Waffen. Überweist sie Geld zur Aufrüstung, fordert er mehr Geld. Hat jemand Angst vor einem 3. Weltkrieg, sagt er, der habe längst begonnen. Er findet: »Olaf Scholz macht es wie Angela Merkel. Erst mal abwarten, zuschauen und irgendwann später entscheiden oder auch nicht.« Was fehle, seien Mut und Fantasie. Melnyk, der sich »Soldat an der diplomatischen Front« nennt, nimmt in Kauf, dass viele ihn anmaßend oder sogar fragwürdig finden, weil er ein ultrarechtes Freiwilligenbataillon in Schutz nimmt oder den deutschen Kanzler mal eben eine »beleidigte Leberwurst« nennt. Auf der anderen Seite: Der Mann befindet sich im Krieg. Im Moment beherbergt er seine geflohene Schwiegermutter, eine Schwägerin, drei Nichten und einen Beagle. Seine 77-jährige Mutter ist in Lwiw geblieben. Sie sagt: »Ich sterbe lieber zu Hause, als zu fliehen.«
https://sz-magazin.sueddeutsche.de/sage ... orte-91511

Depp hatte es ja schon einmal Heinz gefragt und andere sicher auch schon: Was hat Melnyk denn inhaltlich so verwerfliches getan das er zu einer Persona non grata geworden ist?
Er ist unbequem und wie hier in der SZ bei Status "undiplomatisch" nur in der Situation in der er sich befindet hat er das zu sein, für sein Land zu "kämpfen"! Wenn das Vergehen des ukrainischen Botschafters ist in einem Krieg gegen sein Land undiplomatisch zu sein, dann bitte mehr davon!
Gesegnet seien jene, die nichts zu sagen haben und den Mund halten.
(Oscar Wilde)
Gruß
erpie
jeck3108
Ahnunghaber
Beiträge: 2429
Registriert: Freitag 2. August 2019, 21:41
Wohnort: caput mundi
Lieblingsverein: BVB
2. Verein: bin ich dualfan?

Re: Der globale Süden und Russlands Krieg: „Die Armen bezahlen für die Sanktionen des Westens“

Beitrag von jeck3108 »

Verständlicherweise weisen andere Welt-Regionen darauf hin, dass das in der Ukraine jetzt nicht "der" Sündenfall ist.

Und dieses Messen mit 2erlei Maß bei gleichzeitiger moralischer Aufpumpung fällt uns ja immer auf die Füsse, wir machen es aber immer weiter.

Und auch in der Ukraine dürfte es ein wesentlicher Kriegsgrund gewesen sein. Gut, klar, Putin ist irre, der ist irrational, der ist der neue Hitler, haben ich mir ja jetzt alles anhören dürfen.

Ich bleib dennoch dabei, das der kalkuliert hat und nicht davon ausgegangen ist, das es uns diesmal anders als in diversen Fällen mal ernst sein könnte mit der roten Linie.
Und wir es nicht bei warmen Worten und paar Maßnahmen, die nix kosten, aber die heisse Luft liefern fürs Aufpumpen belassen.

Nur unterlag seine Kalkulation einigen Fehlannahmen. Insbesondere der groben Überschätzung der eigenen militärischen Möglichkeiten und andererseits der Unterschätzung derer der Ukraine und vor allem deren Widerstandswillen.

Aber gegessen ist die Sache deshalb noch lange nicht. Ob wir es diesmal wirklich ernst meinen und einen dummen August, den wir massiv angeheizt haben und der diese Worte ernst genommen hat, diesmal nicht hängen lassen, das will ich erst sehen. Noch hat es ja kaum Konsequenzen für uns, weil wir ja nur verbal den Kraftmeier spielen.

Es ist nicht grade eine Stärke der westlichen Demokratien - und zwar bis runter zum letzten Sozialhilfeempfänger, dieses Elitenbashing ist ja auch nur billige Ablenkung -, über den Profit am nächsten 15. hinaus zu denken und kurzfristig auf etwas zu verzichten, da es langfristig negative Konsequenzen hat - zumal, wenn über diese negativen Konsequenzen keine überragende Einigkeit besteht -
Benutzeravatar
Heinz B.
Schwallerkopp
Beiträge: 4520
Registriert: Dienstag 30. Juni 2020, 11:28
Wohnort: Stadt der 200 Quellen
Lieblingsverein: Bierfreunde Buer e. V.

Re: Ukraine Krise

Beitrag von Heinz B. »

erpie hat geschrieben: Samstag 14. Mai 2022, 08:54
McGi87 hat geschrieben: Samstag 14. Mai 2022, 08:38
Heinz B. hat geschrieben: Freitag 13. Mai 2022, 19:42

Wenn du nicht jeden, der nicht deiner Meinung ist, sofort übelst beleidigen würdest, wäre eine Diskussion mit dir durchaus interessant. Aber so spare ich mir eine Antwort. Nur eines. Im Gegensatz zu dir brauche ich mir keine Gehirnzellen kaufen. Habe selbst genug davon.
Da hätte Hoelli wohl gestern mal bei Putin anrufen sollen, anstelle von Scholz. Dann wäre die Lage heute schon klarer…und die Russen schon bei der Mobilmachung gen Westen..
Klar wo Putin ja gerade die Generalmobilmachung ausgerufen hat... :facepalm:

Ich muss das alles nicht gut finden, ich habe allerdings vollstes Verständnis für sein Handeln in dieser Zeit.
Zur Person Melnyk:
Geboren: 7. September 1975 in Lwiw (damals Sowjetunion)
Beruf: Jurist, Politiker, Diplomat (seit 2015 ukrainischer Botschafter in Berlin)
Ausbildung: Jurastudium in Lwiw 
Status: Undiplomatisch

Es gibt Menschen, die arbeiten jahrelang vor sich hin, ohne der breiten Masse aufzufallen, und dann passiert etwas, womit keiner gerechnet hat, etwa eine Pandemie oder ein Krieg, und auf einmal kennt sie jeder: Christian Drosten ist so einer, und Andrij Melnyk, der ukrainische Botschafter, auch. Seit Wochen wird er nicht müde, die Ampel-Regierung für ihre Zögerlichkeit zu kritisieren. Liefert sie keine Waffen, fordert er Waffen. Liefert sie Waffen, fordert er bessere Waffen. Überweist sie Geld zur Aufrüstung, fordert er mehr Geld. Hat jemand Angst vor einem 3. Weltkrieg, sagt er, der habe längst begonnen. Er findet: »Olaf Scholz macht es wie Angela Merkel. Erst mal abwarten, zuschauen und irgendwann später entscheiden oder auch nicht.« Was fehle, seien Mut und Fantasie. Melnyk, der sich »Soldat an der diplomatischen Front« nennt, nimmt in Kauf, dass viele ihn anmaßend oder sogar fragwürdig finden, weil er ein ultrarechtes Freiwilligenbataillon in Schutz nimmt oder den deutschen Kanzler mal eben eine »beleidigte Leberwurst« nennt. Auf der anderen Seite: Der Mann befindet sich im Krieg. Im Moment beherbergt er seine geflohene Schwiegermutter, eine Schwägerin, drei Nichten und einen Beagle. Seine 77-jährige Mutter ist in Lwiw geblieben. Sie sagt: »Ich sterbe lieber zu Hause, als zu fliehen.«
https://sz-magazin.sueddeutsche.de/sage ... orte-91511

Depp hatte es ja schon einmal Heinz gefragt und andere sicher auch schon: Was hat Melnyk denn inhaltlich so verwerfliches getan das er zu einer Persona non grata geworden ist?
Er ist unbequem und wie hier in der SZ bei Status "undiplomatisch" nur in der Situation in der er sich befindet hat er das zu sein, für sein Land zu "kämpfen"! Wenn das Vergehen des ukrainischen Botschafters ist in einem Krieg gegen sein Land undiplomatisch zu sein, dann bitte mehr davon!
Umgekehrt wird ein Schuh draus. Durch seine Unverschämtheiten nützt er nicht seinem Land, er schadet ihm. Oder mal ganz flach ausgedrückt: man beißt nicht in die Hand, die einen füttert.

Aber dass er ein gutes Herz hat, zeigt sich dadurch, dass er einen Beagle und seine Schwiegermutter beherbergt.

Zur Sicherheit :ironie:
Menschen, die keine Ironie verstehen, finde ich super.
Benutzeravatar
Heinz B.
Schwallerkopp
Beiträge: 4520
Registriert: Dienstag 30. Juni 2020, 11:28
Wohnort: Stadt der 200 Quellen
Lieblingsverein: Bierfreunde Buer e. V.

Re: Ukraine Krise

Beitrag von Heinz B. »

Hoellenvaart hat geschrieben: Freitag 13. Mai 2022, 17:33
Heinz B. hat geschrieben: Freitag 13. Mai 2022, 07:33
ABC...XYZ hat geschrieben: Freitag 13. Mai 2022, 00:48

Du erzählst mit dieser Bemerkung @ Hoelle einen logischen und historischen Schwachsinn ohne nachzudenken, wie manch andere "Hellseher", und reihst dich damit in die Garde der ganzen Oberklugscheißer ein, die die ganze aktuelle Entwicklung seit der Nachkriegszeit, der Wendezeit bis heute incl. Putins Entwicklung zum Psychopathen schon vor Jahrzehnten gewusst haben.

Melnyks Polemik ist anmaßend und stillos.

Irre ..... :facepalm:
Wie kannst du es wagen, den allwissenden, Allen intellektuell überlegenden Prof. Hoelle zu kritisieren?

Damit outet du dich als strunzendumm!

Aber tröste dich. Du bist nicht allein in diesem Forum, was sage ich, in Deutschland oder wahrscheinlich auf der ganzen Erde. Milliarden Doofe, nur Einer hat den Durchblick. Wie einsam muss dieser geniale Mensch sein. :heul:
jetzt machst du dich schon mit dunkelschland-opih gemein, wie erbärmlich.
Ich mache mich mit Niemandem gemein. Ich stimme nur dem, was opih über dich geschrieben hat, zu. Weil er hier eben zu 100% Recht hat. :thumbup:

Und Begriffe wie Dunkelschland zeugen nicht gerade von Intelligenz, Respekt und Anstand. Denk mal drüber nach, ob du so etwas wirklich nötig hast. :thumbdown:
Menschen, die keine Ironie verstehen, finde ich super.
Benutzeravatar
erpie
Schwallerkopp
Beiträge: 3999
Registriert: Freitag 26. April 2019, 18:24
Wohnort: Berlin

Re: Ukraine Krise

Beitrag von erpie »

Heinz B. hat geschrieben: Samstag 14. Mai 2022, 10:06
Umgekehrt wird ein Schuh draus. Durch seine Unverschämtheiten nützt er nicht seinem Land, er schadet ihm. Oder mal ganz flach ausgedrückt: man beißt nicht in die Hand, die einen füttert.

Aber dass er ein gutes Herz hat, zeigt sich dadurch, dass er einen Beagle und seine Schwiegermutter beherbergt.

Zur Sicherheit :ironie:
In welche Hand die Ihn füttert beißt er denn?
Gesegnet seien jene, die nichts zu sagen haben und den Mund halten.
(Oscar Wilde)
Gruß
erpie
Benutzeravatar
Heinz B.
Schwallerkopp
Beiträge: 4520
Registriert: Dienstag 30. Juni 2020, 11:28
Wohnort: Stadt der 200 Quellen
Lieblingsverein: Bierfreunde Buer e. V.

Re: Ukraine Krise

Beitrag von Heinz B. »

erpie hat geschrieben: Samstag 14. Mai 2022, 11:18
Heinz B. hat geschrieben: Samstag 14. Mai 2022, 10:06
Umgekehrt wird ein Schuh draus. Durch seine Unverschämtheiten nützt er nicht seinem Land, er schadet ihm. Oder mal ganz flach ausgedrückt: man beißt nicht in die Hand, die einen füttert.

Aber dass er ein gutes Herz hat, zeigt sich dadurch, dass er einen Beagle und seine Schwiegermutter beherbergt.

Zur Sicherheit :ironie:
In welche Hand die Ihn füttert beißt er denn?
Ernst gemeint, die Frage? Wohl eher nicht. :facepalm:

Aber ich habe noch einen Auszug aus einer SPON-Kolumne von Thomas Fischer. Extra für Melnyk-Versteher wie dich:

Dem zuletzt genannten [Melnyk], als Repräsentant eines ernst zu nehmenden Staates ersichtlich ungeeigneten Moralpöbler, 2015 Kranzniederleger am Münchner Grab des in der Westukraine als »Held« verehrten Kriegsverbrechers und Prowidnyk (Führer) Banderas, dessen aus der »OUN« hervorgegangene »UPA« der SS-Division »Galizien« aktiv bei der Ermordung von 800.000 Juden half und eigeninitiativ 100.000 Polen ermordete, hat kürzlich jemand gesagt, er sei »einfach nur borniert«. Der Hallraum für diese akademisch zurückhaltende Rüge war gewaltig und Furcht einflößend wie das »Tal der Dämmerung« auf Herrn Knopfs Reise nach China, und zahllose Reserveoffiziere der Herzen aus den Generalstäben für Wertekunde rieten dem Soziologen, sich, wenn ihm das Leben lieb sei, vom Schlachtfeld zurückzuziehen. Dabei müsste man »Borniertheit« nur zutreffend mit »Engstirnigkeit« übersetzen, und schon wäre der sogenannte Botschafter vielleicht glücklich. Wir wissen es nicht und stellen uns vorerst vor, was wohl den Botschaftern aus Südkorea, Angola oder Rumänien passieren würde, wenn sie sich ähnlich unverschämt aufführten oder einen Ehrenkranz für Rudolf Hess niederlegten.

Wessen Geistes Kind Melnyk ist, zeigt er, wenn er die „mutigen Kämpfer“ bei Asow beschwört und weiterhin die Faschistenverehrung in seinem Land verteidigt. Am 3. April wies er "Heribert Prantl und Co." zurecht: "Weder die Russen, noch die Deutschen haben das Recht zu bestimmen, wen die Ukrainer als Helden verehren. Stepan Bandera & Hunderttausende meine Landsleute kämpften sowohl gegen Hitler, als auch gegen Stalin für den ukrainischen Staat. Lasst uns in Ruhe mit euren Belehrungen."

Man soll also schweigen, wenn Melnyk Mörder, Verbrecher und Antisemiten zu Helden hochstilisiert. :banghead:

Du tust es ja bereits! :nenene:

PS: Nur zur Erinnerung, wer dieser Bandera war (Wikipedia):
Nach Darstellung von Grzegorz Rossoliński-Liebe war Bandera ein „überzeugter Faschist“.[3] Er weist Bandera für die während seiner Abwesenheit 1943/44 verübten Massaker in Wolhynien und Ostgalizien eine zumindest „moralische Verantwortung“ zu. „Vor dem Krieg machte er (Bandera) kein Geheimnis daraus, dass ‚nicht nur Hunderte, sondern Tausende Menschenleben geopfert werden müssen‘, damit die OUN ihre Ziele realisieren und ein ukrainischer Staat entstehen könne. Die Massengewalt beziehungsweise die ‚Säuberung‘ der Ukraine von Juden, Polen, Russen und anderen ‚Feinden‘ der Organisation war ein zentraler Bestandteil seiner Ziele.“
Zuletzt geändert von Heinz B. am Samstag 14. Mai 2022, 17:15, insgesamt 1-mal geändert.
Menschen, die keine Ironie verstehen, finde ich super.
Benutzeravatar
erpie
Schwallerkopp
Beiträge: 3999
Registriert: Freitag 26. April 2019, 18:24
Wohnort: Berlin

Re: Ukraine Krise

Beitrag von erpie »

Heinz B. hat geschrieben: Samstag 14. Mai 2022, 16:55
erpie hat geschrieben: Samstag 14. Mai 2022, 11:18
Heinz B. hat geschrieben: Samstag 14. Mai 2022, 10:06
Umgekehrt wird ein Schuh draus. Durch seine Unverschämtheiten nützt er nicht seinem Land, er schadet ihm. Oder mal ganz flach ausgedrückt: man beißt nicht in die Hand, die einen füttert.

Aber dass er ein gutes Herz hat, zeigt sich dadurch, dass er einen Beagle und seine Schwiegermutter beherbergt.

Zur Sicherheit :ironie:
In welche Hand die Ihn füttert beißt er denn?
Ernst gemeint, die Frage? Wohl eher nicht. :facepalm:

Aber ich habe noch einen Auszug aus einer SPON-Kolumne von Thomas Fischer. Extra für Melnyk-Verehrer wie dich:

Dem zuletzt genannten [Melnyk], als Repräsentant eines ernst zu nehmenden Staates ersichtlich ungeeigneten Moralpöbler, 2015 Kranzniederleger am Münchner Grab des in der Westukraine als »Held« verehrten Kriegsverbrechers und Prowidnyk (Führer) Banderas, dessen aus der »OUN« hervorgegangene »UPA« der SS-Division »Galizien« aktiv bei der Ermordung von 800.000 Juden half und eigeninitiativ 100.000 Polen ermordete, hat kürzlich jemand gesagt, er sei »einfach nur borniert«. Der Hallraum für diese akademisch zurückhaltende Rüge war gewaltig und Furcht einflößend wie das »Tal der Dämmerung« auf Herrn Knopfs Reise nach China, und zahllose Reserveoffiziere der Herzen aus den Generalstäben für Wertekunde rieten dem Soziologen, sich, wenn ihm das Leben lieb sei, vom Schlachtfeld zurückzuziehen. Dabei müsste man »Borniertheit« nur zutreffend mit »Engstirnigkeit« übersetzen, und schon wäre der sogenannte Botschafter vielleicht glücklich. Wir wissen es nicht und stellen uns vorerst vor, was wohl den Botschaftern aus Südkorea, Angola oder Rumänien passieren würde, wenn sie sich ähnlich unverschämt aufführten oder einen Ehrenkranz für Rudolf Hess niederlegten.
Ja es ist eine ernst gemeinte Frage! Er ist Botschafter der Ukraine welche Hand die Ihn füttert beißt er ?
Und differenzieren ist auch nicht so Dein Ding. Ich bin kein Melnyk Verehrer, ich habe lediglich geschrieben das ich sein Handeln und auch das von seinem Präsidenten nachvollziehen kann, und ja mir persönlich ist dies im Krieg lieber als "diplomatisch Stiefel lecken".
Du hast auch immer noch nicht die Frage von Depp beantwortet, es sei denn in einer PN.
Das was war ist alles andere als "schön" bzw. absolut aus "unserer" Sicht und aus dem dt. Verständnis heraus zu verurteilen! Nur schau Dir doch die an die sich echauffieren, auf dem hohen Ross der Moral reitend aber außer "Nie wieder" Parolen nichts anzubieten, eher das Gegenteil sobald Konsequenzen für das eigene "Wohl" drohen halten Wir lieber die Klappe. Und da finde ich persönlich es gut das einer wie Melnyk das laut ausspricht und zu Tage fördert diese Doppelmoral.
Gesegnet seien jene, die nichts zu sagen haben und den Mund halten.
(Oscar Wilde)
Gruß
erpie
Benutzeravatar
Hoellenvaart
Schwallerkopp
Beiträge: 3478
Registriert: Montag 29. April 2019, 19:05
Wohnort: Harmony Hall

Re: Ukraine Krise

Beitrag von Hoellenvaart »

Heinz B. hat geschrieben: Freitag 13. Mai 2022, 19:42
Hoellenvaart hat geschrieben: Freitag 13. Mai 2022, 17:33
Heinz B. hat geschrieben: Freitag 13. Mai 2022, 07:33
Wie kannst du es wagen, den allwissenden, Allen intellektuell überlegenden Prof. Hoelle zu kritisieren?

Damit outet du dich als strunzendumm!

Aber tröste dich. Du bist nicht allein in diesem Forum, was sage ich, in Deutschland oder wahrscheinlich auf der ganzen Erde. Milliarden Doofe, nur Einer hat den Durchblick. Wie einsam muss dieser geniale Mensch sein. :heul:
jetzt machst du dich schon mit dunkelschland-opih gemein, wie erbärmlich. und abgesehen davon bin ich nicht der einzige einsame geniale, der so denkt, einfach mal die augen aufmachen und ein paar gehirnzellen erwerben, so schwer kann das nicht sein! es ist dir wohl entgangen, dass die Ukraine und diverse andere östliche schland spätestens nach dem abschluss von stream der schande 2 davor gewarnt haben, mit der Botoxfresse zu kooperieren.

Nord Stream 2 als Vorbereitung für russische Invasion?
Stand: 17.01.2022 11:28 Uhr


https://www.tagesschau.de/ausland/nord-stream2-103.html

Nord Stream 2: Ukraine und Litauen warnen vor Abhängigkeit von Russland
Nach Ansicht der Regierungen Litauens und der Ukraine benutzt Russland Nord Stream 2 als Waffe. Deutschland solle seine Position überdenken.

25. Januar 2019, 10:22 Uhr

https://www.zeit.de/politik/ausland/201 ... g-russland

Ukraine-KonfliktDie EU streitet über Nord Stream 2

Die Bundesregierung will ungeachtet der jüngsten Eskalation zwischen der Ukraine und Russland am Pipeline-Projekt Nord Stream 2 festhalten. In der EU formiert sich gegen das Projekt Widerstand. Und auch aus einer anderen Richtung könnte das Vorhaben in Gefahr geraten.

Von Bettina Klein | 30.11.2018


Nordstream 2 spaltet Europa: Ukraine will Türkei und Bulgarien Reverse-Gas liefern
März 18, 2016

Ein Schreiben, in dem zehn EU-Mitgliedsstaaten vor gefährlichen geopolitischen Folgen des Baus der Nord-Stream-2-Pipeline warnen, wurde an die EU-Kommission gerichtet. Darüber berichtete am Donnerstag ein Berater des rumänischen Premiers.


https://russische-botschaft.ru/de/2016/ ... s-liefern/

Kommentar Stoppt Nord Stream 2!
von Anders Aslund
08.12.2015, 12:41 Uhr

...... Sigmar Gabriel als Kumpan des Kremls

Es gibt kaum ein Unternehmen, das die Wettbewerbsregeln der EU auf so eklatante Weise verletzt wie Gazprom. Doch die Europäische Kommission war bis dato zu schwach, um den Konzern dafür zur Rechenschaft zu ziehen, dass er Preisdiskriminierung betreibt und einen freien Gashandel zwischen seinen Abnehmern unterbindet.

Einen prominenten politischen Unterstützer hat Nord Stream 2 im sozialdemokratischen Vizekanzler Sigmar Gabriel. Nach einem Treffen mit Russlands Präsident Wladimir Putin Ende Oktober zitierte ihn der Kreml mit folgendem Satz: "Was die rechtlichen Fragen angeht, so ist es am wichtigsten sicherzustellen, dass all dies wenn möglich in der Kompetenz der deutschen Behörden bleibt." Diese Worte klingen wie der Versuch, die europäische Energieunion gemeinsam mit dem Kreml zu sabotieren. ......


https://www.capital.de/wirtschaft-polit ... d-stream-2

Selbstverschuldete Abhängigkeit: Die SPD und das russische Erdgas
Bericht: Nikolaus Steiner, Kim Otto
Datum: 13.03.2014


https://www.wdr.de/tv/applications/dase ... 13/spd.pdf

oder ist dir der erwerb von ein paar gehirnzellen zu teuer? jaja, die inflation...

:lol!: :lol!: :lol!: :lol!: :lol!: :lol!: :lol!: :lol!: :lol!: :lol!: :lol!: :lol!: :lol!: :lol!: :lol!: :lol!: :lol!: :lol!: :lol!: :lol!: :lol!: :lol!: :lol!: :lol!: :lol!: :lol!: :lol!: :lol!: :lol!: :lol!: :lol!: :lol!: :lol!: :lol!:
Wenn du nicht jeden, der nicht deiner Meinung ist, sofort übelst beleidigen würdest, wäre eine Diskussion mit dir durchaus interessant. Aber so spare ich mir eine Antwort. Nur eines. Im Gegensatz zu dir brauche ich mir keine Gehirnzellen kaufen. Habe selbst genug davon.
meine fresse, was bist du für eine heulsuse. ist ja auch bequemer, dann musst du nicht zugeben, dass du zu diesem thema lediglich schwachsinn verzapfst.
https://www.youtube.com/watch?v=4s_yuY-cVxM

„Meine Sätze erläutern dadurch, daß sie der, welcher mich versteht, am Ende als unsinnig erkennt, wenn er durch sie - auf ihnen - über sie hinausgestiegen ist.“ :twisted:
Bild
Benutzeravatar
Atlan
Nordlicht
Beiträge: 5330
Registriert: Dienstag 30. April 2019, 14:43
Wohnort: Unweit vom Weserstadion
Lieblingsverein: Der unvergleichliche SV Werder Bremen
2. Verein: SVA Delmenhorst

Re: Ukraine Krise

Beitrag von Atlan »

Hoellenvaart hat geschrieben: Samstag 14. Mai 2022, 17:33
Heinz B. hat geschrieben: Freitag 13. Mai 2022, 19:42
Hoellenvaart hat geschrieben: Freitag 13. Mai 2022, 17:33

jetzt machst du dich schon mit dunkelschland-opih gemein, wie erbärmlich. und abgesehen davon bin ich nicht der einzige einsame geniale, der so denkt, einfach mal die augen aufmachen und ein paar gehirnzellen erwerben, so schwer kann das nicht sein! es ist dir wohl entgangen, dass die Ukraine und diverse andere östliche schland spätestens nach dem abschluss von stream der schande 2 davor gewarnt haben, mit der Botoxfresse zu kooperieren.

Nord Stream 2 als Vorbereitung für russische Invasion?
Stand: 17.01.2022 11:28 Uhr


https://www.tagesschau.de/ausland/nord-stream2-103.html

Nord Stream 2: Ukraine und Litauen warnen vor Abhängigkeit von Russland
Nach Ansicht der Regierungen Litauens und der Ukraine benutzt Russland Nord Stream 2 als Waffe. Deutschland solle seine Position überdenken.

25. Januar 2019, 10:22 Uhr

https://www.zeit.de/politik/ausland/201 ... g-russland

Ukraine-KonfliktDie EU streitet über Nord Stream 2

Die Bundesregierung will ungeachtet der jüngsten Eskalation zwischen der Ukraine und Russland am Pipeline-Projekt Nord Stream 2 festhalten. In der EU formiert sich gegen das Projekt Widerstand. Und auch aus einer anderen Richtung könnte das Vorhaben in Gefahr geraten.

Von Bettina Klein | 30.11.2018


Nordstream 2 spaltet Europa: Ukraine will Türkei und Bulgarien Reverse-Gas liefern
März 18, 2016

Ein Schreiben, in dem zehn EU-Mitgliedsstaaten vor gefährlichen geopolitischen Folgen des Baus der Nord-Stream-2-Pipeline warnen, wurde an die EU-Kommission gerichtet. Darüber berichtete am Donnerstag ein Berater des rumänischen Premiers.


https://russische-botschaft.ru/de/2016/ ... s-liefern/

Kommentar Stoppt Nord Stream 2!
von Anders Aslund
08.12.2015, 12:41 Uhr

...... Sigmar Gabriel als Kumpan des Kremls

Es gibt kaum ein Unternehmen, das die Wettbewerbsregeln der EU auf so eklatante Weise verletzt wie Gazprom. Doch die Europäische Kommission war bis dato zu schwach, um den Konzern dafür zur Rechenschaft zu ziehen, dass er Preisdiskriminierung betreibt und einen freien Gashandel zwischen seinen Abnehmern unterbindet.

Einen prominenten politischen Unterstützer hat Nord Stream 2 im sozialdemokratischen Vizekanzler Sigmar Gabriel. Nach einem Treffen mit Russlands Präsident Wladimir Putin Ende Oktober zitierte ihn der Kreml mit folgendem Satz: "Was die rechtlichen Fragen angeht, so ist es am wichtigsten sicherzustellen, dass all dies wenn möglich in der Kompetenz der deutschen Behörden bleibt." Diese Worte klingen wie der Versuch, die europäische Energieunion gemeinsam mit dem Kreml zu sabotieren. ......


https://www.capital.de/wirtschaft-polit ... d-stream-2

Selbstverschuldete Abhängigkeit: Die SPD und das russische Erdgas
Bericht: Nikolaus Steiner, Kim Otto
Datum: 13.03.2014


https://www.wdr.de/tv/applications/dase ... 13/spd.pdf

oder ist dir der erwerb von ein paar gehirnzellen zu teuer? jaja, die inflation...

:lol!: :lol!: :lol!: :lol!: :lol!: :lol!: :lol!: :lol!: :lol!: :lol!: :lol!: :lol!: :lol!: :lol!: :lol!: :lol!: :lol!: :lol!: :lol!: :lol!: :lol!: :lol!: :lol!: :lol!: :lol!: :lol!: :lol!: :lol!: :lol!: :lol!: :lol!: :lol!: :lol!: :lol!:
Wenn du nicht jeden, der nicht deiner Meinung ist, sofort übelst beleidigen würdest, wäre eine Diskussion mit dir durchaus interessant. Aber so spare ich mir eine Antwort. Nur eines. Im Gegensatz zu dir brauche ich mir keine Gehirnzellen kaufen. Habe selbst genug davon.
meine fresse, was bist du für eine heulsuse. ist ja auch bequemer, dann musst du nicht zugeben, dass du zu diesem thema lediglich schwachsinn verzapfst.
Schreib doch gleich, dass außer dir niemand recht hat. :smokingjoint:
Grün/Weiße Grüße :wave:
Die Freiheit ist anstrengend, unbequem und fordernd. Sie ist schwer zu erringen und noch schwerer zu erhalten. Sie ist keine Selbstverständlichkeit, auch wenn die Glücklichen unter uns sie als solche empfinden.
Perry Rhodan, fiktiver Weltraumheld
ABC...XYZ
Forumsfroint
Beiträge: 217
Registriert: Donnerstag 8. Oktober 2020, 00:20

Re: Ukraine Krise

Beitrag von ABC...XYZ »

Atlan hat geschrieben: Samstag 14. Mai 2022, 21:23
Hoellenvaart hat geschrieben: Samstag 14. Mai 2022, 17:33
Heinz B. hat geschrieben: Freitag 13. Mai 2022, 19:42

Wenn du nicht jeden, der nicht deiner Meinung ist, sofort übelst beleidigen würdest, wäre eine Diskussion mit dir durchaus interessant. Aber so spare ich mir eine Antwort. Nur eines. Im Gegensatz zu dir brauche ich mir keine Gehirnzellen kaufen. Habe selbst genug davon.
meine fresse, was bist du für eine heulsuse. ist ja auch bequemer, dann musst du nicht zugeben, dass du zu diesem thema lediglich schwachsinn verzapfst.
Schreib doch gleich, dass außer dir niemand recht hat. :smokingjoint:
Hoelle argumentiert doch kaum mit eigenen Überlegungen, er zitiert reihenweise andere Autoren als sog. "Autoritätsbeweise" seiner " Veröffentlichungen" hier und nimmt keine sachlichen Auseinandersetzungen im Sinne einer Diskussion von real existierenden Problemfeldern an, sondern vorwiegend persönliche Bewertungen von Personen, auch zu unterschiedlichen Ansichten der user hier, vor. Mit Intelligenz hat das wenig zu tun - eher mit permanenter Selbstgefälligkeit. Solche Typen gibt es halt.

Sich mit ihm in eine sachliche Unterhaltung und einen Gedankenaustausch zu begeben macht wenig Sinn, da er meist nur Urteile über andere fällt.
Das kann und darf er ja hier.

Gruß aus Dunkeldeutschland :wave: :idea:
mains
Seiteinigerzeitmitleser
Beiträge: 32
Registriert: Dienstag 9. März 2021, 21:09

Re: Ukraine Krise

Beitrag von mains »

Eckfahnenfan hat geschrieben: Freitag 13. Mai 2022, 21:53 Putins Russland ist das Ergebnis des Untergangs der Sowjetunion. Vom kapitalistischen Westen betrieben. Sozusagen ein ungewolltes Kind. Ähnlich der Taliban und anderer Gotteskrieger. Jetzt steht die Suppe auf dem Tisch und es darf gelöffelt werden. Guten Appetit!

...

Die "Lösungen" hat Baerbock ausgeplaudert: "Russland ruinieren". Gab keinen Widerspruch. Einzig Beiträge, wie das am besten zu bewerkstelligen ist, sind gefragt. Nicht mein Thema.
Alternative Kremlrealitäten und russischer Opfermythos. Den Untergang der SU hat in erster Linie die SU selbst betrieben. Putin treibt nun den Untergang der Russischen Föderation voran. Die Ironie ist doch, dass "der kapitalistische Westen" in beiden Fällen nicht viel dazu tun muss(te) und genüsslich dabei zuschauen kann :clap:

Konkretes Zitat mit Quelle und Kontext wäre praktisch, um diese Aussage beurteilen zu können.

Welche besseren Alternativen zu den gegenwärtigen Wirtschaftssanktionen gegen Russlands militärische und industrielle Infrastruktur in Verbindung mit humanitären und militärischen Hilfen für die Ukraine gibt es denn? Abgesehen vom sofortigen und vollständigen Abzug aller russischen Truppen vom offiziell anerkannten Territorium der Ukraine?