Was für A....löcher

Antworten
Benutzeravatar
Heinz B.
Forumsfroint
Beiträge: 255
Registriert: Dienstag 30. Juni 2020, 11:28
Wohnort: Somewhere over the rainbow
Lieblingsverein: Nein

Was für A....löcher

Beitrag von Heinz B. » Samstag 1. August 2020, 18:16

Unter dem Motto "Das Ende der Pandemie - Tag der Freiheit" demonstrieren seit Samstagvormittag in Berlin mehrere tausend Menschen gegen die Corona-Politik der Bundesregierung. An die Corona-Regeln hält sich kaum einer von ihnen.

Mit einem Demonstrationszug haben Tausende Menschen am Samstag in Berlin gegen die Corona-Maßnahmen protestiert. Die Polizei ging am Nachmittag von rund 15.000 Teilnehmern aus.Trotz steigender Infektionszahlen machten sich die Demonstranten für ein Ende aller Auflagen stark. Nach Polizeiangaben wurden dabei die Hygienevorgaben wie Abstand und Mund-Nasen-Schutz nicht eingehalten.

Rufe nach "Freiheit" und "Widerstand"

Die Polizei ging dagegen mit kommunikativen Maßnahmen wie Lautsprecherdurchsagen oder Einzelansprachen vor. Menschen mit Mund-Nasen-Schutz wurde aus dem Protestzug "Masken weg" entgegengerufen. Zu größeren Zwischenfällen kam es zunächst nicht. An mehreren Stellen wurden Protestzug und Gegendemonstranten von Polizeieinheiten abgeschirmt. Gegendemonstranten unter dem Motto "Omas gegen rechts" riefen dem Zug "Nazis raus" entgegen, der Spruch schallte als Echo zurück.

Bei den Demonstranten waren Ortsschilder und Fahnen verschiedener Bundesländer zu sehen. Ihrem Unmut über die Schutzmaßnahmen gegen das Coronavirus machten die Menschen mit Trillerpfeifen und Rufen nach "Freiheit" oder "Widerstand" Luft. Auch Parolen wie "Die größte Verschwörungstheorie ist die Corona-Pandemie" waren zu hören.

Das Motto der Demonstration lautete "Das Ende der Pandemie - Tag der Freiheit". Den Titel "Tag der Freiheit" trägt auch ein Propagandafilm der Nazi-Ikone Leni Riefenstahl über den Parteitag der NSDAP 1935. In Stuttgart hat die Initiative "Querdenken 711" bereits wiederholt demonstriert.
https://web.de/magazine/news/coronaviru ... r-34944050

Das hat mit dem Recht auf freie Meinungsäußerung nichts, aber auch gar nichts mehr zu tun, sondern ist schlichtweg eine Angriff auf die körperliche Unversehrtheit anderer Menschen. Ehrlich gesagt, fällt mir zu solchen (rechten?) Vollidioten nichts mehr ein. Höchstens Wasserwerfer zur Abkühlung!?
Wenn Millionen Menschen etwas Dummes sagen, bleibt es trotzdem eine Dummheit.

Benutzeravatar
Heinz B.
Forumsfroint
Beiträge: 255
Registriert: Dienstag 30. Juni 2020, 11:28
Wohnort: Somewhere over the rainbow
Lieblingsverein: Nein

Re: Was für A....löcher

Beitrag von Heinz B. » Samstag 1. August 2020, 18:32

Die Versammlung wurde inzwischen aufgelöst:
https://www.zeit.de/gesellschaft/zeitge ... tandsregel

Was für eine gefährliche Mixtur aus Corona-Leugnern, Verschwörungsideologen, Wutbürgern und extremen Rechten sich da zusammen gefunden hat, wird hier anschaulich beschrieben:
https://www.bnr.de/artikel/aktuelle-me ... a-auflagen
Wenn Millionen Menschen etwas Dummes sagen, bleibt es trotzdem eine Dummheit.

Benutzeravatar
Adler-Power
Forumsfroint
Beiträge: 103
Registriert: Sonntag 28. April 2019, 13:14
Wohnort: Waldstadion

Re: Was für A....löcher

Beitrag von Adler-Power » Samstag 1. August 2020, 23:32

... Wasserwerfer ¿

🤐

Benutzeravatar
Heinz B.
Forumsfroint
Beiträge: 255
Registriert: Dienstag 30. Juni 2020, 11:28
Wohnort: Somewhere over the rainbow
Lieblingsverein: Nein

Re: Was für A....löcher

Beitrag von Heinz B. » Sonntag 2. August 2020, 06:02

Natürlich übertrieben, aber sorry, aber so viel Dummheit macht einfach wütend.
Wenn Millionen Menschen etwas Dummes sagen, bleibt es trotzdem eine Dummheit.

Benutzeravatar
Adler-Power
Forumsfroint
Beiträge: 103
Registriert: Sonntag 28. April 2019, 13:14
Wohnort: Waldstadion

Re: Was für A....löcher

Beitrag von Adler-Power » Sonntag 2. August 2020, 20:10

Heinz B. hat geschrieben:
Sonntag 2. August 2020, 06:02
Natürlich übertrieben, aber sorry, aber so viel Dummheit macht einfach wütend.
Übertrieben ¿

🙈🙉🙊

Benutzeravatar
Atlan
Nordlicht
Beiträge: 2903
Registriert: Dienstag 30. April 2019, 14:43

Re: Was für A....löcher

Beitrag von Atlan » Montag 3. August 2020, 08:06

https://www.t-online.de/nachrichten/deu ... -aus-.html
Von Masken und Sicherheitsabstand keine Spur: Nach der Großdemo in Berlin, bei der gegen die Corona-Hygienemaßnahmen verstoßen wurde, diskutieren Politiker über ein Verbot solcher Veranstaltungen.

Nach der Großdemonstration am Wochenende in Berlin wird weiter heftig darüber diskutiert, wie Vorkomnisse wie in der Hauptstadt künftig vermieden werden können. Während der Deutsche Städtetag und der SPD-Gesundheitspolitiker Karl Lauterbach ein hartes Vorgehen gegen Regelbrecher forderten, wurde aus der Union eine Wiederholung von Corona-Großdemonstrationen grundsätzlich in Frage gestellt. Der Städte- und Gemeindebund kritisierte das Land Berlin und dessen Vorgehen bei der Demo.
Demos verbieten wollen: Das kommt davon, wenn Demonstrierende die Regeln für ihre Demo nicht einhalten.
Und der "weise" Herr Wolfgang Kubicki:
zeigte in der Sendung Verständnis für die Demonstranten. Er sei sich sicher, dass unter Demonstranten "eine Menge Leute dabei waren, die für uns nicht verloren sind, die einfach verzweifelt sind, weil sie nicht mehr wissen, warum diese Maßnahmen umgesetzt werden", sagte der FDP-Vizechef. "Die Politik hat versäumt, den Menschen genau zu erklären, was eigentlich das Ziel der gesamten Maßnahmen ist."
Aber klar doch, in den letzten Monaten wurde ja nicht gesagt, wie gefährlich dieses Virus ist, ja nicht mal, dass es dieses Virus gibt. :banghead:
Grün/Weiße Grüße :wave:
Lieber erhöhen wir das Tempo, mit dem wir gegen die Wand rasen, als unsere Meinung zu ändern.

Benutzeravatar
Heinz B.
Forumsfroint
Beiträge: 255
Registriert: Dienstag 30. Juni 2020, 11:28
Wohnort: Somewhere over the rainbow
Lieblingsverein: Nein

Re: Was für A....löcher

Beitrag von Heinz B. » Montag 3. August 2020, 10:13

Die FDP passt sich immer mehr dem Denken der AFD an. Bestes Beispiel Thüringen. Wird Zeit, dass diese kümmerlichen Reste einer früher respektablen liberalen Partei dort landen, wo sie hingehören: Auf den Müllhaufen der Geschichte.
Wenn Millionen Menschen etwas Dummes sagen, bleibt es trotzdem eine Dummheit.

Benutzeravatar
Heinz B.
Forumsfroint
Beiträge: 255
Registriert: Dienstag 30. Juni 2020, 11:28
Wohnort: Somewhere over the rainbow
Lieblingsverein: Nein

Re: Was für A....löcher

Beitrag von Heinz B. » Montag 3. August 2020, 10:14

Und Gauland samt seiner widerlichen Hetzer(innen) gleich mit dazu.
Wenn Millionen Menschen etwas Dummes sagen, bleibt es trotzdem eine Dummheit.

Benutzeravatar
JAF99
Vizemeister
Beiträge: 875
Registriert: Freitag 26. April 2019, 17:23

Re: Was für A....löcher

Beitrag von JAF99 » Dienstag 4. August 2020, 14:31

Heinz B. hat geschrieben:
Samstag 1. August 2020, 18:16
Unter dem Motto "Das Ende der Pandemie - Tag der Freiheit" demonstrieren seit Samstagvormittag in Berlin mehrere tausend Menschen gegen die Corona-Politik der Bundesregierung. An die Corona-Regeln hält sich kaum einer von ihnen.

Mit einem Demonstrationszug haben Tausende Menschen am Samstag in Berlin gegen die Corona-Maßnahmen protestiert. Die Polizei ging am Nachmittag von rund 15.000 Teilnehmern aus.Trotz steigender Infektionszahlen machten sich die Demonstranten für ein Ende aller Auflagen stark. Nach Polizeiangaben wurden dabei die Hygienevorgaben wie Abstand und Mund-Nasen-Schutz nicht eingehalten.

Rufe nach "Freiheit" und "Widerstand"

Die Polizei ging dagegen mit kommunikativen Maßnahmen wie Lautsprecherdurchsagen oder Einzelansprachen vor. Menschen mit Mund-Nasen-Schutz wurde aus dem Protestzug "Masken weg" entgegengerufen. Zu größeren Zwischenfällen kam es zunächst nicht. An mehreren Stellen wurden Protestzug und Gegendemonstranten von Polizeieinheiten abgeschirmt. Gegendemonstranten unter dem Motto "Omas gegen rechts" riefen dem Zug "Nazis raus" entgegen, der Spruch schallte als Echo zurück.

Bei den Demonstranten waren Ortsschilder und Fahnen verschiedener Bundesländer zu sehen. Ihrem Unmut über die Schutzmaßnahmen gegen das Coronavirus machten die Menschen mit Trillerpfeifen und Rufen nach "Freiheit" oder "Widerstand" Luft. Auch Parolen wie "Die größte Verschwörungstheorie ist die Corona-Pandemie" waren zu hören.

Das Motto der Demonstration lautete "Das Ende der Pandemie - Tag der Freiheit". Den Titel "Tag der Freiheit" trägt auch ein Propagandafilm der Nazi-Ikone Leni Riefenstahl über den Parteitag der NSDAP 1935. In Stuttgart hat die Initiative "Querdenken 711" bereits wiederholt demonstriert.
https://web.de/magazine/news/coronaviru ... r-34944050

Das hat mit dem Recht auf freie Meinungsäußerung nichts, aber auch gar nichts mehr zu tun, sondern ist schlichtweg eine Angriff auf die körperliche Unversehrtheit anderer Menschen. Ehrlich gesagt, fällt mir zu solchen (rechten?) Vollidioten nichts mehr ein. Höchstens Wasserwerfer zur Abkühlung!?
weil die Abstandsregeln nicht eingehalten worden sind oder fallen Forderungen nach einem Ende der Maßnahmen grundsätzlich nicht unter die Meinungsfreiheit?
:smokingjoint:

Benutzeravatar
Heinz B.
Forumsfroint
Beiträge: 255
Registriert: Dienstag 30. Juni 2020, 11:28
Wohnort: Somewhere over the rainbow
Lieblingsverein: Nein

Re: Was für A....löcher

Beitrag von Heinz B. » Dienstag 4. August 2020, 18:45

JAF99 hat geschrieben:
Dienstag 4. August 2020, 14:31
Heinz B. hat geschrieben:
Samstag 1. August 2020, 18:16
Unter dem Motto "Das Ende der Pandemie - Tag der Freiheit" demonstrieren seit Samstagvormittag in Berlin mehrere tausend Menschen gegen die Corona-Politik der Bundesregierung. An die Corona-Regeln hält sich kaum einer von ihnen.

Mit einem Demonstrationszug haben Tausende Menschen am Samstag in Berlin gegen die Corona-Maßnahmen protestiert. Die Polizei ging am Nachmittag von rund 15.000 Teilnehmern aus.Trotz steigender Infektionszahlen machten sich die Demonstranten für ein Ende aller Auflagen stark. Nach Polizeiangaben wurden dabei die Hygienevorgaben wie Abstand und Mund-Nasen-Schutz nicht eingehalten.

Rufe nach "Freiheit" und "Widerstand"

Die Polizei ging dagegen mit kommunikativen Maßnahmen wie Lautsprecherdurchsagen oder Einzelansprachen vor. Menschen mit Mund-Nasen-Schutz wurde aus dem Protestzug "Masken weg" entgegengerufen. Zu größeren Zwischenfällen kam es zunächst nicht. An mehreren Stellen wurden Protestzug und Gegendemonstranten von Polizeieinheiten abgeschirmt. Gegendemonstranten unter dem Motto "Omas gegen rechts" riefen dem Zug "Nazis raus" entgegen, der Spruch schallte als Echo zurück.

Bei den Demonstranten waren Ortsschilder und Fahnen verschiedener Bundesländer zu sehen. Ihrem Unmut über die Schutzmaßnahmen gegen das Coronavirus machten die Menschen mit Trillerpfeifen und Rufen nach "Freiheit" oder "Widerstand" Luft. Auch Parolen wie "Die größte Verschwörungstheorie ist die Corona-Pandemie" waren zu hören.

Das Motto der Demonstration lautete "Das Ende der Pandemie - Tag der Freiheit". Den Titel "Tag der Freiheit" trägt auch ein Propagandafilm der Nazi-Ikone Leni Riefenstahl über den Parteitag der NSDAP 1935. In Stuttgart hat die Initiative "Querdenken 711" bereits wiederholt demonstriert.
https://web.de/magazine/news/coronaviru ... r-34944050

Das hat mit dem Recht auf freie Meinungsäußerung nichts, aber auch gar nichts mehr zu tun, sondern ist schlichtweg eine Angriff auf die körperliche Unversehrtheit anderer Menschen. Ehrlich gesagt, fällt mir zu solchen (rechten?) Vollidioten nichts mehr ein. Höchstens Wasserwerfer zur Abkühlung!?
weil die Abstandsregeln nicht eingehalten worden sind oder fallen Forderungen nach einem Ende der Maßnahmen grundsätzlich nicht unter die Meinungsfreiheit?
Weil die Abstandsregeln nicht eingehalten wurden und so andere, nicht beteiligte Menschen infiziert werden können. Siehst du das anders?
Wenn Millionen Menschen etwas Dummes sagen, bleibt es trotzdem eine Dummheit.

Benutzeravatar
JAF99
Vizemeister
Beiträge: 875
Registriert: Freitag 26. April 2019, 17:23

Re: Was für A....löcher

Beitrag von JAF99 » Mittwoch 5. August 2020, 11:08

Heinz B. hat geschrieben:
Dienstag 4. August 2020, 18:45
JAF99 hat geschrieben:
Dienstag 4. August 2020, 14:31
Heinz B. hat geschrieben:
Samstag 1. August 2020, 18:16
https://web.de/magazine/news/coronaviru ... r-34944050

Das hat mit dem Recht auf freie Meinungsäußerung nichts, aber auch gar nichts mehr zu tun, sondern ist schlichtweg eine Angriff auf die körperliche Unversehrtheit anderer Menschen. Ehrlich gesagt, fällt mir zu solchen (rechten?) Vollidioten nichts mehr ein. Höchstens Wasserwerfer zur Abkühlung!?
weil die Abstandsregeln nicht eingehalten worden sind oder fallen Forderungen nach einem Ende der Maßnahmen grundsätzlich nicht unter die Meinungsfreiheit?
Weil die Abstandsregeln nicht eingehalten wurden und so andere, nicht beteiligte Menschen infiziert werden können. Siehst du das anders?
Nein, dann stimme ich zu.

Die Forderungen der Teilnehmer teile ich auch nicht aber halt Voltaire und so... bzw. seine Haushälterin.
:smokingjoint:

Benutzeravatar
erpie
Poweruser
Beiträge: 1595
Registriert: Freitag 26. April 2019, 18:24
Wohnort: Berlin

Re: Was für A....löcher

Beitrag von erpie » Donnerstag 6. August 2020, 14:33

Nicht schon wieder zuhören
Wenn ein paar Tausend Verschwörungstheoretiker durch Berliner Straßen ziehen, soll eine Öffentlichkeit wieder "endlich zuhören". Es ist allerdings völlig unklar, warum.
https://www.zeit.de/kultur/2020-08/coro ... ettansicht
Gesegnet seien jene, die nichts zu sagen haben und den Mund halten.
(Oscar Wilde)
Gruß
erpie

Benutzeravatar
Linden
Aina fon di guhdn
Beiträge: 2860
Registriert: Samstag 27. April 2019, 09:09
Lieblingsverein: Hannover 96
2. Verein: Kaizer Chiefs

Re: Was für A....löcher

Beitrag von Linden » Donnerstag 6. August 2020, 15:11

1+*
Machen wir uns nix vor, die Menschheit ist grundsätzlich einfach krass bescheuert.

Ceterum censeo ruborem taurum esse delendam.

Antworten