Am Freitag wurden Juventus 15 Punkte abgezogen

Benutzeravatar
erpie
Urgestein
Beiträge: 5146
Registriert: Freitag 26. April 2019, 18:24
Wohnort: Berlin

Am Freitag wurden Juventus 15 Punkte abgezogen

Beitrag von erpie »

Hm vielleicht sollte mal international nach solchen Praktiken geschaut werden...
Ausschlaggebend für den Absturz ins Tabellenmittelfeld ist keine sportliche Krise, sondern ein Sportgerichtsurteil des italienischen Fußballverbandes FIGC. Der gab am Freitag bekannt, dass Juventus mit einem Abzug von 15 Punkten bestraft wird. Außerdem verhängte er Berufsverbote im Sport gegen mehrere Verantwortliche, etwa Ex-Präsident Andrea Agnelli, Ex-Generaldirektor Maurizio Arrivabene (je zwei Jahre) und den ehemaligen Vize-Präsidenten Pavel Nedved (acht Monate). Auch der ehemalige Sportdirektor Fabio Paratici, inzwischen bei den Tottenham Hotspurs, wurde bestraft (zwei Jahre und sechs Monate), ebenso wie sein Kollege, der bis Freitag noch aktive Juve-Sportdirektor Federico Cherubini (ein Jahr und acht Monate).
...
Im Wesentlichen drehen sich die in den vergangenen Monaten bekannt gewordenen Vorwürfe um zwei Punkte: Bilanzfälschung durch Fantasie-Marktwerte bei Spielertransfers (das Stichwort lautet: Plusvalenze) und Unregelmäßigkeiten beim Gehaltsverzicht der Spieler nach Ausbruch der Corona-Pandemie, das sogenannte Manovra Stipendi.

Bei den Plusvalenze (übersetzt: Wertsteigerungen) geht es um sogenannte „Spiegeloperationen“ in den Jahren 2019, 2020 und 2021. Juve soll systematisch Tauschgeschäfte mit anderen Vereinen betrieben haben, um nicht existente Einnahmen in der Bilanz zu verbuchen. Ein Beispiel: Juventus verpflichtete im Januar 2021 Mittelfeldspieler Nicolò Rovella vom CFC Genoa, ein halbes Jahr vor Rovellas Vertragsende, und gab dafür offiziell 18 Millionen Euro aus. Im Gegenzug gab man zwei unbekannte Spieler aus der U23, Manolo Portanova und Elia Petrelli, an Genoa ab und taxierte ihren Marktwert auf zehn beziehungsweise acht Millionen.

Der Trick dabei: Die Einnahmen innerhalb eines Geschäftsjahres lassen sich auf einmal verbuchen, die Ausgaben können dagegen in der Bilanz über die gesamte Vertragslaufzeit in die Länge gezogen werden. Vereinfacht gesagt können Vereine dadurch so tun, als hätten sie auf einen Schlag viel Geld eingenommen, das sie in Wirklichkeit gar nicht bekommen haben. Dieses System soll Juve mit zahlreichen Transfers meist unbekannter Spieler dazu genutzt haben, um die eigene Finanz-Situation falsch darzustellen und damit die Behörden zu täuschen.
https://11freunde.de/p/club/aktuelles/s ... 30596.html
Gesegnet seien jene, die nichts zu sagen haben und den Mund halten.
(Oscar Wilde)
Weil das Denken so schwierig ist, urteilt man lieber.
(Sandor Márai)
Gruß
erpie
Benutzeravatar
Depp72
Urgestein
Beiträge: 6278
Registriert: Montag 24. Juni 2019, 19:00

Re: Am Freitag wurden Juventus 15 Punkte abgezogen

Beitrag von Depp72 »

Juventus war schon immer ein Verein von Hurensöhnen.
Von uns die Arbeit, von Gott den Segen.

https://www.youtube.com/watch?v=0pJcQIKD-wY
Benutzeravatar
Depp72
Urgestein
Beiträge: 6278
Registriert: Montag 24. Juni 2019, 19:00

Re: Am Freitag wurden Juventus 15 Punkte abgezogen

Beitrag von Depp72 »

NZZ hat geschrieben: Selbst der Zwangsabstieg in die Serie B ist möglich: Juventus Turin steht schon wieder am Abgrund

Punkteabzug, eine dramatische finanzielle Lage und eine sportliche Baisse. Findet Juventus noch aus dem neuerlichen Schlamassel?

Hoffentlich NEIN!


Der Stolz Italiens wird zum dritten Mal Meister und der Abschaum Italiens steigt erneut ab: Was für ein Traum.
Fußballgott, zeig dich!



https://www.nzz.ch/sport/selbst-der-zwa ... obal-de-DE
Von uns die Arbeit, von Gott den Segen.

https://www.youtube.com/watch?v=0pJcQIKD-wY